Du befindest dich hier: Home » Politik » Besuch aus Gagausien

Besuch aus Gagausien

Die Südtiroler Autonomie und ihre Besonderheiten waren Thema eines Austauschs mit Delegationen aus Moldawien und aus Bayern.

Der Landtag bekam am Donnerstag Besuch aus nah und fern.

Eine Delegation aus Gagausien – einem autonomen Gebiet Moldawiens, in dem ein Großteil der Bevölkerung eine dem Türkischen verwandte Sprache spricht – fand sich im Plenarsaal ein, um sich aus erster Hand über Südtirols Autonomie und die Zusammenarbeit der Volksgruppen bei der Verwaltung des Landes zu informieren.

Präsidialsekretär Helmuth Renzler erläuterte den Gästen die Arbeitsweise des Landtags, bei der auch die ausgewogene Mitsprache aller drei Sprachgruppen zu berücksichtigen ist, und gab einen Überblick zu Wirtschaft und Leben in Südtirol sowie über die Entwicklung der Autonomie, „die bewiesen hat, dass ein friedliches und fruchtbares Zusammenleben möglich ist“.

Auf die Frage nach Beziehungen zu anderen Regionalparlamenten wies er als Beispiel auf den Dreier-Landtag hin, der demnächst in Meran stattfindet.

Über die Autonomie, ihre Entwicklung und Verwaltung sprach Renzler anschließend auch mit einer Delegation von Kommunalverwaltern aus dem bayerischen Landkreis Aichach-Friedberg.

Die Kommunalverwalter aus Bayern

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen