Du befindest dich hier: Home » Chronik » Die Unwetter-Einsätze

Die Unwetter-Einsätze

FF Riffian

Aufgrund der teils heftigen Gewitter mit Sturmböen wurden die Freiwilligen Feuerwehren in ganz Südtirol am Samstagabend zu mehr als 30 Einsätzen gerufen. 

Am Samstagabend mussten die Freiwilligen Feuerwehren wegen der heftigen Gewitter und Sturmböen im ganzen Land zu mehr als 30 Einsätzen ausrücken.

Wie der Landesfeuerwehrverband berichtet, mussten die Wehrmänner abgebrochene Baumteile und gefährliche Äste entfernen, oder wurden zu kleineren Murenabgängen und Überschwemmungen gerufen.

FF Thuins

Landesmeteorologe Dieter Peterlin erklärt, dass die Gewitter vor allem im Burggrafenamt am heftigsten ausgefallen sind: „Südtirolweit rund 900 Blitzeinschläge. Ein Dutzend kleinerer Feuerwehreinsätze wegen Überschwemmungen, Erdrutsche und umgestürzter Bäume“, zieht Peterlin Bilanz.

In Obervintl wurden Sturmböen mit 86 km/h und in Sterzing mit 84 km/h gemessen.

In Pfunders ging eine Mure auf die Rieglerstraße nieder.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen