Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Rekord und Wechsel

Rekord und Wechsel

Die Raiffeisen Landesbank hat einen Rekordgewinn von 29,3 Millionen Euro erwirtschaftet – und wechselt nach 23 Jahren den Präsidenten.

Die Raiffeisen Landesbank Südtirol AG hat das Jahr 2019 mit außerordentlich guten Ergebnissen abgeschlossen. Die gesammelten Kundeneinlagen mit plus 8,17 Prozent und die vergebenen Kredite mit plus 4,02 Prozent erreichen ihre Höchststände.

Die Kreditqualität sei weiterhin ausgezeichnet. Die Problemkredite sind 2019 weiter zurückgegangen und die Werte konnten nochmals verbessert werden. Die NPL-Ratio (Non Performing Loan) beträgt 3,17 Prozent.

Die harte Kernkapitalquote (sogenannte „CET 1-Quote“) ist mit 16,12 Prozent mehr als doppelt so hoch wie aufsichtsrechtlich vorgegeben.

Im Jahr 2019 ist es der Raiffeisen Landesbank Südtirol gelungen, einen Gewinn vor Steuern von 39,82 Millionen Euro zu erwirtschaften. „Wir verfügen über die notwendigen Reserven zur Gestaltung der bevorstehenden Jahre. In Zukunft werden wir, die Raiffeisenkassen und die Südtiroler, hart daran arbeiten, um den Wohlstand im Land zu erhalten“, sagt Präsident Michael Grüner.

Der Reingewinn 2019 von 29,3 Millionen Euro ist das beste Jahresergebnis seit dem Bestehen der Bank. Die Dividendenrendite im Jahr 2019 lag bei 6,92 Prozent.

Derzeit sei es schwierig, die Folgen des Covid-19-Notstands auf Südtirol genau abzuschätzen. „Wir erleben derzeitige eine völlig neue Situation mit vielen Unbekannten. Die letzten guten Wachstumsjahre konnten die Südtiroler Unternehmen für sich nützen. Auch jetzt sind unsere Kunden aktiv und nehmen die angebotenen Kredite und Stundungen an. Die massiven Unterstützungsmaßnahmen sollten das Wirtschaftssystem baldmöglichst stabilisieren“, sagt Generaldirektor Zenone Giacomuzzi.

Wechsel an der Spitze

Nach insgesamt 29 Jahren als Mitglied im Verwaltungsrat, davon 23 als Präsident, legt Michael Grüner sein Amt als Präsident zurück. Der Verwaltungsrat wird demnächst den neuen Präsidenten bestimmen.

Designierter neuer Präsident ist der derzeitige Vizepräsident Hanspeter Felder.

Bei der letzten Wahl des Verwaltungsrates war es zu einem Machtkampf zwischen Grüner-Befürwortern und -Gegnern gekommen. Man einigte sich damals auf einen Wechsel zur Halbzeit der Amtsperiode.

„Ich übergebe eine sehr solide Bank und bin überzeugt, dass die Raiffeisen Landesbank die aktuellen Herausforderungen gut meistern wird“, sagt Grüner.

„Michael Grüner hat durch seine Kompetenz und den Blick für das Wesentliche die Entwicklung der Bank mit geprägt und den Erfolg ermöglicht. Die gesamte Mannschaft und ich bedanken uns für die vielen Jahre guter Zusammenarbeit“, erklärt Zenone Giacomuzzi.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen