Du befindest dich hier: Home » Sport » Aichners Comeback

Aichners Comeback

Der Teiser Philipp Aichner hat sich auf dem Rittner Eisring zum zweiten Mal zum Eisstock-Italienmeister im Weitenwettbewerb in der Serie A gekürt.

Traditionsgemäß wurde am Stephanstag die Serie der Eisstock-Italienmeisterschaften mit jenen im Weitenwettbewerb auf der Gegengaraden des Rittner Eisrings in Klobenstein gestartet.

Philipp Aichner stoppte dabei in der Serie A die Titelserie von Thomas Pichler. Der Titelverteidiger aus Schenna hatte den Italienmeistertitel im Weitschießen in der Serie A viermal in Folge geholt.

Aichner ist mit seinem 2. Titelgewinn in der Serie A nach 2004 ein glänzendes Comeback gelungen. Aichner setzte sich nach zwei Durchgängen mit 272,52 m klar vor Thomas Pichler (268,45) und Werner Bozner (Girlan/248,85) durch.

Philipp Aichner zählte schon in den Jugendjahren zu den ganz großen Talenten im Südtiroler Weitensport.

Viermal hat er bei der Jugend-EM im Weitenwettbewerb sogar eine Einzelmedaille geholt, zweimal Gold 2004 in der U16 und 2006 in der U18,   zweimal Bronze 2003 in der U16 und 2005 in der U18.   Sein drittes EM-Gold holte er 2009 im U23-Ziel-Teamwettbewerb.

2004 kürte er sich auf dem zugefrorenen Toblacher See erstmals zum Italienmeister im Weitschießen in der Serie A. 2005 wurde er Vize-Italienmeister.

Dann stoppte eine Handverletzung seine Karriere im Weitensport. Mit dem Sieg in der Serie B kehrte er 2016 zu den Weitschützen zurück.

Das Podium der Serie B

Die Serie B gewann Andreas Harasser aus Teis vor David Weissteiner aus St. Lorenzen und Fabian Aufderklamm aus Mölten. Damian Denicoló aus St. Lorenzen, der in der Serie A als Vierter Bronze verpasst hat, holte die Italienmeistertitel in der U23 und in der U19.

Das Podium des U23-Bewerbs

In der U16 kürte sich Gabriel Kofler aus Lana zum Italienmeister. Nachstehend die Ergebnisse:

Herren, Serie A, (2 Durchgänge): 1. Philipp Aichner (Teis) 272,52 m; 2. Thomas Pichler (Schenna) 268,45; 3. Werner Bozner (Girlan) 248,85; 4. Damian Denicoló (St. Lorenzen) 237,84; 5. Markus Kofler (Lana) 230,49; 6. Norbert Lang (Teis) 228,92.

Serie B (1 Durchgang): 1. Andreas Harasser (Teis) 118,74 m; 2. David Weissteiner (St. Lorenzen) 118,10; 3. Fabian Aufderklamm (Mölten) 116,49.

U23 (1 Durchgang): 1. Denicoló 152,10; 2. Aufderklamm 138,40; 3. Weissteiner 132,39.

Das Podium des U19-Bewerbs

U19 (1 Durchgang): 1. Denicoló 120,34; 2. Aufderklamm 101,41; 3. Alexander Gasser (Schenna) 99,78.

U16 (1 Durchgang): 1. Gabriel Kofler 90,08; 2. Daniel Gögele (beide Lana) 79,65.

Das Podium des U16-Bewerbs

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen