Du befindest dich hier: Home » Kultur » Schloss Wolfsthurn ab 2. April wieder offen

Schloss Wolfsthurn ab 2. April wieder offen

Schloss Wolfsthurn (Foto: Ludwig Thalheimer)

Das barocke Schloss Wolfsthurn in Mareit bei Sterzing mit dem darin untergebrachten Landesmuseum für Jagd und Fischereistartet am 2. April in die neue Saison.

 Das „schönste Schloss von Tirol“, wie es der Tiroler Historiker Johann Nepomuk Tinkhauser bezeichnete, und zwar Schloss Wolfsthurn über dem Dorf Mareit am Eingang ins Ridnauntal ist ab kommenden Dienstag, 2. April von Dienstag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Es wurde zwischen 1727 und 1741 errichtet und ist ein prächtiges Beispiel barocker Baukunst; es zeugt zum Beispiel von der damaligen Begeisterung für Zahlenspielereien: Wolfsthurn hat angeblich 365 Fenster, 52 Türen, 12 Kamine und vier Portale – eine Anspielung auf das Jahr mit Kalendertagen, Wochen, Monaten und Jahreszeiten.

Seit 1996 beherbergt das Schloss das Südtiroler Landesmuseum für Jagd und Fischerei: Zu sehen sind hier eine kulturhistorische Sammlung zur Jagd- und Fischereigeschichte, in Dioramen abgebildete heimische Wildtiere, Gegenstände für die Jagd und Objekte der Volkskunst, wie Schnupftabakdosen, Spanschachteln, Pfeifen oder Trinkgläser, Dioramen mit heimischen Fischen und die Sammlung „Rudolf Reichel“ zur Fliegenfischerei.

Informationen: Südtiroler Landesmuseum für Jagd und Fischerei, Schloss Wolfsthurn, Mareit, Kirchdorf 25, 39040 Ratschings, Tel. 0472 75 81 21 und im Internet unter www.wolfsthurn.it.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen