Du befindest dich hier: Home » Chronik » Quarantäne-Sünder in Sexten

Quarantäne-Sünder in Sexten

Die Carabinieri haben in Sexten fünf Kosovaren wegen Missachtung der Quarantäne-Vorschriften angezeigt. Ein positiv Getesteter wurde sogar mitten im Dorf ertappt. 

In Sexten haben die Carabinieri mehrere Quarantäne-Sünder angezeigt.

Fünf Kosovaren, drei im Tourismus tätige Männer zwischen 28 und 60 Jahren sowie zwei Frauen zwischen 25 und 60, wurden von den Carabinieri angezeigt, weil sie gegen die Quarantäne-Auflagen verstoßen haben. Die fünf Personen, drei davon waren positiv auf Covid-19 getestet worden, sowie zwei Mitbewohner, hätten sich laut Sanitätsbetrieb eigentlich noch bis zum 15. August in häuslicher Isolation befinden müssen.

Einer der Covid-positiven Kosovaren wurde laut Angaben der Carabinieri sogar mitten im Dorf angetroffen. Er muss sich jetzt wegen „fahrlässigen Auslösens einer Epidemie“ verantworten.

Die anderen vier Personen hatten sich nach ihrer Rückkehr aus dem Kosovo nicht wie vorgeschrieben beim Sanitätsbetrieb gemeldet. Wie die Carabinieri in einer Aussendung mitteilen, sollen sie trotz Vorschriften sogar zur Arbeit gegangen sein. Auch sie wurden wegen Missachtung der Quarantänemaßnahmen angezeigt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (8)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen