Du befindest dich hier: Home » News » Der abgeriegelte Norden

Der abgeriegelte Norden

Ministerpräsident Giuseppe Conte mi Angelo Borrelli (Foto: Facebook/ Giuseppe Conte)

Die Zahl der Coronavirus-Infizierten ist in Italien auf über 5.000 gestiegen. In den letzten 24 Stunden kamen 1.145 Fälle hinzu. Die Lombardei und 14 Provinzen werden zu roten Zonen.

+++ UPDATE 21:00 UHR +++

Die Lombardei und 14 Provinzen werden zu roten Zonen!

Aus diesen Zonen ist die Ein- und Ausreise nur aus schwerwiegenden und nicht aufschiebbaren Gründen möglich. Also nur in Notfällen.

Das neue Regierungsdekret, das am Samstag veröffentlicht wird, gilt vorerst bis 3. April.

Die Grafik mit der Zahl der Infizierten (Quelle: Zivilschutz, Stand Samstag 18.00 Uhr)

Betroffen sind neben der Region Lombardei die Provinzen:

Modena, Parma, Piacenza, Reggio Emilia, Rimini, Pesaro und Urbino, Venedig, Padua, Treviso, Asti und Alessandria.

Wie in der Nacht bekannt wurde, gelten die drastischen Maßnahmen auch für Vercelli und Verbano Cusio Ossola.

Der Personenverkehr wird weitestgehend untersagt, zudem sollen Sportstätten, Schwimmbäder, Wellnessanlagen, Museen, Kulturzentren und Skigebiete geschlossen bleiben.

Der Premierminister unterzeichnet das Dekret (Foto: FB/Conte)

Die Einkaufszentren sind nur mehr von Montag bis Freitag geöffnet.

Auch Hochzeiten und Trauerfeiern könnten nicht zelebriert werden.

Die Fußball-Meisterschaften werden fortgesetzt – mit Spielen vor leeren Zuschauerrängen.

Bars und Restaurants müssen schon um 18 Uhr schließen.
Weiters legt das Dekret fest:
In ganz Italien müssen Discotheken, Spielhallen, Kinos und Theater schließen.
Alle Veranstaltungen, ob auf öffentlichem oder privatem Grund, sind verboten.
In Bars und Restaurants müssen die Betreiber dafür sorgen, dass die Gäste untereinander einen Mindestabstand von einem Meter einhalten. Und Kaufleute müssen gewährleisten, dass in ihren Läden dieser Sicherheitsabstand eingehalten werden kann.
Am Montag will die Regierung Hilfsmaßnahmen für die Wirtschaft und die Familien in Höhe von 7,5 Milliarden Euro beschließen.

Auch in Deutschland nimmt die Zahl der Infizierten kontinuierlich zu.

In Baden-Württemberg wird die Zahl der Infizierten am Samstagabend mit 182 angegeben, wobei 12 am Samstag dazukamen.

Laut „Bild“ kamen all diese Infizierten aus dem Südtirol-Urlaub.

Screen: Bild-Zeitung

DAS HABEN WIR BISLANG BERICHTET

Die Zahl der Coronavirus-Infizierten in Italien steigt!

Am Samstag um 18.00 Uhr hat Zivilschutz-Chef Angelo Borrelli die neuen Zahlen bekanntgegeben.

Demnach sind in Italien jetzt 5.061 Personen mit dem Coronavirus infiziert – das entspricht einer Zunahme von 1.145 gegenüber Freitag.

567 Personen werden intensiv betreut, symptomatisch sind 2.651.

Die Zahl der Todesopfer ist auf 233 gestiegen. In den vergangenen 24 Stunden sind in Italien 36 Personen gestorben, nur 2 Prozent von diesen hatten keine Zweiterkrankung.

Foto: 123rf

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (22)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • goggile

    +++goggisnews+++goggisnews+++goggisnews+++

    ALLEIN HEUTE, SAMSTAG IM RAUM BADEN WÜRTTEMBERG 54 NEUERKRANKUNGEN; DAVON 21!!!! RÜCKKEHRER AUS SÜDTIROLURLAUB. ES MÜSSEN ERMITTLUNGEN GEGEN SÄMTLICHE SÜDTIROLER VERTUSCHER AUFGENOMMEN WERDEN- WENN NICHT, dann typisch bananenstaat wo vieles vertuscht wird.

    • noando

      olm is gleiche goggile, wos wor zerscht, is goggile odo di henne? wor do deitsche schun kronk odo hotas fa ins? wein scheissts? iaz is do und des wert nima bessa. do kennse iaz reisevobote usw aussprechn sovielse well, mit dei 14-20 toge bis zin ausbruch isch des olls schun zi spot, isch schun in gonz europa uma und wert wohrscheinlich ibro wia in bella italia wern. und nor?

    • meintag

      Nix Bananenstaat. Diktatur ohne Diktator weil Einige Wenige der Wirtschaftspolitik sich gegenseitig nicht grün sind.
      EINE ZEITUNG hält sich seit Jahren eine Partei um wie Jetzt ihre Marionetten tanzen zu lassen. Die diesjährige Schnalser Transhumanz wird ohne Zuschauer auskommen müssen.

    • kirke

      Mittlerweile sind es 30 Südtirol-Urlauber.
      Sie haben recht, ich bin auch der Meinung, das Schweige und Vertuschungs- Kartell aus Sanität, Wirtschafts und Parteileitung hat dafür gesorgt, dass sich das Virus in Südtirol ungehindert rasant ausgebreiten konnte.
      Ob das strafbar ist, wer weiss?

  • kleinlaut

    Allerdings! Wann hat dieser Bananenstaat schon mal etwas erwähnenswert Positives zustande gebracht!?

  • noando

    habe nach meinem etwas übertriebenen kommentar eine mehrtägige mediale pause eingelegt und mich nicht mehr um die grippe geschissen. kann ich jedem nur empfehlen! hilft perfekt, fühl mich nicht mehr krank, ausgegrenzt oder als risikoperson. natürlich wasche ich regelmäßig hände usw, der rest ist mir aber nunmehr EGAL 😉 die grippe ist eine normale grippe, könnt ihr heinis noch so viel prozentrechnen üben, alles quatsch. diejenigen, welche wittschaftlichen schaden aus dem hype abbekommen haben, für sie tuts mir leid und ich hoffe sie überlebens. wie gesagt, macht euch ein schönes wochenende ohne internet fakes, hilft suuuper!

  • robby

    Wie war das doch gleich mit der harmlosen viralen Infektion „Corona“? Soll ja angeblich ein Witz sein gegen die normale Grippe mit der immens hohen Todesrate
    Blöd nur dass man sich gegen die Grippe impfen könnte was beim Coronavirus etwas schwierig ist derzeit.

  • waldhexe

    Mich würde interessieren wieviel,ausser den Coronainfizierten,an Grippeinfektionen leiden.
    Nur so zum Vergleich und wieviel an der normalen Grippe sterben.
    Bei den Toten vieleicht auch mit Altersangabe.
    Dem nach hätte man die Möglichkeit einer realen Abschätzung der Gefahr zu haben.
    Oder ist so ein Vergleich nicht erwünscht?

  • waldhexe

    Hier noch ein Video,das ganz interessant sein könnte sich eine Meinung zu bilden
    https://www.youtube.com/watch?v=GnSppobTz8U

  • wichtigmacher

    Blöd, wenn jetzt auch noch das Reisen eingeschränkt wird, dann kann der Ebner ja nicht nach Deutschland fahren, um dem Robert Koch Institut den Marsch zu blasen (STOL)

  • watschi

    der norden wird abgeriegelt. da werden sich die alten leghisti um Bossi jetzt wohl freuen, dass sie endlich von jemandem erhòrt wurden

  • nostradamus

    So wie sich dei Deutschen gegenüber Südtirol verhalten,
    Gehört jeder, der aus Deutschland ANREIST getestet, aus basta….

    Die Krankheit an sich nehme ich aber schon ernst, und das sollte auch so sein!

    • gast76

      Nostradamus: Das wäre die beste Alternative, Gleichzeitig sollte man auch alle Touristen aus Norditalien testen und, sofern dennoch ein Fall mit nach Norden oder Süden getragen wird, die Kontaktpersonen in Südtirol. Man hätte dann 10.000de Tests und vier infizierte und kein RKI würde je als auf die Idee kommen, eine Reisewarnung auszusprechen.
      Aber wenns vertrauen fehlt, ist leider nachvollziehbar, dass sie es getan haben.

    • alsobi

      @Nostradamus, was schreibst für einen Mist. Wir hier haben die Hausaufgaben nicht gemacht und uns von den Politikern u. Lobbys einlullen lassen.

    • yannis

      @nostradamus

      nun ich kenne Deutsche die JETZT über die arroganten Vorurteile und Schuldzuweisungen von Seiten so mancher Südtiroler erstaunt bist erbost sind.
      Aber es ist auch mal gut, dass sie jetzt die Gelegenheit haben, den wahren Kern und nicht nur das geheuchelte Süssholz-Geraspel der Südtiroler kennen zu lernen.

  • goggile

    Conte muss gestürzt werden. ein Diktator pur! von niemanden gewählt und die Frechheit zu haben zu sagen nur wer aus arbeitsgründen oder aus begründeten gründen umherzirkuliert darf ausser haus. die menschen sollen massenproteste gegen solche Diktatoren durchführen. oder einfach alle die regeln durchbrechen.. mal sehn was dann passiert. Conte und viele andere, komplette totalversager.

  • kira2000

    @goggile: so ein Schwachsinn, was Sie von sich geben! Ich glaube, wir sollten einmal über unseren Tellerrand schauen und annehmen, dass die Situation extrem schwierig ist und respektieren wir einmal auch den Präsidenten Conte! Dann denken wir an alle Personen, die im Zivilschutz, Krankenhäusern, Altersheimen, usw. – und wenn jeder von uns soviel Eigenverantwortung übernehmen und die Vorschriften einhalten würde, könnte bald wieder zur Normalität übergegangen werden. Aber anscheinend ist für Manche die Lage noch nicht ernst genug!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen