Du befindest dich hier: Home » News » Der Visiten-Plan

Der Visiten-Plan

Foto: 123RF.com

Um das Wartezeiten-Problem in den Krankenhäusern in den Griff zu kriegen, holt sich der Sanitätsbetrieb die Universität Bocconi zu Hilfe.

von Heinrich Schwarz

In den Beschlüssen der Generaldirektion des Südtiroler Sanitätsbetriebes heißt es immer wieder, dass die Verwaltungsmitarbeiter zu beschäftigt seien, um besondere Aufgaben zu bewältigen. Also müssen diese Aufgaben an eine externe Firma ausgelagert werden.

So geschehen auch bei einem aktuellen Beschluss mit dem Titel „Vergabe des Auftrages der Ausarbeitung eines analytischen Modells zur Bestimmung des betrieblichen Bedarfsplanes von ambulanten Leistungen“.

Der Beschluss hängt mit dem Landesplan zur Verkürzung der Wartezeiten für den Dreijahreszeitraum 2019 bis 2021 zusammen. Dieser befindet sich derzeit in einer Genehmigungsphase seitens der Landesregierung. Die Generaldirektion des Sanitätsbetriebes um Florian Zerzer hält es für notwendig, einen Bedarfsplan von ambulanten Leistungen zu erstellen, um die Planung von Gesundheitsleistungen und den Ankauf ambulanter Leistungen bei akkreditierten Anbietern vorzunehmen.

EINEN AUSFÜHRLICHEN ARTIKEL DAZU LESEN SIE IN DER DIENSTAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (6)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen