Du befindest dich hier: Home » Politik » Rücktritt vom Rücktritt

Rücktritt vom Rücktritt

Tag der Entscheidung: Am Freitag trifft sich die Vollversammlung des Stadtmarketing Bruneck. Dabei sollen zumindest zwei der drei abtrünnigen Verwaltungsräte wieder zurückkehren.

von Silke Hinterwaldner

Christian Tschurtschenthaler will der Sitzung nicht vorgreifen. am Freitag um 08.00 Uhr trifft sich die Vollversammlung des Stadtmarketing Bruneck, um über existenzielle Dinge zu sprechen. „Jetzt ist es Sache der Vollversammlung eine Entscheidung zu treffen“, sagt Tschurtschenthaler, Präsident des Stadtmarketing.

Dabei ist bereits im Vorfeld dieses Treffens durchgesickert, dass es eine Kehrtwende im Streit um die Besetzung des Vorstandes geben wird.

Claudio Manzolli und Thomas Baumgartner wollen angeblich ihren Rücktritt rückgängig machen und in den Vorstand zurückkehren. Barbara Pizzinini aber bleibt voraussichtlich bei ihrem Rücktritt. Sie werde zur Sitzung auch gar nicht erscheinen, erklärt sie, schließlich sei sie nach ihrem Rücktritt auch nicht mehr Mitglied der Vollversammlung.

In den vergangenen Tagen hat ein Treffen das nächste gejagt, dabei haben Tschurtschenthaler und Bürgermeister Roland Griessmair die drei gedrängt, doch zu bleiben. Das letzte Treffen in dieser Sache fand kurz vor der heutigen Sitzung statt. Am Donnerstagabend haben Barbara Pizzinini, Claudio Manzolli und Thomas Baumgartner die Lage noch einmal sondiert. Insofern ist bis Sitzungsbeginn unklar, was tatsächlich passieren wird.

Zur Erinnerung: Vor rund zwei Wochen hatten die drei Mitglieder des insgesamt fünfköpfigen Vorstandes völlig überraschend ihren Rücktritt eingereicht. Hintergrund für diesen drastischen Schritt war ein Diebstahl von 10.000 Euro aus dem Büro des Stadtmarketing und die geplante Umstrukturierung der Genossenschaft.

Insgesamt besteht das Stadtmarketing aus neun Genossen: Stadtgemeinde Bruneck, Hoteliers- und Gastwirteverband, Handels- und Dienstleistungsverband, Tourismusverein, EOS-Genossenschaft, Landesverband der Handwerker, Stadtwerke Bruneck, Reipertinger Sportanlagen GmbH und SSV Bruneck Amateursportverein. Bisher bestand der Vorstand aus fünf Mitgliedern unter der Leitung von Präsident Tschurtschenthaler – das soll nun auch so bleiben. Aber ihnen zur Seite gestellt wird nun ein Aufsichtsrat, der aus Heiner Nicolussi Leck als Präsident der Sozialgenossenschaft EOS, Martin Huber als Präsident des Tourismusvereins und Bürgermeister Roland Griessmair bestehen soll. Dieser Aufsichtsrat wird bei allen Vorstandssitzungen in Zukunft anwesend sein.

Ursprünglich gab es den Plan das Gremium zu verkleinern, jetzt geht man offenbar den umgekehrten Weg. Es hatte der Vorschlag auf dem Tisch gelegen, sich von Tschurtschenthaler als Präsident zu trennen und gleichzeitig die Gemeinde als Mitglied der Genossenschaft zu streichen. Zweiteres aber scheint schwierig, da die Gemeinde einen Gutteil der Arbeit im Stadtmarketing finanziert.

Jetzt soll alles mehr oder weniger beim Alten bleiben. Das Stadtmarketing gibt die Organisation der großen Veranstaltungen wie Stadtfest und Weihnachtsmarkt an den Tourismusverein ab und wird sich dann auf Standortmarketing konzentrieren.

„Wir haben alles vorbereitet“, sagt Christian Tschurtschenthaler geheimnisvoll. Am späten Freitagvormittag wird man genauer wissen, welchen Weg das Stadtmarketing Bruneck und Christian Tschurtschenthaler tatsächlich einschlagen werden.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen