Du befindest dich hier: Home » Politik » „Äußerst unangenehm“

„Äußerst unangenehm“

Foto: 123RF.com (Symbolbild)

Das Land muss 18 Beiträge für den Bau von Wasserkraftwerken auf Almen nachträglich reduzieren. Landesrat Giuliano Vettorato bedauert das „zutiefst“.

von Heinrich Schwarz

Energie- und Umweltlandesrat Giuliano Vettorato kündigt an: „Um in Zukunft solche, zweifellos für alle unangenehmen Situationen möglichst zu vermeiden, wurden die Abläufe bereits neu organisiert. Auch wurden die Beitragskriterien übersichtlicher und transparenter gestaltet. Mit diesen Maßnahmen – davon bin ich überzeugt – werden solche bedauernswerte Vorfälle künftig sicher unwahrscheinlicher. Ganz ausschließen lassen sich Fehler aber leider nie.“

Was ist passiert? Für 18 Beitragsgesuche, für die in den Jahren 2017 und 2018 ein Beitrag für den Bau eines Wasserkraftwerkes zur Versorgung einer Alm mit elektrischer Energie gewährt wurde, muss der Beitrag reduziert werden.

EINEN AUSFÜHRLICHEN ARTIKEL DAZU LESEN SIE IN DER DONNERSTAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (7)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen