Du befindest dich hier: Home » Sport » Starke Foxes

Starke Foxes

Der HCB Südtirol Alperia ist momentan nicht zu stoppen. Durch zwei Tore von Dennis Robertson gewannen die Foxes ein bis zur letzten Sekunde umkämpftes Match in der Nevoga Arena von Znojmo mit 3:1.

Durch den dritten Saisonsieg gegen das Team aus der Tschechischen Republik liegen die Foxes nun mit 33 Punkten allein auf dem zweiten Tabellenplatz, vier weniger als Leader Salzburg.

Das Match. Zum langzeitverletzten Dan Catenacci gesellten sich heute Ivan Tauferer (Knieverletzung) und Stefano Giliati (Grippe), im Tor gab Coach Clayton Beddoes Backup Goalie Justin Fazio das Vertrauen und Leland Irving eine wohlverdiente Verschnaufpause. Die ersten Minuten in Znojmo plätscherten ohne große Höhepunkte dahin, die Hausherren diktierten das Spiel, die Gäste lauerten auf Konter. Die einzige gute Chance für die Weißroten bot sich Daniel Frank, der Lassila mit einem Schuss aus der mittleren Distanz prüfte. Kurz nach Hälfte des Drittels konnte sich Fazio mit einem Big Save bei einem Schuss von Bartos auszeichnen. Anschließend überstanden die Foxes das erste Powerplay der Hausherren ohne größere Probleme.

Bozen begann den zweiten Abschnitt in Unterzahl und das nutzte Znojmo zur Führung: Fazio konnte noch auf McRaeretten, war dann beim Nachschuss von Svoboda machtlos. Die Foxes taten sich vorerst im Spielaufbau schwer und konnten auch beim ersten Überzahlspiel keine Akzente setzen.Langsam kam der weißrote Motor in Schwung und drängte auf den Ausgleich, während Znojmo auf Gegenstöße wartete. Drei Minuten vor Drittelende klingelte es dann im Kasten von Lassila: Robertson nutzte einen Fehler im Spielaufbau der Tschechen, spielte Miceli an, der den gegnerischen Torhüter austrickste und sein erstes Saisontor erzielte. Kurz danach verfehlte Arniel aus aussichtsreicher Position die Scheibe und so wurde es nichts mit der Bozner Führung.

Zwei Powerplay hintereinander zu Beginn des Schlussabschnittes zugunsten der Foxes brachten auch nicht den erwünschten Erfolg, die beste Möglichkeit hatte Frigo auf dem Schläger, der Lassila aus nächster Nähe nicht bezwingen konnte. Bozen drängte nun vehement auf den Führungstreffer, der nach vergebenen Chancen von Arniel und Marchetti durch einen präzisen Schuss in die Kreuzecke von Robertson schlussendlich gelang. Es war das erste Tor in der Erste Bank Eishockey Liga für die #20. Dieses Tor war wie ein Schlag für die Hausherren und Bernard hätte das Match endgültig entscheiden können, sein Gewaltschuss aus dem Slot ging aber knapp über das Gehäuse der Tschechen. In den Schlussminuten wurde es aber durch zwei Bankstrafen gegen Bozen nochmals brenzlig: das Penaltykilling der Weißroten war aber wie immer die Zuverlässigkeit in Person und Robertson erzielte eine Minute vor Spielende das Empty Net Goal zum 3:1 Sieg für sein Team.

Der nächste Einsatz für Bernard & Co. ist am kommenden Freitag, 22. November. Mit Spielbeginn um 19,45 Uhr treffen die Foxes in der heimischen Eiswelle auf die Graz99ers.

HC Orli Znojmo – HCB Südtirol Alperia 1:3 (0:0 – 1:1 – 0:2)

Die Tore: 20:44 PP1 Tomas Svoboda (1:0) – 36:59 Angelo Miceli (1:1) – 50:37 Dennis Robertson (1:2) – 58:50 Dennis Robertson (1:3)

Schiedsrichter: Kincses/Siegel – Muzsik/Nagy
Zuschauer: 2561

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen