Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Die Kindergarten-Zahlen

Die Kindergarten-Zahlen

Foto: 123RF.com

16.698 Kinder besuchen einen der 343 Südtiroler Kindergärten. Knapp 14 Prozent davon sind Ausländer. Das Astat hat die Zahlen für 2017/18 vorgelegt.

74,3 Prozent der Kinder besuchen einen Kindergarten mit
deutscher Unterrichtssprache, 21,6 Prozent einen mit italienischer
Unterrichtssprache und die restlichen 4,1 Prozent einen in einer ladinischen Ortschaft.

Laut Landesinstitut für Statistik Astat hat die Anzahl der Kinder, die in diesem Unterweisungsjahr den Kindergarten besuchen, um 48 Kinder zugenommen. Dabei macht das Plus bei den inländischen Kindern 28 Prozent aus, während bei den ausländischen Kindern eine Zunahme von 20 Prozent verzeichnet wurde.

Im laufenden Schuljahr sind insgesamt 2321 ausländische Kinder eingeschrieben, was einer Quote von 13,9 Ausländern je 100 eingeschriebenen Kindern entspricht. Mit 36,5 Prozent kommt der größte Anteil der ausländischen Kinder aus europäischen Nicht-EU-Ländern.

In den 343 Kindergärten sind in diesem Unterweisungsjahr 788 Gruppen eingerichtet worden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • robby

    Albanien, Monaco,Schweiz,Andorra,Montenegro,Serbien,Bosnien-Herzegowina, Norwegen,Ukraine,Liechtenstein,Russland,Weißrussland,Moldawien,San Marino, Vatikan: das sind die europäischen Nicht-EU-Länder. Ich gehe davon aus dass es sehr wenige Kinder aus Monaco, Schweiz, San Marino und dem Vatikan sein dürften. Auch aus Andorra, Ukraine, Russland, Weißrussland Norwegen und Liechtenstein dürften die Zahlen eher gering sein. Es bleiben also die bekannten klassischen Einwanderungsländer übrig.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen