Du befindest dich hier: Home » Sport » Norwegischer Sieg

Norwegischer Sieg

Fotos: Manzoni

Mit einer außerirdischen Leistung hat sich Johannes Thingnes Bø beim Biathlon-Weltcup in Antholz den zweiten Sieg binnen 24 Stunden gesichert. 

Eine solche Leistung hat die Biathlonwelt selten zuvor gesehen: Bø ließ sich nach seinem Sprintsieg keine Müdigkeit anmerken und wuchs im Verfolgungsrennen erst so richtig über sich hinaus. Am Schießstand traf er in einem Höllentempo alle Scheiben, in der Loipe baute er seinen Vorsprung auf Fourcade schließlich weiter aus. Auf dem letzten Kilometer nahm Bø dann Tempo raus und zelebrierte seinen Zieleinlauf in angemessener Manier. Das 24-jährige Ausnahmetalent bejubelte seinen achten Saisonsieg, den dritten insgesamt in Antholz.

Fourcade musste sich am Ende mit einem enormen Rückstand von etwas mehr als einer Minute geschlagen geben – dies obwohl er selbst nur ein Mal in die Strafrunde musste und eine an sich starke Leistung ablieferte. Ein kleines Trostpflaster für den Franzosen: Mit Platz zwei verteidigte er seine Führung im Gesamtweltcup gegenüber Bø.

Den dritten Platz sicherte sich der Russe Anton Shipulin, der Arnd Peiffer vom Podium verdrängte. Unmittelbar hinter dem Deutschen nahm Emil Hegle Svendsen aus Norwegen Platz fünf ein. Er legte als 32. des Sprints eine furiose Aufholjagd hin.

Windisch und Hofer patzen am Schießstand Eine solche blieb bei den Biathleten der Gastgebernation aus – auch weil sie am Schießstand reihenweise danebenzielten. Dominik Windisch leistete sich fünf Fehler, bestätigte aber dennoch seinen 17. Platz aus dem Sprintbewerb. Der Rasner, der in der Loipe momentan bärenstark unterwegs ist, verbuchte die beste Laufzeit. Lukas Hofer hingegen musste gleich sechs Mal in die Strafrunde und belegte am Ende Rang 36. Dem dritten „Azzurro“, Giuseppe Montello, stand nach vier Fehlschüssen der 47. Platz zu Buche.

Am Sonntag wird das Weltcupprogramm in Antholz mit den beiden Massenstartrennen abgeschlossen. Die Frauen starten um 12.30 Uhr, die Männer hingegen um 14.45 Uhr. Auch morgen ist ausverkauft.

Ergebnisse Biathlon-Weltcup Antholz (ITA):

Verfolgung Männer, 12,5 km

  1. Johannes Thingnes Bø (NOR) 31:14.4 Minuten (0 Fehlschüsse)
  2. Martin Fourcade (FRA) + 1:00.5 (1)
  3. Anton Shipulin (RUS) +1:18.4 (1)
  4. Arnd Peiffer (GER) +1:47.5 (1)
  5. Emil Helge Svendsen (NOR) +1:57.1 (0)
  6. Emilien Jacquelin (FRA) +2:00.8 (2)
  7. Simon Eder (AUT) +2:03.8 (1)
  8. Simon Desthieux (FRA) +2:22.9 (2)
  9. Lars Helge Birkeland (NOR) +2:25.7 (3)
  10. Julian Eberhard (AUT) +2:26.7 (3)
  11. Dominik Windisch (ITA/Rasen) +2:49.6 (5)
  12. Lukas Hofer (ITA/Montal) +4:00.0 (6)
  13. Giuseppe Montello (ITA) +4:54.3 (4)

Stimmen zum Rennen

Johannes Thingnes Bø (NOR), Sieger: „Natürlich bin ich sehr zufrieden mit meinem Rennen. Auch wenn ich mir gleich einen großen Vorsprung auf die Konkurrenz holen konnte, blieb ich bis am Ende konzentriert. Heute habe ich perfekt geschossen, es war ein unglaubliches Gefühl, alleine ins Ziel zu laufen und von den Fans bejubelt zu werden.“

Martin Fourcade (FRA), zweiter Platz: „Heute war Bø einfach unschlagbar. Nach dem ersten Schießen wusste ich, dass es sehr schwierig wird, zu gewinnen. Trotzdem bin ich mit dem zweiten Platz zufrieden, ich hatte heute nicht mein bestes Rennen. Morgen werde ich noch einmal alles geben und versuchen, zu gewinnen.“ 

Anton Shipulin (RUS), dritter Platz: „Der dritte Rang ist ein sehr gutes Ergebnis für mich. Ich komme immer besser in Form, das ist sehr positiv im Hinblick auf Olympia. Bø und Fourcade waren heute einfach zu stark.“

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen