Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Ausgesetzte Kredite

Ausgesetzte Kredite

Foto: LPA

Die einheimischen Banken, Sparkasse, Volksbank und Raiffeisen, unterstützen Familien und Unternehmen in dieser schweren Zeit: Kreditnehmer konnten die bereits für 31. März fälligen Raten für ihre mittelfristigen Kredite aussetzen.

Die Banken sind auch bereit weitere Anfragen von Darlehensstundungen entgegenzunehmen.

Damit wird vermeiden, dass jene, die bereits in Schwierigkeiten sind, unbezahlte Raten aufweisen. Die Südtiroler Banken haben auch beschlossen, einfache Verfahren für die Abwicklung der Anfragen vorzusehen, indem lediglich einige wenige automatisierte Kontrollen durchgeführt werden. Dafür ist es nicht notwendig, dass sich der Kunde in die Filiale begeben muss. Die Anfragen können bequem über E-Mail oder über andere Kommunikationswege eingereicht werden. Auf diese Weise haben die einheimischen Banken insgesamt über 8.700 Anfragen erhalten. Südtirolweit wurden Ratenstundungen über insgesamt 344 Millionen Euro für Darlehen mit einer Gesamtfinanzierung von 2,1 Milliarden Euro durchgeführt.

Außerdem hat die Regierung auf nationaler Ebene mehrere wichtige Bestimmungen erlassen, die neue Möglichkeiten schaffen, um die Kreditvergabe an Betriebe zu erleichtern.

Der Vorschlag des Landesabkommens, welches in Zusammenarbeit zwischen Land und den drei Banken ausgearbeitet wurde, ist noch in Ausarbeitung. Es wird aber folgendes beinhalten:

1) Zinslose Vorfinanzierung in Höhe von bis zu 1.400 Euro ohne Gebühren für die Arbeitnehmer, die in Erwartung der Zahlungen aus der Lohnausgleichskasse sind.

2) Finanzierungen von 3.000 bis zu 10.000 Euro für natürliche Personen mit einer Laufzeit von 5 Jahren und einem Zinssatz von 0% im ersten Jahr und von 1% in den nachfolgenden Jahren. Die im zweiten Jahr angereiften Zinsen werden vom Land übernommen. Es sind keine Bearbeitungskosten oder sonstige Gebühren vorgesehen.

3) Finanzierungen für Einzelunternehmen und für Klein- und Mittelunternehmen bis zu 35.000 Euro mit einer Garantie von 80% / 90% von Seiten Gar-/Confidi, welche wiederum zu 100% mit der Garantie des staatlichen Zentralen Garantiefonds garantiert wird. Das Darlehen hat eine Laufzeit von fünf Jahren. Der Zinssatz im ersten Jahr beträgt 0% und in den darauffolgenden Jahren 1,25%, wobei die Zinsen im zweiten Jahr vom Land in Form eines Zinsbeitrages übernommen werden.

4) Vorfinanzierungen zugunsten von Mittel- und Großunternehmen auf alle Finanzierungen, die nachfolgend zur Verfügung gestellt werden können, gemäß den Dekreten der Regierung und mit einem Höchstzinssatz von 0,75%. Die Höhe des Zinssatzes für die Finanzierungen hängt von den Möglichkeiten ab, die auf Basis der noch ausstehenden Dekrete in Anspruch genommen werden können.

Die einheimischen Banken sind sich bewusst, dass es aufgrund der außergewöhnlichen Situation erforderlich ist, besorgten Kunden, die in Schwierigkeiten sind, schnell zu antworten. Ein solides, einheimisches Bankensystem, das gegenüber allen Teilen der Gesellschaft schnell und aufmerksam reagiert, ist ein großer Vorteil, heißt es in einer gemeinsamen Aussendung der drei Banken.

Die Banken haben auch mit den Garantiegenossenschaften (Garfidi und Confidi) zusammengearbeitet, die es ermöglichen, weitere Garantien hinzuzufügen und in den Genuss der staatlichen Garantien zu gelangen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (8)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • leser

    Ist gibt kein besseres Gefühl als das zu wissen wie beschützt man von den Banken ist

  • hallihallo

    bin kein freund der banken, aber sie sind die einzigen die schnell, klar und unbürokratisch hilfe für betriebe und private gegeben haben.
    das inps in kollaps, conte was von mrd. spricht und jetzt schön langsam mit kriterien daherkommt, welche allerdings immmer noch erst genehmigt werden müssen,
    der landeshauptmann ,der täglich von „unseren “ 2 mrd spricht ,aber keine kriterien mitteilt und erst mit banken und staat verhandeln muß, haben wohl nicht die notwendige beruhigung zu den leuten und betrieben gebracht.

    • leser

      Hallihallo
      Was due banken die letzten 15 jahre gemacht haben können wir an dem messen dass die EU mit draghi allein seid 2015 3 billionen hinengepumpt hat und diese sind verschwunden über die banken
      So und jetzt sag mir wo due hilfe angekommen ist

    • osterhase

      Die Banken haben vor 11 Jahren die Finanzkrise ausgelöst, die unser Gesundheits- und Sozialsystem zusammengeschrumpft haben. Dafür wurden die Verantwortlichen nicht nur nicht bestraft, sonder noch mit fetten Boni belohnt dass sie die Staaten und damit die Gesellschaft ausgeraubt haben. Das was damals geschehen ist war das größte Verbrechen in Friedenszeiten dass es je gegeben hat. Wenn die Banken jetzt die Kredite stunden oder neue Kredite vergeben ist das im puren eingeninteresse.

      • leser

        Osterhase
        Eine bank raubt nie einen staat aus
        Eine bank hat neben grossen versucherungen die hauptaufgabe die faulen staarsanleihen regelmässige zu übernehmen und neu aufzubauen damit ei staat virtuell ü erlebt
        Das geht so lange bis die passivkugel so gross wird dass buchgeld wertlos wird und die kugel stehen bleibt
        Das eeben wir jetzt gerade mein lieber

  • leser

    Banken sind ganz einfach beschrieben nur gauner mit staatslizenz den gemeinen bürger zu betrûgen ohne dafür zu haften bzw zur rechenschaft gezogen zu werden

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen