Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Fahrlässiges Handeln“

„Fahrlässiges Handeln“

Foto: 123RF.com

Die Süd-Tiroler Freiheit fordert die Landesregierung auf, die Auszahlung der „goldenen Entschädigung“ an Thomas Schael sofort zu stoppen.

Die Süd-Tiroler Freiheit sieht sich in ihrer Haltung bestätigt, dass die Auszahlung einer „Entschädigung“ an Thoma Schael in Höhe von mehr als 184.000 Euro völlig ungerechtfertigt sei und fordert die Landesregierung auf, die Auszahlung sofort zu stoppen.

Thomas Schael habe durch sein „fahrlässiges Handeln“ die vorzeitige Vertragsauflösung selbst verschuldet, weshalb seine goldene Entschädigung, für die die Steuerzahler aufkommen sollen, in der Bevölkerung für große Empörung sorgt.

Auch Arbeitsrechtsexperten, die inzwischen den Arbeitsvertrag von Thomas Schael geprüft haben, sähen keine Grundlage für eine derart großzügige „Entschädigung“, so die STF.

„Die Landesregierung scheint offenbar zu glauben, sich von der eigenen Verantwortung an dem Chaos im Gesundheitswesen freikaufen zu können, indem Dr. Schael mit einer goldenen Entschädigung so schnell als möglich verschickt wird. Diese Rechnung wird aber nicht aufgehen“, so Sven Knoll in einer Aussendung.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen