Du befindest dich hier: Home » Chronik » Der Diesel-Schmuggler

Der Diesel-Schmuggler

Die Carabinieri haben in Winnebach über 1.000 Liter Diesel beschlagnahmt, der über die Grenze geschmuggelt werden sollte. Ein Österreicher wurde angezeigt.

Die Carabinieri von Winnebach haben einen Österreicher auf freien Fuß wegen illegalen Handels mit Diesel angezeigt.

Die Beamten hielten am frühen Montag Vormittag einen großen Pick-Up auf. Der Fahrer des Wagens, ein Kärtner Bauarbeiter, erklärte, dass er angewiesen wurde, die Materialien auf dem Pick-Up zu transportieren.

Allerdings gab er nicht an, welche Materialien er transportierte. Die Carabinieri bemerkten dreizehn 25-Liter-Kanister sowie einen Tank mit einem Fassungsvermögen von einem Kubikmeter aufgefüllt mit Diesel. Ingesamt beinhalteten die Kanister und der Tank 1.325 Liter Diesel, der ohne Zoll nach Italien transportiert wurde.

Der 48-jährige Lenker des Fahrzeugs konnte keine glaubhafte Erklärung dafür abgegeben, weshalb er eine so große Menge an Treibstoff mit sich führt, daher wurde er auf freiem Fuß angezeigt. Dem Mann droht nun eine Haftstrafe von sechs Monaten bis drei Jahren sowie einer Geldstrafe die über 7.650 Euro teuer sein wird.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (8)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen