Du befindest dich hier: Home » Chronik » In letzter Minute

In letzter Minute

Beamte der Straßenpolizei haben in Vilpian einen Mann gerettet, der wegen einer Erpressung im Netz völlig verzweifelt war.

Am Donnerstagnachmittag wurde ein Streifenwagen der Straßenpolizei in Vilpian von einer deutschen Radfahrerin darauf aufmerksam gemacht, dass sich eine Person von der rund 100 Meter entfernten Brücke stürzen wolle.

Sofort fuhren die Polizeibeamten zu der von der Frau angegebenen Stelle und beobachteten einen Mann, der bereits über das Brückengeländer gestiegen war. Die Beamten näherten sich dem Mann und versuchten, mit ihm in Dialog zu treten. Der Mann gab an, er wolle seinem Leben ein Ende bereiten, weil er in den sozialen Netzwerken erpresst worden sei.

In einem Moment der Unachtsamkeit gelang es den Streifenbeamten, den Mann zu ergreifen und in Sicherheit zu bringen. Der Mann konnte denn auch beruhigt werden. Er wird im Krankenhaus behandelt.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen