Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » Chronik » Der Mega-Steuerbetrug

Der Mega-Steuerbetrug

Die Betreiber eines Hotels in einem Vinschger Skigebiet haben Schwarzarbeiter beschäftigt – und die Einnahmen aus 3.5000 Nächtigungen nicht versteuert.

Die Finanzpolizei in Schlanders hat einen großangelegten Steuerbetrug aufgedeckt.

Bei der Kontrolle eines Hotelbetriebes in einem Vinschger Skigebiet stellte sich heraus, dass in dem Gastbetrieb acht Beschäftigte schwarz und weitere zwölf Mitarbeiter irregulär beschäftigt waren.

Der Betrieb wurde deswegen mit einer Verwaltungsstrafe von 19.000 Euro belegt.

In dem Hotelbetrieb haben die Beamten der Finanzpolizei außerdem eine „parallele Buchführung“ sichergestellt. Unter den Dokumenten befand sich auch ein Empfehlungsschreiben zugunsten einer Mitarbeiterin, die nur zwei Wochen gemeldet war und dann schwarz in dem Betrieb gearbeitet hatte.

Mehr noch: Es stellte sich heraus, dass die Hotelbetreiber für 3.500 Nächtigungen keine Steuerquittungen ausgestellt hatten.

Solcherart wurden 230.000 Euro am Fiskus vorbeigeschleust.

Auch 3.500 Euro an Tourismusabgaben wurden nicht ordnungsgemäß überwiesen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (7)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen