Du befindest dich hier: Home » News » Das Team K

Das Team K

Paul Köllensperger

Nun also doch: Das Liste von Paul Köllensperger wird sich umbenennen – aus Team Köllensperger wird Team K. Das Logo wird aber nur leicht abgeändert.

Pünktlich ein Jahr nach dem überwältigen Erfolg bei den Landtagswahlen wurde eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen, um dem Team Köllensperger einen neuen Namen zu geben: Team K!

Das neue Logo

Einige Vorschläge standen gestern bei der Mitgliederversammlung im Bozner Kolpinghaus zur Auswahl, die große Mehrheit sprach sich letzten Endes für Team K aus. „Es war mein Wunsch, die Bewegung umzubenennen. Wir sind mittlerweile die zweite politische Kraft im Lande, unsere Bewegung ist viel mehr als meine Person.“ erklärt Paul Köllensperger. Ganz verschwunden aus dem Logo ist der Name nicht. Viele Mitglieder waren der Meinung, dass der Name „Köllensperger“ mittlerweile eine Marke ist und daher ein Hinweis auf den Gründer der Bewegung erhalten bleiben muss. Überdies hatte sich Team K als kurze Bezeichnung der Bewegung de facto schon eingebürgert, weshalb diese Entscheidung naheliegend war. Das Logo wird nur geringfügig verändert, das Wort Team steht im Vordergrund und im roten Kreis wird ein „K“ eingefügt.

Das Team Köllensperger hat einen neuen Namen. Bei einer ausßerordentlichen Mitgliederversammlung wurde beschlossen das Team Köllensperger umzubenennen – in Team K.

Bereits nach dem Wahlerfolg bei den vergangenen Landtagswahlen kündigte Paul Köllensperger an, die Liste umbenennen zu wollen. „Es war mein Wunsch, die Bewegung umzubenennen. Wir sind mittlerweile die zweite politische Kraft im Lande, unsere Bewegung ist viel mehr als meine Person“, erklärt Paul Köllensperger.

Ganz verschwunden aus dem Logo ist der Name aber nicht. „Viele Mitglieder waren der Meinung, dass der Name „Köllensperger“ mittlerweile eine Marke ist und daher ein Hinweis auf den Gründer der Bewegung erhalten bleiben muss“, so Köllensperger.

Überdies hatte sich Team K als kurze Bezeichnung der Bewegung de facto schon eingebürgert, weshalb diese Entscheidung naheliegend war. „Das Logo wird nur geringfügig verändert, das Wort Team steht im Vordergrund und im roten Kreis wird ein „K“ eingefügt“, erklärt Paul Köllensperger.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (24)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • andreas

    Aus Raider wurde auch Twix, wurde dadurch aber nicht besser oder schlechter.
    Hat Unterholzner eigentlich wieder Lust zu arbeiten?

    • besserwisser

      @andreas: kann sein dass sich bei team k nur die verpackung ändert. der vergleich ist trotzdem oberflächliche. über die hintergründe, spätere zeitweise wiedereinführung der marke Raider 0(das wird wohl in ein / zwei Jahren wieder so sein) wurden ganze bücher und marketingabhandlungen geschrieben. der geschmack hat da die kleinste rolle gespielt (ausser in einigen ländern wo auch die rezeptur angepasst wurde).

      • tiroler

        andreas bringt reinen senf

      • andreas

        @besserwisser
        In ca. 70% der Welt hieß es immer Twix und deshalb wurde der Name auch im Rest der Welt eingeführt.
        Was genau du mir aber erklären möchtest, habe ich nicht verstanden.
        Meine Aussage ist die, selber Inhalt, andere Verpackung, um im Gespräch zu bleiben. Und die Aussage zu Unterholzner war die, dass halt auch nicht alles rund läuft und TK meiner Meinung nach seine Chance vertan hat.
        Notstände ausrufen oder x Unterschriften für weiß ich was sammeln, zeigt zwar Initiative, was genau es aber bringen soll, habe ich nicht wirklich verstanden.
        Die potentiellen Wähler von TK sind längst nicht so beschränkt wie die der Rechten, da braucht es wohl etwas mehr als blinden Aktionismus. Die Vorschusslorbeeren sind aufgebraucht.

    • robby

      @ andreas, Ausdauer war noch nie eine Stärke des Herrn Sepp.

    • leser

      Anderle
      Hast du schon mal gearbeitet?

    • kongo

      Gibt es den Andreas doch noch, dachte schon er ist im Altersheim und hat keine Verbindung mehr.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen