Du befindest dich hier: Home » Sport » Das Renn-Wochenende

Das Renn-Wochenende

An diesem Wochenende stehen auf der Meraner Pferdesportanlage 2 Renntage auf dem Programm.

Von Leo Haller

Der Samstag, 25. Juli bietet ein gemischtes Programm aus 3 Hindernis – und 3 Flachprüfungen. Am Sonntag werden dann zum letzten Mal die Profijockeys auf der Flachbahn in 4 Rennen im Einsatz stehen. Zusätzlich stehen am 26. Juli noch 2 Hinderniskonkurrenzen auf dem Programm.

Im Mittelpunkt des Schlusstages des Sommermeetingsauf der Flachbahn am Sonntag steht das Listenrennen der 3– jährigen Pferde um den Preis Meran. Die Prüfung ist mit 42.900 Euro dotiert und führt über die Distanz von 2.200 Meter. An dem Rennen nehmen 7 Pferde teil. Insgesamt sehen die 6 Rennen 38 Pferde aus 4 Nationen am Start.

Das Hauptrennen des Sonntags

Ein Klassefeld stellt sich im Listenrennen um den Preis Meran dem Starter. Die Liste der Teilnehmer wird vom 4. des heurigen Italienischen Derbys Batism (D. Vargiu) angeführt. Der von den Gebrüdern Botti trainierte Hengst des Rennstalles Giglio Sardo gehört zu den absoluten Spitzenpferden seines Jahrganges. Diesem gehört auch Aurelius In Love an.

Der Schützling von Luciano Vitabile siegte im Vorjahr in einer Gruppe 3 – Prüfung in Rom, bevor er heuer im Derby den 6. Platz belegte. Gegen die beiden steht der Rest des Feldes vor einer extrem schwierigen Aufgabe.

Mit der Empfehlung von 2 Siegen reist aus Deutschland die Stute Tansania (I. Rossi) aus dem Training von Roland Dzubasz an. Zuletzt in Frankreich ein Verkaufsrennen gewonnen hat dagegen Glory Maker (S. Urru), der für die Farben von Christian Troger an den Start geht. Heartofthesea (M. Sanna), Lexington Quest (A. D. Migheli) und Spiritual Son (A. Fresu) vervollständigen mit Außenseiterchancen das Feld.

Das Rahmenprogramm

In den Pausen zwischen den Rennen bietet sich den Besuchern Gelegenheit edle Tropfen in der Champagnerie im Parterre zwischen den Tribünen zu verkosten oder sich an den Eisspezialitäten gütlich zu tun. Dies alles bei Live – Musik im offenen „Salon“ zwischen den Tribünen.

Auf die Jüngsten wartet neben dem großen Kinderspielplatz das Pony reiten. Die jungen Gästennen dabei im Sattel eines Ponys eine kleine Runde im Areal hinter den Tribünen drehen.

Pizza und Fußballübertragungen an den Abenden

Im Anschluss an die Samstagrennen um ca. 18 Uhr haben die Besucher im offenen Restaurantbereich vor den Tribünen Gelegenheit Pizzaspezialitäten aus dem Holzofen zu genießen und auf dem Großbildschirm die Live – Übertragung des Champion – Liga – Finales zu verfolgen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen