Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Neue Instrumente

Neue Instrumente

Die Regionalregierung

Das Centrum Pensplan soll neue Projekte im Bereich der Pflege und der finanziellen Allgemeinbildung entwickeln.

Auf Vorschlag von Präsident Arno Kompatscher hat die Regionalregierung einen Gesetzesvorschlag angenommen. Damit erhält Pensplan Centrum den Auftrag, in den kommenden beiden Jahren Projekte im Bereich der Pflege und der finanziellen Allgemeinbildung zu entwickeln.

Diese sollen in enger Zusammenarbeit mit dem Land Südtirol und dem Trentino ausgearbeitet werden. „Wir wollen die Instrumente, die uns durch unsere Autonomie zur Verfügung stehen, auch im bedeutenden Bereich der Vorsorge weiter ausbauen und stärken“, betont Kompatscher: „Wesentlich dabei ist die Sensibilisierung und Weiterbildung im Bereich der finanziellen Allgemeinbildung, die durch die Einführung innovativer und ergänzender Maßnahmen im Bereich der Pflege vorangetrieben werden soll.“

50 Prozent der Arbeitnehmer in Zusatzvorsorge-Fonds

Die gesellschaftlichen Veränderungen, die mit einer Erhöhung der Lebenserwartung, einem Anstieg der Ausgaben im Bereich Renten und dem Rückgang der öffentlichen Mittel einhergehen, machen es nötig, dass jeder Bürger sich über seine persönliche Situation im Alter Gedanken macht. Schon 1997 hatt der regionale Gesetzgeber das Projekt Pensplan Centrum AG ins Leben gerufen, das den Bürgern der beiden Länder im Bereich der Zusatzvorsorge zur Seite steht.

Die Dienstleistungsgesellschaft unter Führung und Koordination der Region Trentino-Südtirol berät und informiert über Rente, Zusatzrente und Vorsorgefragen und trägt somit wesentlich dazu bei, eine Vorsorgekultur in den beiden Ländern zu festigen. Auch dank dieser Informations- und Sensibilisierungsarbeit ist heute einer von zwei Arbeitnehmern in der Region in einen Zusatzrentenfonds eingeschrieben. Im restlichen Staatsgebiet liegt diese Quote bei lediglich 30 Prozent. Pensplan-Präsidentin Laura Costa erklärt: „Wir wollen weiter daran arbeiten, für das Thema Vorsorge zu sensibilisieren, und auf die Notwendigkeit hinweisen, rechtzeitig an Morgen zu denken. Dies gilt in besonderer Weise für Frauen, junge Arbeitnehmer und Freiberufler.“

Equal Pension Days ab 21. Oktober

Der Monat Oktober steht ganz im Zeichen der finanziellen Allgemeinbildung. Pensplan ist Teil eines gesamtstaatlichen Netzwerks und plant im Laufe des Monats verschiedene Veranstaltungen. Ziel ist es, die Bevölkerung über die Vorteile der Zusatzvorsorge und über die Bedeutung einer bewussten Vorsorgeplanung zu informieren. Im Rahmen der fünften Equal Pension Days vom 21. bis 24. Oktober wird der Fokus auf das Schließen der Rentenlücke, die Finanzbildung für Frauen und Familien sowie auf die Zusatzvorsorge für das Personal der Region Trentino-Südtirol gelegt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen