Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Der 70-Meter-Sturz

Der 70-Meter-Sturz

Zwei junge Männer aus dem Pustertal stürzten beim Eisklettern in Osttirol 70 Meter in die Tiefe und wurden schwer verletzt.

Schwer verletzt wurden am Samstagvormittag zwei Eiskletterer aus Südtirol bei einer Tour im Bereich des Obstanser Wasserfalles in Kartitsch in Osttirol.

Gegen 9.30 Uhr stürzte der Vorauskletternde in der zweiten Seillänge etwa zehn Meter oberhalb des Standplatzes, berichtet die TT in ihrer Online-Ausgabe. Sein Partner habenihn mittels Seil sichern können.

Durch die Wucht des Sturzes seien jedoch die Standplatzsicherungen ausgebrochen.

In der Folge seien beide Kletterer rund 70 Meter bis zum Wandfuß abgestürzt.

Die beiden Männer aus Olang und Welsberg – 26 und 27 Jahre alt – wurden dabei schwer verletzt.

Zwei Bergsteiger aus Italien beobachteten den Unfall, leisteten Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab. Die beiden Verletzten wurden schließlich von Notarzthubschraubern geborgen und abtransportiert. Die genauen Unfallumstände sind derzeit Gegenstand von Ermittlungen.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen