Du befindest dich hier: Home » Sport » Der Kantersieg

Der Kantersieg

Der FC Südtirol hat am Sonntag gegen Arzignano mit 5:0 gewonnen und damit nach der Niederlage gegen Reggiana wieder Fahrt aufgenommen.

Der FC Südtirol präsentiert sich vor heimischem Publikum weiterhin in glänzender Verfassung: Im Rahmen des 24. Spieltags, des fünften der Rückrunde der Serie C (Kreis B), schlagen die Weiß-Roten Arzignano Valchiampo deutlich mit 5:0. Nach der knappen wie unglücklichen Niederlage bei Reggio Audace am vergangenen Montag finden Tait und Co. somit sofort wieder in die Erfolgsspurzurück.

Mister Stefano Vecchi muss seine Startelf vor Anpfiff aufgrund einiger kurzfristiger Ausfälle umbauen, die Weiß-Roten agieren im 3-5-1-1-System. Somit entwickelt sich zu Beginn eineumkämpfte und ausgeglichene Partie, doch der FCS schafft es, in Führung zu gehen und mitfortschreitender SpieldauerSchritt für Schritt und dank einer starken Teamleistungeinendeutlichen und verdienten Erfolg zu konstruieren. Rover eröffnet in Spielminute 26 den Torreigen, als Gigli seinen Gegenspieler antizipiert und somit einen Angriff der Gäste unterbindet.

Er legt schnell auf Berardocco, der Beccaro mitnimmt. Letzterer spielt schließlich einen traumhaftenLochpass in den Lauf von Rover, der auf einmal alleine auf Tosi zuläuft und eiskalt ins rechte Eckzur Führung einnetzt. Zwölf Minuten später erhöhen die Weiß-Roten auf 2:0 – Tait legt von derrechten Grundlinie einen klasse Ball in den Rückraum der Abwehr, wo in der Mitte Beccaroangelaufen kommt und ins linke Eck einschiebt.

Kurz nach Wiederanpfiff führt Casiraghi im Rahmen einer einstudierten Eckballvariante denStandard von links kurz aus und bekommt das Leder per Doppelpass wieder zurück. Im Anschluss legt er eine flache Hereingabe in die Mitte, wo Gigli aus dem Rückraum angelaufen kommt und ausunmittelbarer Nähe einschiebt (49.). Kurz darauf legen die Mannen von Mister Vecchi den viertenTreffer nach: Rover wird in der Vorwärtsbewegung freigespielt, schlägt einen Haken in die Mitteund legt an der Strafraumgrenze zum auf rechts mitgelaufenen Tait, der mit einem präzisenDiagonalball flach ins lange linke Eck trifft. Erstes Saisontor für den Kapitän der Weiß-Roten. DenSchlusspunkt setzt schließlich Petrella in Spielminute 73: Er wird mit einem langen Pass auf die Reise geschickt, dringt alleine in den Sechzehner ein und bleibt vor dem herausstürmenden Tosieiskalt.

STARTAUFSTELLUNGEN UND SPIELSYSTEME.

Mister Stefano Vecchi muss vor Anpfiff kurzfristig umstellen: Fischnaller schafft es nicht, an seiner Stelle spielt Niccoló Gigli. Deshalb verändert sich auch das Spielsystem der Weiß-Roten, die in einem 3-5-1-1 auftreten: Taliento steht zwischen den Pfosten, Gigli, Polak und Vinetot bilden eineDreier-Abwehrkette. Fabbri, Beccaro, Berardocco, Tait und Ierardi spielen im Fünfer-Mittelfeld, Casiraghi gibt den Zehner und Rover agiert als einzige Spitze. Turchetta, Gatto und Romero fehlenverletzt, im letzten Moment fällt zudem auch Mazzocchi aus.

Auch Arzignano Valchiampo verändert seine Startelf im Vergleich zur letzten Woche auf einigenPositionen, folgende Elf startet im 3-5-2 von Beginn an: Tosi (Tor); Bonalumi, Bigolin, Pasqualoni, Lo Porto; Maldonado, Calcagni, Perretta, Balestrero; Flores Heatley, Piccioni.

LIVE MATCH.

1. Der Ball rollt, die Weiß-Roten haben angestoßen.
14. Gelbe Karte für Luis Maldonado.
14. Erste Torchance für den FCS: Casiraghi bringt einen potenten Freistoß direkt an die Torwartecke Tosi hält.
15. Prompte Antwort der Gäste: Balestrero legt direkt in den Lauf von Piccioni in den Sechzehner, letzterer zieht ab, doch Taliento hält im Nachfassen.
17. Gelbe Karte für Jan Polak.
26. Da ist die Führung für den FCS: Gigli antizipiert seinen Gegenspieler und unterbindetsomit einen Angriff der Gäste. Er legt schnell auf Berardocco, der Beccaro mitnimmt. Letzterer spielt schließlich einen traumhaften Lochpass in den Lauf von Rover, der aufeinmal alleine auf Tosi zuläuft und eiskalt ins rechte Eck einnetzt. 1:0.
31. Der mit aufgerückte Ierardi lässt im Sechzehner der Gäste Bigolin stehen und zieht ab, Tosi hältper Fußabwehr. Der Ball bleibt als Bogenlampe in der Gefahrenzone, Ierardi versucht es erneut und köpft aus spitzem Winkel auf den Kasten. Auch dieses Mal ist der Keeper der Gäste auf der Hutund kann die Situation entschärfen.
33. Freistoß aus zentraler Position für Arzignano, Maldonado bringt den ruhenden Ball scharf direktauf das Tor von Taliento knapp drüber.
38. Die Weiß-Roten erhöhen auf 2:0 – Tait legt von der rechten Grundlinie einen klasse Ball in den Rückraum der Abwehr, wo in der Mitte Beccaro angelaufen kommt und ins linke Eckeinschiebt.
45. Gelbe Karte für Simone Bonalumi.
45. Mit dem 2:0-Halbzeitstand geht es in die Kabinen.

46. Weiter geht’s, die Gäste haben angestoßen.
49. Der FCS zum Dritten: Im Rahmen einer einstudierten Eckballvariante führt Casiraghi den Standard von links kurz aus und bekommt das Leder per Doppelpass wieder zurück. Im Anschluss legt er eine flache Hereingabe in die Mitte, wo Gigli aus dem Rückraum angelaufenkommt und aus unmittelbarer Nähe einschiebt. 3:0.
54. Casiraghi lässt links im Strafraum der Gäste drei Gegenspieler stehen und zieht unterBedrängnis ab tolle Aktion, toller Abschluss, doch Tosi ist auf der Hut.
55. Kurz darauf dann doch der vierte Treffer für die Mannen von Mister Vecchi: Rover wirdin der Vorwärtsbewegung freigespielt, schlägt einen Haken in die Mitte und legt an derStrafraumgrenze auf rechts zum mitgelaufenen Tait, der mit einem präzisen Diagonalballflach ins lange linke Eck trifft. Erstes Saisontor für den Interims-Kapitän der Weiß-Roten.
62. Doppelwechsel bei den Weiß-Roten: Für Casiraghi und Ierardi kommen Davi und Petrella.
67. Jan Polak verlässt den Platz unter dem Applaus der Fans. Für ihn kommt Alberto Alari.
72. Wunderschöne Kombination der Weiß-Roten: Zuerst setzt Beccaro per Lochpass Petrella imStrafraum in Szene, letzterer vollzieht direkt mit der Hacke den Doppelpass. Beccaro legtseinen Abschluss jedoch über das Tor von Tosi.
73. Die Mannen von Mister Vecchi schalten keinen Gang zurück: Petrella wird mit einemlangen Pass auf die Reise geschickt, dringt alleine in den Sechzehner ein und bleibt vor demherausstürmenden Tosi cool. 5:0 FCS.
78. Letzter Doppelwechsel bei den Weiß-Roten: Beccaro und Kapitän Taitzwei Torschützenverlassen unter dem Applaus der heimischen Fans den Platz, für sie kommen Toci und Gabrieli insSpiel.
90. Es gibt zwei Minuten obendrauf.
90 + 2. Dann ist Schluss: Der FCS schlägt Arzignano Valchiampo verdientermaßen mit 5:0.

FC SÜDTIROL – ARZIGNANO CHIAMPO 5:0 (2:0)

FC SÜDTIROL (3-5-1-1): Taliento; Gigli, Polak (67. Alari), Vinetot; Ierardi (62. Petrella), Fabbri, Tait (78. Gabrieli), Berardocco, Beccaro (78. Toci); Casiraghi (62. Davi); Rover
Auf der Ersatzbank: Cucchietti, Grbic, Fink, Crocchianti, Fischnaller, Gasperi
Trainer: Stefano Vecchi
ARZIGNANO CHIAMPO (3-4-1-2): Tosi, Bonalumi, Bigolin, Pasqualoni (46. Tazza), Lo Porto, Maldonado (84. Casini), Calcagni (65. Sbaffo), Perretta; Balestrero; Flores Heatley (46. KoukoZinon), Piccioni (69. Rocco)
Auf der Ersatzbank: Faccioli, Amatori, Barzaghi, Sbaffo, Hoxha, Cais, Calcagno, Pattarello
Trainer: Alberto Colombo
SCHIEDSRICHTER: Eduart Pashuku aus Albano Laziale (Die Assistenten: Luca Dicosta ausNovara & Francesco Perrelli aus Isernia)
TORE: 1:0 Rover (26.), 2:0 Beccaro (38.), 3:0 Gigli (49.), 4:0 Tait (55.), 5:0 Petrella (73.)
ANMERKUNGEN: sonniger Himmel, kalter Nachmittag, Rasen in schwierig bespielbarem Zustand. Vor Anpfiff wurde Kevin Vinetot von Präsident Baumgartner für seine 100 Einsätze im Trikot des FCS geehrt.
Gelbe Karten: Madonado (AV | 13.), Polak (FCS | 17.), Bonalumi (AV | 45.)
Eckenverhältnis: 2-5 (1-2)
Nachspielzeit: 0min + 2min

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen