Du befindest dich hier: Home » Kultur » Fundgrube ZeLIG

Fundgrube ZeLIG

Einer der Tipps für diese kinofreien Tage lautet ganz einfach www.zeligfilm.it.

von Renate Mumelter

Die Bozner Schule für Dokumentarfilm  ZeLIG bietet gratis Diplomfilme, Übungsfilme, alle Themen, viele Sprachen. Die Schule ist mit ihren Filmen zwar immer online, aber so richtig Zeit hinzuschauen ist natürlich jetzt. Es genügt, die Rubrik „Unsere Filme“ anzuklicken. 

Da gibt es viel von dem, was ZeLIG-StudentInnen in den letzten Jahrzehnten gemacht haben. Es gibt Ausflüge in den Soundscore des Urwalds (Dusk Chorus) oder ins Hotelleben (Hotel Life), intime Einblicke in ein nicht besonders harmonisches Familienleben (The Good Intentions) oder Reisen in die Filmgeschichte Südtirols (Starring Peter Martell). 

Das waren jetzt vier Titel von vielen, zufällig ausgewählt, zugegeben eine ungerechte Auswahl. Was sehenswert ist und was nicht, sollte jede und jeder surfend selbst entscheiden. 

Wer sich ein bisschen auskennt, wird Namen von Leuten entdecken, die inzwischen gut im Filmgeschäft angekommen sind, wie Martine De Biasi, Veronika Kaserer, Nuno Escudeiro, Valentina Pedicini. 

Die Filme im ZeLIG-Angebot sind unterschiedlich lang, und sie sprechen unterschiedliche Sprachen. Das reicht vom Südtirolerischen über Deutsch und Italienisch bis ins Englische. Die Filmschule ZeLIG ist ja schon lange dreisprachig. 

Beim Bolzano Filmfestival Bozen 2020 hätten einige der neuesten ZeLIG-Abschlussfilme laufen sollen. Die sind auf der Homepage natürlich noch nicht zu finden, weil sie bei Wettbewerben unterwegs sind, und das eine ist mit dem anderen nicht kompatibel ist. 

Im Juni 2020 soll das Festival verspätet stattfinden. Da gibt es dann zwei Filme mit ZeLIG-Bezug direkt im Wettbewerb. Der Diplomfilm von Martin Telser „Until We Return“ führt auf eine einsame Insel und „The Valley“ des ehemaligen ZeLIG-Schülers Nuno Escudeiro zeigt ein ganz besonderes, ein solidarisches Tal. 

Nuno Escudeiros Arbeiten aus seiner ZeLIG-Zeit sind ebenso auf der Homepage der Schule zu finden wie Studentenarbeiten von Martine De Biasi. Sie hatte beim Bozner Filmfestival letztes Jahr mit „Becoming Me“ den begehrten Publikumspreis gewonnen. 

www.zeligfilm.it. Unsere Filme. Bewertung: Es lohnt sich

Docu.emme bietet über seine Facebook-Seite immer wieder Links zu interessanten Filmen

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen