Du befindest dich hier: Home » Sport » FCS spielt in Mestre

FCS spielt in Mestre

Der FC Südtirol trifft am Samstag auswärts auf Mestre und peilt dort den dritten Auswärtssieg in dieser Saison an.

Am Samstag geht der 19. Spieltag der Serie C Meisterschaft über die Bühne. Der FC Südtirol trifft dabei auswärts auf Mestre und will nach zwei sieglosen Partien wieder einen Dreier einfahren. Es wäre dies der dritte Auswärtssieg nach San Benedetto und Fano.

Eine turbulente Woche neigt sich dem Ende zu, welche geprägt war von Diskussionen rund um das annullierte Tor gegen Ravenna von Rocco Costantino.

Ein nachweislich regulärer Treffer, welcher für den FC Südtirol wohl einen wichtigen Sieg bedeutete hätte. Doch auch die Chancenauswertung beim Heimspiel am vergangenen Samstag ist verbesserungswürdig und so arbeiteten die Weißroten um Coach Paolo Zanetti in der laufenden Woche vor allem am Torabschluss.

Gut vorbereitet treffen Frascatore & Co. somit am Samstag, 14:30 Uhr auf Mestre. Die Orangeschwarzen stehen gemeinsam mit dem FC Südtirol auf dem 10. Tabellenplatz und haben vor heimischem Publikum 13 der insgesamt 21 Punkte eingefahren. Drei Siege und vier Remis stehen 2 Niederlagen (gegen Sambenedettese und Renate) gegenüber.

Es fehlt lediglich Alessandro Roma, der immer noch an einer Sprunggelenksverletzung leidet. Wieder mit dabei ist nach zwei Spielen Sperre Luca Berardocco. Die Liste mit den einberufenen Spielern wird heute Nachmittag auf unseren Social Media Kanälen (Facebook und Instagram) veröffentlicht.

DER GEGNER.

Mestre ist in diesem Sommer nach 15 langen Jahren wieder in den Profifußball zurückgekehrt. Um den Sprung von der Serie D in die Serie C standzuhalten, wurde der Kader, vor allem im Angriff, verstärkt. Trainer Mauro Zironelli, Ex-Fußballer bei Fiorentina, Chievo Verona und Venezia, kann auf drei hochwertige neue Angreifer zählen.

Es handelt sich um den früheren Weißroten Stürmer Alberto Spagnoli, den jungen Offensivspieler Nicolò Pozzebon und den Evergreen Neto Pereira, der nach zwei Jahren bei Padova im Sommer nach Mestre wechselte.

Die bekanntesten Spieler bei den Orangeschwarzen sind jedoch der Brasilianer Sodinha, er spielte bereits in der Serie B bei Brescia und Trapani und der 34-jährige Mittelfeldspieler Gianpietro Zecchin, der es bisher auf 183 Einsätze, 13 Tore und 34 Assists in der Serie B und 116 Einsätze und 17 Tore in der Serie C gebracht hat.

Mestre hat am vergangenen Wochenende gegen Santarcangelo verloren, zuvor aber gegen Vicenza mit einem Sieg und gegen Fano mit einem Remis aufhorchen lassen. Top-Scorer von Mestre ist mit 4 Treffern Sottovia; Spagnoli, Neto Pereira und Beccaro haben drei Tore erzielt.

DER 19. SPIELTAG DER SERIE C (Gruppe B) – Samstag, 16. Dezember 2017
GUBBIO – PADOVA (14.30 Uhr)
MESTRE – FC SÜDTIROL (14.30 Uhr)
VICENZA – ALBINOLEFFE (14.30 Uhr)
SAMBENEDETTESE – TRIESTINA (16.30 Uhr)
REGGIANA – TERAMO (18.30 Uhr)
FANO – FERMANA (20.30 Uhr)
RAVENNA – SANTARCANGELO (20.30 Uhr)
RENATE – PORDENONE (Sonntag, 17 Dezember, 16.30 Uhr)
RIPOSANO: FERALPISALO‘, BASSANO

DIE TABELLE.

Padova 34 Punkte; Sambenedettese 28; Renate 27; FeralpiSalò 26; Pordenone 25; Triestina, Albinoleffe 24; Reggiana 23; Fermana 22; Mestre, FC Südtirol 21; Vicenza, Bassano 19; Gubbio, Teramo 18; Ravenna 17; Teramo 15; Santarcangelo 13; Fano 10

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen