Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Gsieser Sieger

Die Gsieser Sieger

Der Top-Athlet von Ski Classics Oskar Kardin gewinnt die 36. Ausgabe der Gsiesertal Laufs.

Am Samstag fand die 36. Ausgabe des Gsiesertal Laufs statt. Dank der Top-Athleten und der neuen „Erfindung“ des Südtiroler Organisationskomitees, ist es eine der interessantesten Ausgaben aller Zeiten gewesen.

Oskar Kardin hat auf der 42 km langen Strecke bewiesen dass er einer der besten Athleten der Visma Ski Classics Challenge ist.

„Wir trainieren gerade in der Höhe vor dem Vasaloppet. Ich habe dieses schöne Rennen gesehen und mich entschieden, am Wettkampf teilzunehmen. Es lohnt sich wirklich in dieser schöne Landschaft skizufahren, ich werde es auch meinen Teamkollegen sagen.“

Er gewann vor den Italienern von Trentino Robinson Mauro Brigadoi und Francesco Ferrari. Das italienische Team hat aber das Rennen der Frauen mit der polnischen Langlaufkönigin Justyna Kowalczyk gewonnen, die deutlich vor der Deutschen Franziska Mueller ins Ziel kam. Das 30 Kilometer Rennen wurde immer vom Team Trentino Robinson mit Lorenzo Busin – der schneller als Simone Varesco und Lorenzo Cerutti war – und mit Chiara Caminada gewonnen, die vor Petra Tanner (AUT) und Federica Simeoni ins Ziel kam.

Auf die Plätze, fertig, los. Der Start in St. Martin ist bergauf; es ist etwas ganz Neues gewesen, das allen gefiel. Schon nach den ersten Kilometern kann man sehen, wie es bei den Frauen enden wird: Justyna Kowalczyk führt schon nach dem Start und kommt nicht einmal müde ins Ziel. Es war das erste Mal für sie im Gsiesertal: „Es ist schwer, nach den Männern zu starten und sie kurz nach dem Start vor sich zu finden. Ich habe nur Spaß gehabt und wollte nicht schauen, wo die anderen Frauen waren. Es ist das erste Mal für mich hier, dieses Gebiet ist wirklich zauberhaft“, sagte die Siegerin, die Zeit genug hatte, sich umzuziehen und auf den zweiten Platz Franziska Müller und den dritten Platz Asia Patini zu warten.

Bei den Männern gab es einige Positionswechsel vor allem mit Mauro Brigadoi, der versuchte, sich vor dem Schweden durchzusetzen. Der Athlet aus Trentino hatte die Führung im Alperia-Ziel in Taisen; auch Busin, der später das 30 km Rennen gewann, war direkt hinter Brigadoi. Kardin gewann aber das Prämiensprint Südtirol. Das 30 Kilometer Rennen wurde von Busin gewonnen, der vor Varesco ins Ziel kam. Chiara Caminada –  Athletin von Visma Ski Classics – gewann das 30 Km Rennen der Frauen.

Der Gsiesertal Lauf, der auch eine Etappe von Euroloppet ist, wird morgen mit dem Rennen im Skatingstil weitergehen: Start der Elite Männer um 9 Uhr. Dann werden die Frauen und die Teilnehmer Just for Fun starten. Der erste der beiden Tage, die dem Langlauf im Gsiesertal gewidmet sind, hätte nicht besser laufen können.

42 km CT Männer

  1. Kardin Oskar Team Ragde Eiendom 1:51.05,7; 2. Brigadoi Mauro Team Trentino Robins. 1:51.41,7; 3. Ferrari Francesco Team Trentino Robins. 1:53.04,6; 4. Amhof Manuel Team Futura 1:53.43,0; 5. Eriksson Robert Björkfors GoIF 1:56.46,5; 6. Mich Stefano Team Futura 1:57.59,3; 7. Conti Tiziano US Cornacci Tesero 1:58.01,2; 8. Solli Tarjei Forsøk IL, Norway 2:05.57,1; 9. Defrancesco Mathias U.S.D.Cermis 2:06.27,5; 10. Giovanelli Luca Us Stella Alpina Car. 2:06.45,3

42 km CT Frauen

  1. Kowalczyk Justyna Team Trentino Robins. 2:04.09,4; 2. Müller Franziska SC Immenstadt /Team . 2:21.56,5; 3. Patini Asia Società Sportiva Fo. 2:41.26,5; 4. Maccagnan Anna G.S. Castionese 2:49.36,8; 5. Evangelist Julia A-Grundlsee 3:03.00,5; 6. Uber Carlotta G.S. Brentonico 3:05.20,3; 7. Perenzoni Elisa SottoZero Nordic Team 3:14.59,4; 8. Ladini Chiara Vasabroke Poiana 3:21.08,2; 9. Messner Maria USV Thalgau 3:31.36,9; 10. Piazzi Annamaria Ski Team Fassa 3:33.38,0

30 km CT Männer

  1. Busin Lorenzo Team Trentino Robins. 1:17.42,4; 2. Varesco Simone Team Trentino Robins. 1:17.53,1; 3. Cerutti Lorenzo Team Rossignol 1:20.20,0; 4. Kargruber Reinhard Team Futura 1:20.20,2; 5. Mich Riccardo Team Futura 1:20.33,2; 6. Duci Patrick Skimarathon Team Aus. 1:22.05,1; 7. Peshkov Iurii PeshSkiRow 1:23.14,5; 8. Schwingshackl Matthias Team Futura 1:23.16,2; 9. Siegel Jonas WSV Schönsee 1:23.37,8; 10. Lorenzi Christian Sci club valle Pesio 1:24.01,5

30 km CT Frauen

  1. Caminada Chiara Team Trentino Robins. 1:36.50,3; 2. Tanner Petra Skimarathon Team Aus. 1:39.48,7; 3. Simeoni Federica Sport Auer Obertill. 1:41.40,8; 4. Felderer Barbara A.S.V. 5V Loipe 1:43.59,9; 5. Huber Silvia ASV 5V Loipe Volksbank 1:46.05,4; 6. Moroder Judith ASC Gröden 1:46.34,9; 7. Mayer Melina Xc-ski.de AIN Skimar. 1:47.05,2; 8. Otto Grit Sportcollection  1:55.54,4; 9. Stoll Brigitte RG 5V Loipe 1:55.58,6; 10. Merilo Helen Karupesa Team 1:57.58,0

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen