Du befindest dich hier: Home » Chronik » Die neuen Positiven

Die neuen Positiven

Foto: Weißes Kreuz

In Bozen, Eppan und Bruneck hat die Zahl der Corona-Infizierten zugenommen. In welchen Gemeinden es die größten Veränderungen gegeben hat.

67 positive Tests bei 1.315 Abstrichen – das ist ein verhältnismäßig guter Wert für Südtirol.

„Nur“ 5 Prozent der Tests war also positiv.

Wo hat es in den vergangenen 24 Stunden die größten Veränderungen gegeben?

In Eppan stieg die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen von 130 auf 137.

In Meran wurden vier Neuinfektionen registriert, womit die Gesamtzahl auf 90 steigt.

In Bozen sind weitere 16 Personen positiv getestet worden, so dass jetzt in der Landeshauptstadt 435 Personen positiv sind (802 Personen sind in häuslicher Isolation oder Quarantäne).

Auch in Leifers ist die Zahl der Infizierten angestiegen: von 83 auf 88.

In Bruneck wurde ein Plus von 8 Infizierten verzeichnet, damit steigt die Zahl der Infizierten auf 60.

In Lana wurde drei Neuinfektionen gemeldet, jetzt sind in der Burggräfler Gemeinde 17 Personen positiv.

In Kaltern wurde eine Neuinfektion registriert (gesamt: 14).

Aus Vintl werden drei Neuinfektionen gemeldet, damit steigt die Gesamtzahl auf 13.

Zwei Neuinfektionen gab es in Vahrn, womit in der Eisacktaler Gemeinde jetzt 19 Personen positiv getestet wurden.

In Villnöss stieg die Zahl der Infizierte von 12 auf 13, in der Gemeinde Ritten von 15 auf 16, in Natz-Schabs von 9 auf 10, in Naturns von zwei auf 3 und in Pfitsch von 16 auf 17.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • gredner

    Grad in den grösseren Gemeinden steigt die Zahl der Infizierten, wo mehr Leute auf engem Raum leben und sich kaum aus dem Weg gehen können. Das beunruhigt mich. So wird die Kurve nie flach!

  • nostradamus

    Es sind NICHT 5 Prozent der getesteten personen,
    sondern 5 Prozent der Tests !!!
    Das heisst, wenn „man“ das geschickt organisiert, testet man „VIELE“ Personen Dopperlt und Dreifach, dann stimmt diese Rechnung….

    Realität ist, dass von den GETESTETEN PERSONEN,
    bisher ca. 18% Positiv sind !!

  • nostradamus

    Von gestern auf heute wurden 412 NEUE Personen getestet,
    davon 53 positiv.
    Das bedeutet, in unserem Lieben Südtirol,
    sind wir aktuell bei ca. 13% positiven Ergebnissen,
    wenn man es auf die getesteten Personen bezieht…

    Ist sicher besser als vor ein paar Wochen, aber bei weitem nicht gut !

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen