Du befindest dich hier: Home » Sport » Seppi im Halbfinale

Seppi im Halbfinale

Andreas Seppi

Andreas Seppi hat in der Nacht von Freitag auf Samstag in New York sein 32. Halbfinale auf der ATP-Tour erreicht, das erste in dieser Saison.

Der 35-jährige Kalterer besiegte im Viertelfinale der „New York Open“ den Australier Jordan Thompson (ATP 63) nach 2:14 Stunden Spielzeit mit 6:7(2), 6:4, 6:1. Im Halbfinale trifft Seppi heute Nacht auf Qualifikant Jason Jung aus Taiwan.

Seppi hat zum dritten Mal in seiner Karriere gegen den 25-jährigen AussieThompson, der aktuell die Nummer 63 der Welt ist, gespielt. Der Südtiroler gewann beide Duelle im Vorjahr bei den Australian Open in Melbourne und in Delray Beach, immer in drei Sätzen. Seppi bestritt heute sein 70. ATP-Viertelfinale, das erste in diesem Jahr. Seit 2004 stand der Kalterer jedes Jahr zumindest einmal in einem ATP-Viertelfinale, das ist Wahnsinn.

Der erste Satz war noch sehr ausgeglichen. Bis zum 6:6 brachten beide Spieler ihre Aufschläge souverän durch. Im Tiebreak hatte schließlich Thompson mit 7:2 das bessere Ende für sich. Auch der zweite Spielabschnitt war spannend. Seppikassierte gleich das Break zum 0:1, im sechsten Spiel konterte der Kalterer mit dem Rebreak zum 3:3. Beim Stande von 5:4 gelang Seppi wiederum das Break zum Satzgewinn. Von diesem Rückschlag konnte sich der Australier nicht mehr erholen. Der Südtiroler zog mit zwei Breaks prompt auf 4:0 davon und machte kurz darauf, mit seinem ersten Matchball, die Partie zum 6:1 zu.

Im Halbfinale gegen Jung

Somit zieht Seppi zum 32. Mal in seiner Karriere in ein ATP-Halbfinale ein. Dort steht für den Weltranglisten-98. eine machbare Aufgabe auf dem Programm. Seppi trifft in der Runde der besten Vier auf Jason Jung aus Taiwan, der im ATP-Ranking an Position 131 geführt wird. Der 30-jährige Asiate setzte sich heute Nacht überraschend gegen den als Nummer 3 gesetzten US-Amerikaner Reilly Opelka in drei Sätzen durch. Mit dem Einzug ins Halbfinale hat sich der Kalterer bereits 37.590US-Dollar Preisgeld sowie 90 ATP-Punkte gesichert.

In Delray Beach gegen Raonic

Seppi kennt auch schon seinen Erstrunden-Gegner nächste Woche beim ATP-250-Turnier in Delray Beach. Der Kalterer hatte Pech in der Auslosung und trifft in Florida in Runde 1 auf den Kanadier Milos Raonic, Nummer 2 der Setzliste und 32 der Welt. Gegen den 29-Jährigen hat der „Azzurro“ zwei Mal in seiner Karriere gespielt. Beide Duelle gingen an Raonic, der sich sowohl 2013 beim David Cup als auch vor vier Jahren in Wimbledon durchsetzen konnte.

Seppis bisherige 31 Halbfinalspiel-Duelle auf der ATP-Tour

(9 Siege, 22 Niederlagen)

Palermo 2005: -Igor Andrejew (Russland/ATP 52) 2:6, 4:6

Sydney 2006: -Igor Andrejew (Russland/26) 2:6, 6:2, 2:6

Nottingham 2006: -Jonas Björkman (Schweden/77) 3:6, 1:6

Gstaad 2007: +Igor Andrejew (Russland/59) 6:4, 3:6, 7:6

Wien 2007: -Novak Djokovic (Serbien/3) 4:6, 3:6

Hamburg 2008: -Roger Federer (Schweiz/1) 3:6, 1:6

Belgrad 2009: -Novak Djokovic (Serbien/3) 6:4, 1:6, 2:6

Umag 2009: -Juan Carlos Ferrero (Spanien/36) 1:6, 7:6, 5:7

Hamburg 2010: -Jürgen Melzer (Österreich/15) 4:6, 2:6

Umag 2010: -Juan Carlos Ferrero (Spanien/22) 4:6, 2:6

Eastbourne 2011: +Igor Kunitsyn (Russland/71) 6:4, 2:6, 6:4

Belgrad 2012: +David Nalbandian (Argentinien/49) 2:6, 6:2, 7:5

Eastbourne 2012: +Ryan Harrison (USA/53) 7:5, 6:1

Metz 2012: +Gael Monfils (Frankreich/44) 3:6, 6:1, 6:4

Moskau 2012: +Malek Jaziri (Tunesien/112) 6:3, 6:1

Sydney 2013: -Bernard Tomic (Australien/64) 6:7, 4:6

Oeiras 2013: -David Ferrer (Spanien/4) 1:6, 4:6

Eastbourne 2013: -Gilles Simon (Frankreich/17) 4:6, 3:6

Umag 2013: -Tommy Robredo (Spanien/28) 3:6, 6:2, 4:6

Moskau 2013: -Mikhail Kukushkin (Kasachstan/102) 1:6, 6:1, 4:6

Doha 2015: -Tomas Berdych (Tschechien/7) 2:6, 3:6

Zagreb 2015: +Marcel Granollers (Spanien/55) 7:6, 6:1

Halle 2015: +Kei Nishikori (Japan/5) 4:1 Aufgabe

Hamburg 2015: -Rafael Nadal (Spanien/10) 1:6, 2:6

Nottingham 2016: -Steve Johnson (USA/38) 4:6, 4:6

Antalya 2017: -Adrian Mannarino (Frankreich/62) 4:6, 4:6

Rotterdam 2018: Roger Federer (Schweiz/2) 3:6, 6:7

Budapest 2018: -Marco Cecchinato (Italien/ATP 92) 7:5, 6:7(4), 3:6

Moskau 2018: -Adrian Mannarino (Frankreich/ATP49) 5:7, 5:7

Sydney 2019: +Diego Schwartzman (Argentinien/ATP 19) 7:6(3), 6:4

Moskau 2019: -Adrian Mannarino (Frankreich/ATP 44) 3:6, 4:6

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen