Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Heftige Gewitter

Heftige Gewitter

Fotos: FF Niederolang

Am Sonntagabend mussten die Feuerwehren von Bozen und von Niederolang zu Unwetterinsätzen ausrücken.

Am späten Sonntagabend zog ein heftiges Gewitter über den Bozner Talkessel, welches den Feuerwehren in der Landeshauptstadt und Umgebung viel Arbeit bereitete.

Um kurz nach 23:00 Uhr wurde in Bozen alle freiwilligen Feuerwehren alarmiert nachdem der Starkregen zu mehreren Überschwemmungen geführt hat.

Wie bereits beim Gewitter vor ca. zwei Wochen wurden neuerlich mehrere Straßenunterführen überflutet, welcher freigepumpt werden mussten. Auch in Wohngebäuden drangen Wassermassen ein und führten zu Überschwemmungen in den Kellerräumen. 

Die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren Bozen, Gries und Haslach standen mit mehreren Mannschafen über mehrere Stunden im Einsatz.

Die Straße von Blumau nach Steinegg ist ebenso gesperrt wie die Staatsstraße nördlich von Bozen.

Zu verschiedenen Unwettereinsätzen mussten am Sonntagabend ab 18.30 Uhr auch die Feuerwehren in Niederolang und Geiselsberg ausrücken.

Ein starkes Gewitter im Bereich Kronplatz (Olanger Seite) führte dazu, dass mehrere kleine Bäche über die Ufer traten und vermurten mehrere  Brücken und Straßen. Auch in zwei Gastbetrieben trat Wasser ein.

Zeitgleich kam es auch zu einem Verkehrsunfall auf der „Nasner Länge“, in den zwei Fahrzeuge verwickelt waren. Zwei Personen wurden verletzt.

Feuerwehreinsätze gab es auch im Vinschgau und am Ritten.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen