Du befindest dich hier: Home » Sport » Niederlage für Ritten

Niederlage für Ritten

Copyright: William Cherry

Italienmeister Ritten hat am Donnerstagnachmittag in Belfastdas Auftaktspiel des Continental-Cup-Halbfinals gegen GKS Katowice verloren.

Der polnische Champion setzte sich gegen die „Buam“ klar mit 4:0-Toren durch.

Die Rittner mussten heute auf die verletzten Verteidiger Radovan Gabri und Kai Lehtinen verzichten, dafür stand Coach Riku Lehtonen wieder Andreas Lutz zur Verfügung, der nach einer dreiwöchigen Verletzungspause sein Comeback feierte.

Die erste Chance der Partie hatte Rittens Kevin Fink in der vierten Minute, der aber alleine vor Katowice-GoalieLindskoug vergab. In der 7.41 Minute gingen die Polen in Führung: Thomas Tragust konnte die Scheibe nicht festhalten, beim Abpraller schaltete Tomasz Malasinski am schnellsten und traf zum 1:0. Danach war Katowice zwar weiter spielbestimmend, doch bis zum ersten Pausentee blieb es beim knappen Vorsprung der Coolen-Truppe.

Im Mitteldrittel fand Ritten immer besser ins Spiel, ließ jedoch einige gute Chancen mit Kapitän Dan Tudin und Simon Kostner aus. Katowice zeigte sich hingegen wesentlich effizienter als im Startdrittel und erhöhte in der 32.47 Minute im Powerplay auf 2:0. Als Stefan Quinz auf der Strafbank saß, war es wieder der 32-jährige polnische Angreifer Malasinski, der seinen persönlichen Doppelpack feiern konnte. Keine zwei Minuten später erzielte der finnische Star-Spieler Jesse Rothlanach einem Abwehrfehler in Unterzahl sogar das 3:0. Somit war das Match so gut wie entschieden.

Zehn Minuten vor der Schlusssirene hätten die „Buam“ auf 1:3 verkürzen können, doch der Kalterer Alex Frei traf nur den Pfosten. Besser machten es die Polen, die in der 55.49 Minute mit Janne Laakkonen zum 4:0 trafen. Dies war gleichzeitig auch das Endergebnis, Rittens Andreas Lutz und Katowice-Goalie Kevin Lindskoug wurden zum „Man of theMatch“ gewählt.

Das zweite Spiel des Eröffnungstages findet um 19:00 Uhr Ortszeit (20 Uhr MEZ) statt. Die Hausherren aus Belfast treffen auf den kroatischen Meister Medvescak Zagreb.

Morgen gegen Belfast

Am Freitag trifft der Italienmeister um 20.00 Uhr MEZ auf die Gastgeber aus Belfast.

Die „Giants“ gehen als Favorit in diese Begegnung, immerhin stehen mit 14 Kanadier und zwei US-Amerikaner gleich 16 Ausländer im Kader der Nordiren.

GKS Katowice – Rittner Buam 4:0 (1:0, 2:0, 1:0)

GKS Katowice: Kevin Lindskoug (Michal Kieler); Jakub Wanacki-Eetu Heikkinen, Dusan Devecka-Martin Cakajik, Oskar Krawczyk-Niko Tuhkanen, Tomasz Skokan-PatrykWysocki; Jesse Rohtla-Mikolaj Lopuski-Patryk Wronka, Grzegorz Pasiut-Janne Laakkonen-Tomasz Malasinski, Bartosz Fraszko-Filip Starzynski-Maciej Urbanowicz, PatrykKrezolek-Radoslaw Sawicki-Michal Rybak

Coach: Tom Coolen

Rittner Buam: Thomas Tragust (Hannes Treibenreif); Ivan Tauferer-Tobias Brighenti, Christoph Vigl-Imants Lescovs, Alexander Brunner-Andreas Lutz, Michael Lang-Manuel Öhler; Simon Kostner-Henrik Eriksson-Olegs Sislannikovs, Alex Frei-Dan Tudin-Thomas Spinell, Markus Spinell-Julian Kostner-Kevin Fink, Stefan Quinz-Alexander Eisath-Philipp Pechlaner

Coach: Riku-Petteri Lehtonen

Schiedsrichter: Nicolas Cregut, Maksim Razhkou (Nathan Carmichael, Scott Rodger)

Tore: 1:0 Tomasz Malasinski (7.41), 2:0 Tomasz Malasinski(32.47), 3:0 Jesse Rohtla (34.43), 4:0 Janne Laakkonen(55.49)

Strafen: GKS Katowice 12 – Rittner Buam 6

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen