Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Bleibt daheim“

„Bleibt daheim“

Alex Niedermayr, Kevin Hofer, Daniela Höller, Tanja Rainer, Michael Kaun, Michael Reiner

Der Südtiroler Jugendring (SJR) warnt junge Menschen davor trotz Verbots sich im Freien mit Freunden zu treffen und sich damit dem Risiko einer Infektion durch das Coronavirus auszusetzen.

„Ihr seid nicht unverwundbar“, sagt SJR-Vorsitzende Tanja Rainer.

„Das Virus kann auch euch und Menschen, mit denen ihr euch trefft, ins Krankenhaus bringen.“ Rainer appelliert daher an die Jugendlichen soziale Kontakte zu vermeiden und so zur Eindämmung der Pandemie beizutragen. „Wir alle müssen jetzt Verantwortung für uns selbst und andere tragen, indem wir zu Hause bleiben. Nur dadurch schaffen wir es gemeinsam wieder zu unserem gewohnten Leben zurückzukehren,“ so Rainer.

Wer gegen die Ausgangssperre verstößt bringt zudem nicht nur sich selbst und andere in Gefahr, sondern riskiert überdies auch ein Strafverfahren. „Im Extremfall wird ein Verstoß gegen die Ausgangssperre im persönlichen Strafregister vermerkt. Das kann ein Leben lang negative Auswirkungen haben. Zum Beispiel bei der Arbeitssuche oder bei der Teilnahme an öffentlichen Wettbewerben“ erklärt SJR-Geschäftsführer Kevin Hofer.

Gegen die Ausgangssperre zu verstoßen ist demnach kein Kavaliersdelikt, sondern wird strafrechtlich geahndet.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen