Du befindest dich hier: Home » News » Die Heckenschützen

Die Heckenschützen

heckenschützeDie Jagd auf die Heckenschützen ist eröffnet. Wer waren die beiden „Umfaller“, die das Benko-Projekt versenkt haben?

von Artur Oberhofer

Wer sind die zwei „Umfaller“?

Das Stimmungsbarometer war klar: 24 Räte würden mit Ja stimmen, so hatten die Lobbyisten von René Benko errechnet, 3 würden sich der Stimme enthalten, 17 würden mit Nein stimmen, so der Stand am Donnerstag in der Früh.

Nach der Abstimmung weiß man: Zwei Räte sind entweder umgefallen – oder sie haben mit falschen Karten gespielt.

Jetzt wird spekuliert: Einer der Umfaller könnte aus dem rechten Lager kommen, eine/r aus der SVP-Fraktion.

Die „Benkianer“ hatten fest die Ja-Stimmen des Unitalia-Rates Marco Caruso und jene des Liste Benussi-Rates Luigi Schiatti eingeplant. Einer der beiden Räte könnte „umgefallen“ sein, wird im Benko-Lager gemutmaßt. Giovanni Benussi soll noch während der Sitzung am Donnerstagabend verzweifelt versucht haben, Schiatti umzustimmen.

Eine weitere Hypothese: Kam mindestens ein Heckenschütze aus der SVP?

Mit vier Ja-Stimmen (Ladinser, Warasin, Walcher und Kofler Peintner) hatten die „Benkianer“ kalkuliert.

Wenn nun bei den Rechten nur ein Rat umgefallen ist, könnte die zweite fehlende Ja-Stimme aus der Edelweiß-Partei gekommen sein. Es wird nicht ausgeschlossen dass ein oder zwei SVP-Mandatare im letzten Moment die Meinung geändert oder kalte Füße bekommen haben. Der Druck der „Dolomiten“ war gewaltig. Und während Wirtschafts-Landesrat Arno Kompatscher sich in der Diskussion edel zurückgehalten hat (was ihm manche in der SVP als Fehler ankreiden), hat SVP-Stadtobmann und hds-Lobbyist Dieter Steger seine Leute massiv bearbeitet.

Interessant war: Von den SVP-Räten hat sich in der Debatte vor der Abstimmung nur Sylvia Hofer zu Wort gemeldet und ihre Nein-Stimme angekündigt. Die anderen SVP-Räte schwiegen.

Ärgerlich für Heinz Peter Hager & Co. im Nachhinein: Hätten sie den Spagnolli-Mann Silverio Barbieri aus dem Griechenland-Urlaub „zurückgeholt“, hätte dieser die entscheidende 23. Stimme abgeben können.

Aber im Benko-Lager war man sich offenbar zu sicher.

LESEN SIE IN DER PRINT-AUSGABE:

* Wie es mit dem Benko-Projekt weitergeht

* Und: Wie Gigi Spagnolli in Bozen weiter regieren will

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen