Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Geänderte Fahrpläne

Geänderte Fahrpläne

Auftraggeber STA

Wegen der Straßensperre im Eggental und im Hinblick auf den Schulbeginn gibt es in Sachen Busfahrpläne landesweit einiges zu beachten. Die Details.

Fahrgäste im Eggental müssen noch bis zum 14. September vorverlegte Abfahrtszeiten beachten.

Und aufgrund des Schulbeginns am 5. September werden mehrere Fahrpläne im Unterland, Bozen und Umgebung, Passeiertal, im Vinschgau und im Pustertal (bereits ab 2. September) angepasst.

Die Änderungen im Überblick

Eggental: Die Busse der Linie 180.2 fahren noch bis einschließlich 14. September den Umweg über Obereggen. Die vorverlegten Abfahrtszeiten der Busse ab Petersberg und Deutschnofen bleiben somit weiter aufrecht. Grund dafür ist die fortdauernde Straßensperre im Eggental für den Abtransport der Baumstämme.

Fahrplanänderungen zu Schulbeginn: Einige Anpassungen der Busfahrpläne werden mit Beginn des neuen Schuljahres, also mit Donnerstag, 5. September, wirksam:

Laimburg – Bahnhof Auer (Buslinie 128): Der Fahrplan wird an den neuen Stundenplan der Fachschule Laimburg angepasst.

Steinegg – Bozen (Buslinie 182): Speziell für Schüler, die in Brixen eine Oberschule besuchen, wird eine zusätzliche Busverbindung Richtung Blumau eingeschoben mit Abfahrt in Steinegg um 6.20 Uhr; eine zusätzliche Rückfahrt ergibt sich dadurch mit Abfahrt in Blumau um 6.37 Uhr. Die bisherige Abfahrt des Busses in Steinegg um 6.45 Uhr nach Bozen wird auf 6.55 Uhr verschoben.

Meran – Passeier (Buslinie 240): Die Zusatzfahrten zwischen Obermais und St. Leonhard speziell für die Mittelschule Obermais werden der Verlegung des Nachmittagsunterrichts auf Mittwoch (bis dato Dienstag) angepasst.

Schienenersatzverkehr Schlanders – Mals (Buslinie 250): Mit Beginn des Schuljahres werden an Schultagen zwischen Mals und Schlanders zusätzliche Busverbindungen eingeschoben, und zwar mit Abfahrten in Mals um 6.49 Uhr und 6.54 Uhr sowie mit Abfahrten in Schlanders um 13.19 Uhr, 16.49 Uhr und 17.19 Uhr.

Matsch – Mals (Buslinie 278): Aufgrund des hohen Fahrgastaufkommens wird morgens für die erste Fahrt Mals – Matsch – Mals ein größerer Bus eingesetzt. Dieser Bus fährt bei der Hinfahrt nicht die Route über Mals Dorf, sondern bleibt auf der Hauptstraße. Der Bus startet in Matsch nun bereits um 6.42 Uhr anstatt bisher 6.53 Uhr, dadurch wird in Mals der Anschluss Richtung Schlanders gewährleistet.

Sexten – Innichen – Toblach (Buslinie 446): Ab 2. September wird die Schülerfahrt morgens in Richtung Innichen um einige Minuten auf 7.13 Uhr vorverlegt. Grund dafür sind Umbau und Verlegung des Schulstandorts. Auf 7.25 Uhr verschoben wird hingegen die bisherige Abfahrt in Moos um 7.20 Uhr in Richtung Toblach, wodurch der Zuganschluss am Bahnhof Innichen optimiert wird. Zusätzlich gibt es eine neue werktägliche Verbindung mit Abfahrt um 7.20 Uhr ab Innichen Bahnhof nach Sexten und Moos.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen