Du befindest dich hier: Home » Sport » Seppi in Runde 2

Seppi in Runde 2

Andreas Seppi

Andreas Seppi hat in der ersten Runde der Australian Open den Franzosen Corentin Moutet besiegt.

48 Stunden nach seinem Challenger-Sieg in Canberra, stand Andreas Seppi in der Nacht von Sonntag auf Montag beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres, den Australian Open, im Einsatz.

Der 33-jährige Kalterer setzte in Melbourne seine Siegesserie fort und bezwang in der ersten Runde den jungen französischen Wild-Card-Spieler Corentin Moutet (ATP 155) in vier Sätzen mit 3:6, 6:4, 6:2, 6:2.

Wie so oft verschlief Seppi den Matchauftakt. Im fünften Game des ersten Stzes nahm Moutet dem „Azzurro“ erstmals den Service zur 3:2-Führung ab. Wenig später gelang dem 18-jährigen Franzosen sogar das nächste Break zum 6:3.

Im zweiten Spielabschnitt fand der Kalterer dann immer besser ins Spiel und lag auch gleich mit 3:0 vorne. Moutet steckte aber nicht auf, holte zwei Rebreaks und glich sogar zum 4:4 aus. Im darauffolgenden Game war es dann wieder Seppi, der mit einem weiteren Break auf 5:4 erhöhte. Auf eigenem Aufschlag ließ die aktuelle Nummer 76 der Welt nichts mehr anbrennen und behauptete sich mit 6:4.

Seppi nahm anschließend das Match in die Hand. Beim Stande von 2:2 holte der Kalterer vier Punkte in Folge zum 6:2-Satzgewinn. Gespielt waren zu diesem Zeitpunkt bereits 2:07 Stunden. Auch im vierten Satz blieb der Kalterer spielbestimmend, holte zwei Breaks und setzte sich erneut mit 6:2 durch. Damit zog Seppi in die zweite Runde ein.

In Runde 2 gegen Nishioka

Für Seppi ein wichtiger Sieg, der ihm 10 ATP-Punkte beschert. Um in der Weltrangliste nicht abzurutschen, muss der Kalterer auch die nächsten beiden Partien gewinnen, da er die 180 Punkte vom Vorjahres-Achtelfinale zu verteidigen hat. Seppi trifft in der zweiten Runde auf den Japaner Yoshihito Nishioka (ATP 168), der sich überraschend in fünf Sätzen gegen den Deutschen Philipp Kohlschreiber, Nummer 29 der Welt, behaupten konnte. Südtirols Tennisass und der 22-Jährige aus Mie standen sich bisher noch nie gegenüber.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen