Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Futsal-Kooperation

Die Futsal-Kooperation

Dank der neuen Partnerschaft zwischen dem FC Südtirol und G.A. Bubi Merano Calcio a 5 werden die weißroten Jugendspieler bei den Trainingseinheiten künftig auch etwas Futsal erleben und erlernen.

Das Abkommen zwischen den beiden Clubs sieht den Einbau von Futsal-Konzepten im Jugendsektor des FC Südtirol vor.

Dank der neuen Partnerschaft zwischen dem FC Südtirol und G.A. Bubi Merano Calcio a 5 werden die weißroten Jugendspieler bei den Trainingseinheiten künftig auch etwas Futsal erleben und erlernen. Ziel dieses Abkommens ist eine funktionale Zusammenarbeit zwischen den beiden – auf regionaler Ebene – höchsten Vertretern der jeweiligen Disziplin. Das Konzept dieser Partnerschaft wurde vom FCS-Jugendverantwortlichen Alex Schraffl und Antonio Calovi, Präsident von Bubi Merano, ausgearbeitet und ratifiziert.

Spanische und brasilianische Profivereine haben bereits vor Jahren begonnen, die Aktivität im Jugendsektor mit Futsal-Konzepten zu integrieren. Das Spiel in engen Räumen soll den Spielern dazu verhelfen, die individuelle Technik zu verbessern, Spielzüge im Voraus zu lesen und sich spielorientiert zu bewegen. Mit nur fünf Spielern auf dem Feld (4 + Torwart) ist es ausschlaggebend, die Balance zwischen Angriff und Verteidigung zu finden und ein schnelles Umschaltspiel umzusetzen. Weiters soll das Futsal-Training den Fußballern dabei helfen, die kognitiven Fähigkeiten zu steigern und die Raumnutzung zu optimieren.

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen dem FC Südtirol und Bubi Merano bemüht sich letzterer dem weißroten Proficlub (ab dem Jahrgang 2008) die Futsal-spezifischen Trainingsmethoden sowie das angeeignete Know-How zur Verfügung zu stellen. Die Futsal-Trainings im FCS-Jugendsektor beginnen Mitte September und werden vom Bubi Merano-Übungsleiter Roberto Vanin, gemeinsam mit den weißroten Jugendtrainern, koordiniert.

Das initiierte Projekt fällt u.a. in die Initiative des italienischen Futsal-Verbands, welcher in den vergangenen Monaten die Zusammenarbeit zwischen den beiden Disziplinen stark vorangetrieben hat. So haben auch Vereine wie Juventus, Milan und Udinese ihre Trainingsaktivität erweitert und Futsal-Konzepte in die Übungsmethodik eingebaut. Ziel der Initiative ist es, Jugendspieler zu fördern und die nationale Fußballbewegung weiterzuentwickeln.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen