Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Kein Azzurro am Podium

Kein Azzurro am Podium

Luca De Aliprandini (Foto: FB)

Beim Riesenslalom in Adelboden führten nach dem ersten Durchgang völlig überraschend zwei Italiener. Am Ende gewann ein Slowene.

Der Slowene Zan Kranjec hat den Riesentorlauf von Adelboden gewonnen. Es ist sein zweiter Weltcupsieg.

Der 27-Jährige drehte im zweiten Durchgang das Ergebnis um und katapultierte sich von Rang fünf noch vor dem Kroaten Filip Zubcic (+ 0,29 Sek.) und den zeitgleichen Victor Muffat-Jeandet aus Frankreich und dem Norweger Henrik Kristoffersen (+ 64) an die Spitze.

Der sensationelle Halbzeitführende Luca de Aliprandini schied in der Entscheidung aus. Der Azzurro war stark unterwegs. Der Sensationsmann aus dem ersten Durchgang, Giovanni Borsotti, wurde 14.

Riccardo Tonetti kam als 16. ins Ziel. Manfred Mölgg ist im zweiten Durchgang ausgeschieden.

Quelle: Orf.at

DAS HATTEN WIR VOM ERSTEN DURCHGANG BERICHTET:

Bahnt sich Adelboden eine Sensation an?

Der Azzurro Luca De Aliprandini führt nach dem ersten Durchgang in einer Zeit von 1.12,25 Minuten.

Noch überraschender:

Sein Landsmann Giovanni Borsotti, der mit der sehr hohen Nummer 54 ins Rennen gegangen war, ist auf Platz zwei gerast.; sein Rückstand auf seinen Landsmann beträgt nur vier Hundertstelsekunden.

Der junge Schweizer Loic Meillard (+0,11) kann sich über den dritten Zwischenrang freuen. Riccardo Tonetti aus Bozen liegt auf Rang 11. Manfred Mölgg kam als 30. ins Ziel.

Der zweite Durchgang wird um 13.30 Uhr gestartet.

Quelle: orf.at

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen