Du befindest dich hier: Home » Sport » FCS trifft auf Fermana

FCS trifft auf Fermana

Nach der dreiwöchigen Pause gastiert der FC Südtirol am Samstag in den Marken. Das Hinspiel endete 2-2 Unentschieden.

Am Samstag trifft der FC Südtirol auswärts auf Fermana. Der Anpfiff zum dritten Rückrunden Match, gespielt wird der 21. Spieltag, ist für 16.30 Uhr vorgesehen.

Fermana befindet sich mit 23 Punkten auf dem 12. Tabellenplatz und hat somit 2 Punkte weniger als der FCS auf dem Konto, der mit 25 Zählern punktegleich mit Triestina, Bassano und Pordenone auf dem siebten Tabellenplatz liegt.

Die Weißroten müssen jedoch noch ein Spiel nachholen, nämlich jenes Heimspiel gegen Pordenone, welches am 27. Dezember im Drusus-Stadion von Bozen hätte stattfinden sollen, vor dem Anpfiff aber abgesagt wurde.

Dieses Match wird voraussichtlich am Mittwoch, 14. Februar nachgeholt. Voraussichtlich, da die offizielle Bestätigung des Verbandes noch aussteht.

In den letzten 11 Begegnungen konnte das Team um Coach Paolo Zanetti 5 Siege und 5 Remis einfahren, nur ein Spiel – gegen Feralpisalò – ging verloren. Die Mannschaft aus den Marken hingegen hat in den letzten drei Spielen vor der Winterpause nie voll gepunktet und auch keinen Treffer erzielt. Doch auf Fermana ist trotzdem aufzupassen, zu Hause sammelten die Gelben 13 der insgesamt 23 Punkte. Der FCS hat auswärts ebenfalls 13 Punkte geholt. Drei Siege stehen 4 Remis und 4 Niederlagen gegenüber.

AUF DEM FELD:

Beim FC Südtirol können alle Spieler eingesetzt werden. Auch Neuzugang Leonardo Candellone ist mit dabei, nachdem er im Rahmen des Eisenstecken Cups gegen Wacker Innsbruck ein durchaus positives Debüt gegeben hat. Die Liste der einberufenen Spieler wird morgen Nachmittag auf unserer Facebook-Seite bekanntgegeben.

DER GEGNER:

Fermana hat die Hinrunde sehr bescheiden abgeschlossen. In den letzten drei Partien sammelte Fermana nur einen Punkt (gegen Ravenna 0:0), schoss in diesen Spielen keinen Treffer. Die anderen beiden Partien gingen mit 1:0 (Fano) und 3:0 (Sanbenedettese) verloren. Der letzte Sieg der Gelben datiert vom 10. Dezember. Damals schlug man Renate mit 3:1.

Nach Fano (14) hat Fermana den zweitschlechtesten Sturm der Liga. Nur 15 Tore erzielte Fermana in den bisherigen Partien. 10 Tore, 5 pro Kopf haben die beiden Stürmer Lupoli und Sansovini erzielt.

Was passte in dieser Hinrunde bei Fermana war hingegen die Abwehr. Mit 17 kassierten Toren haben nur fünf Vereine, darunter auch der FCS mit 16, weniger Gegentreffer hinnehmen müssen.

DER 22. SPIELTAG DER SERIE C GRUPPE B – SAMSTAG, 20. JANUAR 2018

GUBBIO – MESTRE (14.30 Uhr)
TRIESTINA – RAVENNA (14.30 Uhr)
BASSANO – SANTARCANGELO (16.30 Uhr)
PORDENONE – FANO (16.30 Uhr)
FERALPISALO’ – SAMBENEDETTESE (16.30 Uhr)
TERAMO – VICENZA (16.30 Uhr)
FERMANA – FC SÜDTIROL (16.30 Uhr)
ALBINOLEFFE – RENATE (Montag, 22. Januar, 20.30 Uhr)
SPIELFREI: PADOVA, REGGIANA

DIE TABELLE: Padova 38 Punkte; Renate 33; Sambenedettese 32; FeralpiSalò, Reggiana 29; Albinoleffe 26; Triestina, Bassano, Pordenone, FC Südtirol 25; Mestre 24; Fermana 23; Gubbio 22; Teramo, Ravenna, Vicenza 21; Santarcangelo 19; Fano 14

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen