Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Klima & Corona

Klima & Corona

Am vergangenen Freitag fand der fünfte globale Klimastreik statt. Auch Fridays For Future Southtyrol ging auf die Straße.
Trotz der schlimmen sanitären Krise, welche die gesamte Welt betrifft, haben am Freitag wieder Kundgebungen der Friday For Future-Bewegung stattgefunden
Millionen von AktivistInnen hätten zum fünften Mal auf globaler Ebene gestreikt, und zwar aufgrund der Inaktivität der Regierungen angesichts einer viel größeren Krise, welche allerdings vielen leiser und weiter entfernt erscheint: die Klimakrise“, so schreibt die Bewegung Friday For Future SouthTyrol.
In einer Aussendung heißt es:
„Dies ist ein entscheidender Moment, in dem man entscheidet, welche Richtung man einschlagen und wo man investieren will.
Aus diesem Grund war es wichtig, eine starke Botschaft zu senden.
Wir sind nacheinander auf die Straße gegangen, sowohl in sozialen Netzwerken als auch persönlich, wie eine Prozession der Hoffnung, fern, aber gleichzeitig vereint durch das Verantwortungsbewusstsein gegenüber unserem Planeten.“
#TreatEveryCrisis ist der Hashtag, den die Fridays For Future-Bewegung weltweit ins Leben gerufen hat.
„Es bedeutet für uns, dass jede Krise als solche behandelt werden muss und dass wir auf die Wissenschaft hören müssen, weil wir mit komplexen und miteinander verbundenen Krisen konfrontiert sind. Der einzige Weg besteht darin, einen globalen Blickwinkel zu haben und nicht ein Loch zu stopfen, um ein noch größeres zu öffnen“, schreibt
Fridays For Future Southtyrol.
Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (8)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • kirke

    Jetzt haben sich alle Träume dieser verwöhnten Spinner erfüllt.
    Und, möchte jemand, dass dieser Zustand für immer aufrecht erhalten wird?

  • watschi

    wird zeit, dass die schule wieder aufsperrt. man sieht jetzt allzugut, was diese leute anrichten wùrden, hàtten sie die macht. zopfgretele, nein danke

    • mannik

      Zopfgretele hatte aber offensichtlich recht, mit ihren Aussagen zur anthropogenen Klimabeeinflussung. Das zeigen die Erhebungen nach zwei Monaten weniger Verkehr ganz eindeutig. Nur geistige Nichtschwimmer erkennen das nicht und beten weiter die alte Leier nach.

      • issy

        Fakt ist, je schlechter die Wirtschaft läuft desto mehr wird aufs Klima „geschissen“.
        Die Bauern nutzen momentan die Gunst der Stunde und roden erst recht wo es nur geht. Und ich meine damit nicht die Amazonas – Bauern sondern unsere Bauern.

        Wir sind in einem Dilemma gefangen und es wird nicht besser wenn Schüler den kostenlos angebotene Unterricht bestreiken.

        Man kann sich auch selbst ins Knie schießen…

    • stefan2

      watschi du musst ja eine traurige Existenz haben, hat man dich etwa alleine gelassen oder warst du immer schon so ein unausstehlicher Fratz ?

  • robby

    Grüne Dumpfbacken eben.

  • schwarzesschaf

    Geht mal eieren fortschritt ab händy fernseh ecc dann möcht ich sehen wer nöchste wochen noch freitag protestiert und wisst ihr wieviel umweltverschmurzung gerade macht mit den onlineprotesten.lest mal nach wieviel co2 das braucht kühlung def rechenzentren ecc. Macht den ersten schritt und verzichtet auf händy für immer

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen