Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Der Versoaln-Wein

Der Versoaln-Wein

Vor wenigen Tagen hat die alljährliche Weinlese der Versoaln-Rebe, der größten und wohl auch ältesten Rebe der Welt, auf Castel Katzenzungen in Prissian stattgefunden.

Vergangene Woche wurden die Trauben dieses einzigartigen Weinstocks am Fuße von Castel Katzenzungen geerntet. Mitgeholfen haben dabei VertreterInnen der Agentur Landesdomäne mit den Gärten von Schloss Trauttmansdorff, dem Amt für Landschaftsökologie, der Tourismusverein Tisens, von Castel Katzenzungen und des Landesweingutes Laimburg.

Das Alter der ehrwürdigen Rebe wird auf mehr als 350 Jahre geschätzt, und immer noch wird aus ihren Trauben Wein gewonnen:

„Wir sind sehr stolz auf unsere Versoaln-Rebe und freuen uns, dass wir die Trauben dieser alten Dame jedes Jahr aufs Neue ernten und zu einem kostbaren Wein verarbeiten dürfen“ so Günther Pertoll, Leiter des Landesweingutes. 2006 haben die Gärten von Schloss Trauttmansdorff die Patenschaft für diese historische autochthone Weißwein-Rebe auf Castel Katzenzungen in Prissian übernommen.

„Wir sehen es als unsere Aufgabe, dieses besondere Südtiroler Kulturerbe zu hegen und zu pflegen und mit den Gärten von Schloss Trauttmansdorff würdig nach außen zu tragen,“ so Heike Platter von der Agentur Landesdomäne unisono mit dem Direktor des Amtes für Landschaftsökologie Peter Kasal.

Der Versoaln-Wein ist grün getönt, fruchtig und fein strukturiert mit leicht betonter Säure. Seine Auflage ist mit wenigen Flaschen limitiert und dient der Repräsentation des Weinlandes Südtirol.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen