Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Attacke auf Nachtportier

Attacke auf Nachtportier

Quelle: BZ News 24

Der Nachtportier des Hotels Laurin in Bozen ist in der Nacht auf Donnerstag Opfer einer brutalen Attacke worden. DAS VIDEO.

Der Nachtportier des Hotels Laurin in Bozen, Mohammad Imtiaz Syed, ist in der Nacht auf Donnerstag von einem Mann attackiert und erheblich verletzt worden.

Der Angreifer, bei dem es sich laut den Carabinieri um einen 40-Jährigen aus dem Vinschgau handelt, soll zunächst versucht haben, ein Zimmer zu buchen.

Da das Hotel ausgebucht war, soll der Mann den Portier gebeten haben, sich im Hotel kurz aufwärmen zu können. Als der 58-jährige Portier den Mann freundlich ersucht haben soll, das Hotel zu verlassen, soll er ihn attackiert haben.

Der Täter wurde angezeigt. Die Heilungsdauer für den Portier wurde mit maximal 20 Tagen angegeben.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (24)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • nix.nuis

    Dieser Gewaltausbruch wird wohl dazu führen, dass der Nachtportier solche Typen in Zukunft unfreundlich ersucht, das Hotel zu verlassen… richtigerweise!

    Übrigens:
    Bei den beiden aus dem zweiten Auto scheint es fast so, als wären sie nur zum Kaffetrinken vorbei gekommen… aber wahrscheinlich hatten sie den vollen Überblick über die Lage und wussten, dass ihre Kollegen alles unter Kontrolle hatten.

  • watschi

    ich kenne mohammed sehr gut. er ist ein richtig freundlicher, sympatischer mensch. hoffentlich erhält dieser gewalttäter eine gerechte strafe.

  • sepp-f

    Ich kenne die gerechte Strafe. Auf freien Fuß anzeigen und laufen lassen; bis zum nächsten mal.

  • kurt

    Ja was habt ihr den alle ????????.
    Der Herr Landeshauptmann Kompatscher in Person hat ja immer behauptet wir haben (auch in Bozen ) kein Sicherheitsproblem ,wenn er es sagt wird wohl es so sein !!!!!!!.
    Allein die Tatsachen sind andere aber das hat mit der Glaubwürdigkeit dieses Herrn zu tun ,ich jedenfalls glaube im schon seit längeren kein Wort mehr.
    Wenn sich jetzt der Oberindianer der SVP Bozen einschaltet dann hat das nur Alibi Funktion und der erntet bei der Polizei sicher nur ein müdes Lächeln !!!!!!.

    • wolweg

      @kurt
      genau….immer weiter die Sicherheitsprobleme totschweigen und sich dann wundern, dass viele Südtiroler Salvini wählen.
      In D wird die AfD gewählt, weil die C-Parteien die Migranten ins Land geholt haben. Ohne Merkel gäbe es keine AfD im deutschen Bundestag.

      • hagbard

        Was sollte den die politik hier machen? 10.000 Polizisten 24h in Bozen? Und dann kann es immer noch Gewalt geben!

        Macht mal Vorschläge wie die politik dies lösen könnte?
        Es handelt sich um einen 40 jährigen aus dem Vinschgau…

        Bin auf eure Ideen gespannt

        • marting.

          herr cicciobello, wie viele verschiedene Namen hast du hier registriert?

        • kurt

          @hagbard
          Was die Politik hier machen soll,zu was sind denn etwa diese hochbezahlten Herrschaften wohl da ?????;Gesetze zu machen die sowas verhindern nicht diese wischi waschi Erfindungen die sie dann Gesetze nennen .
          Was soll denn die Polizei machen ,nichts denn sie muss sich an die Gesetze halten ,wie das dann ausgelegt wird sieht man ja !!!!!!.
          Das Geschäft machen die Verteidiger die die Schuld ihrer Mandanten hin und her schubsen bis sie genug verdient haben.
          Das ist alles nur laut der ultra laschen Gesetzgebung möglich und wer ist für die Gesetze zuständig ????? da schließt sich der Kreis wieder …………..die Politiker.
          Was die am besten können ist Ausreden erfinden .
          Noch was ,ob dieser Gauner aus dem Vinschgau oder aus Albanien kommt ist einerlei das Gesetz (sollte zu mindest) FÜR ALLE GLEICH SEIN ob es wirklich so ist ,ist eine ganz andere Frage .

          • hagbard

            Was soll die Politik denn für Gesetze erlassen? 😀
            Ist es erlaubt in Italien jemanden zu verprügeln???? Was soll denn geändert werden. Mach doch mal konkrete Beispiele. Der Schuldige wird sicherlich seine Strafe erhalten… Also was soll man groß ändern?
            Die Konsequenzen verschärfen? Dann wir es vielleicht etwas besser noch, aber trotzdem wird es immer wieder irgendwo zu Gewalt kommen.

            Gut dass man einfach mal wieder der Politik die Schuld gibt. Die Politik hat Schuld dass ich ein Trottel bin und einfach gerne jemanden verprügle,… dann habe ich ja ein Alibi

    • meintag

      Kompatscher soll sich in seinem Büro an das Fenster stellen und über seine Aussagen noch mal nachdenken. Da der Ort des Geschehenen unter seinem Büro geschah kann man auf eine Eingebung hoffen.

    • mannik

      So ein Blödsinn. Für die Sicherheit ist der Quästor zuständig. Die Tat eines polizeibekannten Psychopathen als „Sicherheitsproblem“ einzustufen, nur damit Sie mal wieder Kompatscher ins Spiel bringen können, ist typisch für einen VP wie Sie. Es gäbe da genug andere Dinge, wenn Sie schon unbedingt kritisieren wollen, aber dazu sind Sie ja zu bescheuert.

  • prof

    Kurt, dein Kommentar über LH Kompatscher ist überflüssig wie ein Kropf.
    Besser wäre es wenn du schreiben würdest,daß der Name genannt werden soll,denn beim Täter handelt es sich um einen Einheimischen und die Leute sollen wissen um wen es sich handelt.

  • prof

    @kurt
    Mir wäre am wichtigsten,wenn die Täter ob Einheimische oder Ausländer sofort in den “ Schumpus“ kommen und zur Rechenschaft gezogen,aber das hat nichts mit den LH zu tun,er macht nicht die Gesetze.
    Jedes mal zu plärren,nur weil dir LH Kompatscher ein Dorn im Auge ist keine Lösung,aber du hättest sicher einen Trumpf im Ärmel der alles zu deinen Gunsten lösen könnte.

  • novo

    1. In Italien gibt es zu wenige Gefängnisse (auch südtiroler Gemeinden haben sich strickt gegen einen Neubau gewehrt), also wohin sperren?
    2. Die Justiz wurde von vergangenen rechten Regierungen so verlangsamt und die Verjährungsfristen so weit herabgesetzt (zum Schutze der damaligen Regierungsmitglieder), dass Straftäter wieder freigelassen werden müssen.
    3. Wieso immer Rechte nach mehr Polizei und Überwachung rufen, obwohl gerade sie die gewalttätigsten sind!

  • prof

    @kurt
    Du kannst aber daür,daß du laut deinen Kommentaren ein Arschloch bist..

  • andi182

    Novo
    Super Artikel.
    Die Rechten sein immer schon Aufhetzer gewesen .
    Der Salvini arbeitet lieber mit dem Diktator Putin zusammen als mit Europa

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen