Du befindest dich hier: Home » Sport » HCB besiegt Graz

HCB besiegt Graz

Foto; HCB

Der HCB Südtirol feiert seinen dritten Sieg in Folge: Am Sonntag konnten sich die Foxes mit 4:1 in Graz durchsetzen.

Der Erfolgsrun des HCB Südtirol Alperia fand auch im Match am Sonntag mit dem 4:1 Sieg gegen die Graz99ers seine Fortsetzung. Die Foxes gewannen mit einer soliden Leistung erstmals in dieser Saison im Merkur Eisstadion. Nachdem die Steirer im ersten Abschnitt in Führung gegangen waren, drehten die Weißroten das Match mit drei Powerplaytoren (zwei von Flemming)  und konnten sich abermals auf einen Fazio in bestechender Form (96,2%) verlassen. Bozen festigte durch diese drei Punkte den zweiten Tabellenplatz und hat nun bereits vier Punkte Vorsprung auf die direkten Verfolger Vienna und KAC.

Das Spiel.

Coach Greg Ireland ließ sein Team mit denselben Cracks wie im Match gegen den KAC auflaufen, also ohne die verletzten Bernard und Catenacci, wieder mit dabei Stammgoalie Irving, der aber auf der Ersatzbank Platz nahm.

Bozen erspielte sich gleich zu Beginn die erste Chance des Matches durch ein Duett zwischen Arniel und Frigo, dann bestimmte Graz das Spiel, auch dank einer Überzahl, konnte aber Fazio im Bozner Tor aber kaum beschäftigen. Auf der anderen Seite hatte Deluca eine gute Möglichkeit aus kurzer Distanz, wurde aber von Nihlstorp geblockt, auch die Versuche im Powerplay von Wiercioch und Hargrove wurden vom Goalie der Hausherren neutralisiert. Besser machten es die 99ers nach zwölf Minuten, als Dodero den von der weißroten Defensive alleingelassenen Hillding anspielte, der keine Mühe hatte, die Scheibe durch die Beinschoner von Fazio ins Tor zu befördern. Die Foxes ließen sich durch diesen Gegentreffer nicht einschüchtern und prüften die Reflexe von Nihlstorp durch Hannoun und Insam, auch ein Gewaltschuss von Flemming im Powerplay kurz vor Drittelende verfehlte nur um Haaresbreite das gegnerische Tor.

Der mittlere Abschnitt gehörte ganz den Gästen, die das Ergebnis auf den Kopf stellten. Nach vier Minuten erzielte Flemming in Überzahl den Ausgleich, indem er Nihlstorp mit einem Distanzschuss bezwingen konnte. Die Weißroten drückten weiter auf das Gaspedal und verfehlten den Führungstreffer bei einem Konter knapp durch eine Kombination Miceli-Frank. Dieser gelang den Foxes nach einunddreißig Minuten in doppelter Überzahl: Giliati reagierte nach einem Schuss von Insam am schnellsten und versenkte den Rebound im Grazer Kasten. Bozen drückte dem Spiel weiter den Stempel auf und erarbeitete sich eine Chance nach der anderen: Nihlstorp hatte alle Hände voll zu tun und entschärfte die Schüsse von Bardaro, Alberga und Frigo. Kurz vor der zweiten Pause vollbrachte er einen Big Save auf Bardaro, der allein vor ihm aufgekreuzt war.

Zu Beginn des Schlussabschnittes rettete Fazio den Vorsprung seines Teams durch eine sensationelle Abwehr mit der Fanghand auf einen Schuss Richtung Kreuzecke von Oleksuk. Die Foxes bedankten sich bei ihrem Schlussmann und vergrößerten den Vorsprung durch eine präzise „Bombe” von Brett Flemming, die genau in der Kreuzecke einschlug. Es war der zweite Treffer an diesem Abend der #19. Bozen kontrollierte nun ohne Mühe das Spiel gegen harmlose Grazer. Fünf Minuten vor der Schlusssirene kassierte Wiercioch eine Bankstrafe und stellte nach Ende eines starken Penaltykilling seiner Mitstreiter mit einem Schuss ins verwaiste Grazer Tor den Endstand von 4:1 her.

Das Team von Coach Greg Ireland reist am morgigen Tag nach Wien weiter, wo am Dienstag, 18. Februar, mit Spielbeginn um 19,15 (Direktübertragung auf Video33) das Big Match gegen die spusu Vienna Capitals stattfindet.

Graz 99ers – HCB Südtirol Alperia 1:4 (1:0 – 0:2 – 0:2)

Die Tore: 12:00 Joakim Hillding (1:0) –24:02 PP1 Brett Flemming (1:1) – 31:38 PP2 Stefano Giliati (1:2) – 46:47 PP1 Brett Flemming (1:3) – 56:30 EN Patrick Wiercioch (1:4)

Schiedsrichter: Ofner/Zrnic – Bärnthaler/Hribar
Zuschauer: 2678

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen