Du befindest dich hier: Home » Chronik » Wilde Verfolgungsjagd

Wilde Verfolgungsjagd

Die Stadtpolizei von Bozen hat einen 28-jährigen Mann aus Verona, R. B.. angezeigt, der mit seinem VW Golf für Angst und Schrecken sorgte.

Es war 7.30 Uhr morgens, als ein Stadtpolizeistreife auf der Abfahrt von der Palermo-Brücke zum Industriegebiet einen Volkswagen Golf mit fünf Personen an Bord kreuzte, der gefährlich und mit hoher Geschwindigkeit in die verbotene Richtung fuhr.

Die Streife nahm die Verfolgung auf und verfolgte den Golf, der beschleunigte und beinahe einige Fahrzeuge touchierte, die von der Innsbrucker Straße in die Brücke einfuhren.

An der Ampel angekommen, bog der Golf nach links in Richtung Cagliaristraße ab und „verbrannte“ die rote Ampel. Der Fahrer fuhr dann in die Bresciastraße, wahrscheinlich ohne zu wissen, dass es sich um eine Sackgasse handelte, und da er sich verfolgt fühlte, versuchte er auch, den Dienstwagen der Stadtpolizei zu rammen.

Zu diesem Zeitpunkt stoppte der Fahrer den VW, indem er ihn mitten auf der Strasse stehen ließ. Er flüchtete zusammen mit den anderen Insassen zu Fuß durch das Labyrinth der Höfe in der Gegend. Die sofort eingeleitete Untersuchung ergab, dass es sich nicht um ein gestohlenes Fahrzeug handelte und dass der Eigentümer in Verona wohnhaft war.

Einige Stunden später tauchte derselbe Fahrer beim Kommando der Galileistraße auf, um Informationen über den Golf zu erhalten, der inzwischen entfernt worden war, wobei er bestritt, ihn gefahren zu haben.

Seine Versuche, die diensthabenden Stadtpolizisten in die Irre zu führen, waren jedoch vergeblich, da die Streifemitglieder ihn sofort erkannten.

Bei der Fortsetzung der Ermittlungen stellte sich heraus, dass R.B. ohne Führerschein war, weil er nie einen hatte.

Gegen ihn wurde eine Reihe schwerer Strafen wegen Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung verhängt, zusätzlich der Anzeige wegen Widerstandes gegen einen Amtsträger.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen