Du befindest dich hier: Home » Chronik » Intensive Kontrollen

Intensive Kontrollen

Die Carabinieri haben am Montagabend eine Person verhaftet, fünf weitere Personen angezeigt und zehn Drogenkonsumenten dem Kommissariat gemeldet.

Am Montagabend haben die Carabinieri mit mehr als 50 Mann in ganz Südtirol verstärkte Kontrollen durchgeführt. Insgesamt wurden mehr als 80 Autos und beinahe 130 Personen kontrolliert.

Im Rahmen dieser Kontrollen haben die Beamten eine Person verhaftet, fünf weitere Angezeigt und insgesamt zehn Drogenkonsumenten dem Kommissariat gemeldet.

Insgesamt wurden 50 Gramm Haschisch und Marihuana beschlagnahmt und zwei Führerscheine eingezogen. In einem Auto haben die Carabinieri gar Munition für Handfeuerwaffen gefunden.

In Schlanders und Innichen haben die Carabinieri zwei Führerscheine wegen Trunkenheit am Steuer eingezogen. Eine der beiden Personen, ein 41-jähriger Mann aus Moldawien, der derzeit im Pustertal arbeitet, wurde mit mehr als 2 Promille am Steuer erwischt.

In Bozen, Brixen, Gröden und wiederum in Innichen haben die Carabinieri insgesamt acht junge Menschen wegen Drogenbesitzes dem Kommissariat gemeldet.

In Bozen wurde zudem ein 29-jähriger Senegalese wegen Drogenhandels angezeigt.

Wiederum in Bozen haben die Carabinieri dann noch einen weiteren Fund gemacht: Im Rahmen einer Kontrolle konnten die Beamten im Auto eines sichtlich nervösen Bozners 128 Projektile für verschiedene Handfeuerwaffen sicherstellen. Der 42-Jährige konnte den Carabinieri weder die Herkunft noch den Besitz erklären konnte. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (21)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • gestiefelterkater

    Wie lang es wohl dauern wird, bis dass sich die Polizei den Vorwurf der Fremdenfeindlichkeit gegenübersieht und die Grüninen, Allesistscheißegalgesellschaft eine ausgewogenere, auf Gleichberechtigung und Integration Rücksicht nehmende Verhaftung und Anzeigequote zwischen Einheimischen und Migrantischen fordern. Eine Art Quotenregelung, außerdem haben die Migrantischen ja noch eine Art Guthaben in Sachen Straftatenbegehung, schließlich sind sie ja noch nicht so lange hier und die Einheimischen die schon seit Jahrzehnten, gar Jahrhunderten dieses Land bewohnen und urbar gemacht haben, haben in dieser langen Zeit doch bestimmt weit mehr Straftaten begangen als unsere vorbildlichen, sogar Umkleideräume sauber hinterlassenden Neubürger.

  • wisoiundnetderfranz

    Aktion Scharf… 80 Autos kontrolliert… 130 Personen kontrolliert…

    😀 😀 😀

  • gestiefelterkater

    Es wäre ja auch interessant zu erfahren woher der nervöse Bozner stammte. Bozen scheint mir ja mitlerweile ein weiter Begriff. Ist der Bozner ein Bozner oder ein Bozner aus Albanien, ein Bozner aus Timbuktu, aus China, Sierra Leone, aus dem Tschad, dem Kongo oder sonst wo her?

    • roadrunner

      Woher kommst du? Bist du ein Südtiroler mit Migrationshintergrung? Kenne einige von dieser Sorte, welche mittlerweile richtige Patrioten sind und gegen alles Ausländische sind. Dabei vergessen sie sogar ihre eigene Herkunft. Gehörts du auch dazu?

      • gestiefelterkater

        Der Straßenkuckucksvogel möchte etwas über meine Herkunft in Erfahrung bringen, die Frage nach Herkunft erinnert mich doch sogleich an dunkelste Zeiten.
        Herkunft, wo wir doch alle gleich sind, alles Bozner, oder der Bozner ist sogleich ein Chinese, wenn er für einige Zeit nach China verreist. Einzig zum Juden kann nur werden, wessen leibliche Mutter eine Jüdin.
        Aber ist ja im Grunde auch alles Scheißegal in einer linksgrüninenversifften Allesistscheißegalgesellschaft, alles im grüniene Bereich.

        • wisoiundnetderfranz

          Alkohol gehört zu den psychoaktiven Substanzen. Deshalb wäre es unter bestimmten Umständen und zu bestimmten Zeiten klug, überhaupt keinen Alkohol zu trinken.

          • gestiefelterkater

            Ein guter Vorsatz, Sie sollten sich allerdings auch versuchen daran zu halten.

          • wisoiundnetderfranz

            Wenn du dich – so wie ich es gemacht habe – auf ein Glas Ruländer beschränkt hättest, wäre alles gut!

          • gestiefelterkater

            Selbst wenn Sie mit Ihren Unterstellungen richtig lägen, so könnte ich mit Ihnen selbst nach zwei Flaschen Ruländer mithalten. Und Sie könnten sich an den Spruch halten:
            In Vinum Veritas

          • yannis

            Eine unhaltbare Unterstellung ! unter Einfluss solcher Substanzen käme wohl kaum sowas auf dem Punkt bringendes und gut Verständliches heraus wie eben von @kater.

        • roadrunner

          Das war ein rhetorische Frage…. Deine Herkunft interessiert mich kein bisschen, gleich wenig wie dein Grünengeschwafel.
          Aber dein Zickzackkurs vom Bozner zum Juden um dann beim Chinesen zu landen deutet klar auf ein paar Gläschen zu viel hin.
          Du solltest vielleicht mal deinen Grünenkomplex dämpfen, vielleicht siehst du dann klarer.

          • gestiefelterkater

            Der Straßenvogel gehört wohl zu jener Sorte, die glauben über den allseits bekannten Tellerrand zu blicken. Sie fühlen sich berufen, andere darüber belehren zu müssen und merken dabei nicht, dass sie den Rand eines Fettauges in einer Suppe, in der sie schwimmen für diesen Tellerrand halten.

          • roadrunner

            Nein, ich hab nur keinen Grünenkomplex und vermische nicht Bozner, Juden oder Chinesen und wettert gegen Gott und die Welt.
            Ach ja: Vorsicht vor ein mit Maggi vollgesogenes Fettauge. Dieser Migrant könnte dir die Suppe vermiesen!

          • gestiefelterkater

            Gewiss hast du keinen Grüninenkomplex, jedoch leidest du sehr wohl unter einer akuten Realitätsstörung und dies hat weit schwerwiegendere Folgen.

  • iceman

    der verkaterte Stiefel ist nichts anderes als ein bedauernswertes kleines Rassistenwürstchen, dessen Herkunft gar nicht relevant ist.

  • wisoiundnetderfranz

    Endlich amol a coole Diskussion!
    Würstchen, Maaden, hirntote Gletscherleichen, Juden, Chinesen, Straßenvogel und Timbuktu.
    Alles dabei, was der gesunde Menschenverstand gebärt…

    Die einzige Frage, die sich mir stellt:
    „Habt ihr sie noch alle???“

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen