Du befindest dich hier: Home » News » 1.000 Kinder ohne Impfnachweis

1.000 Kinder ohne Impfnachweis

Foto: 123RF

Laut Sanitätsbetrieb haben die Eltern von über 1000 Kindern in den deutschen Kindergärten und Kitas bislang keinen Nachweis über den Impfstatus abgegeben.

Der Sanitätsbetrieb hat jetzt bekanntgegeben, dass die Eltern von über 1000 Kindern in den deutschen Kindergärten und Kitas bislang keinen Nachweis über den Impfstatus abgegeben haben.

Die Kinder könnten nun aus den Kindergärten ausgeschlossen werden.

Die Auseinandersetzungen zwischen dem Sanitätsbetrieb und den Impfkritikern spitzt sich indes zu.

An einer Veranstaltung mit den Wissenschaftern Stefano Montanari und Antonietta Gatti im Bozner Haydn-Auditorium nahmen am Freitag 600 Menschen teil.

Die Veranstaltung fand auf Einladung der Organisation Ökokinderrechte Südtirol und des Landtagsabgeordneten Andreas Pöder statt.

Dabei erläuterten die Wissenschaftler, wie sie bei ihren Forschungen auf die verschiedensten Imhaltssubstanzen in Impfstoffen stießen.

Viele davon werden von den Wissenschaftlern als hochgefährlich für die Gesundheit vor allem von Kleinkindern betrachtet. Der Sanitätsbetrieb hatte in einer Aussendung mitgeteilt, dass die Erkenntnisse der beiden Referenten von der Wissenschaft nicht geteilt würden.

Der Vortrag im Haydn-Auditorium

Dazu schreibt nun Andreas Pöder:

„Der Sanitätsbetrieb hat eine Stellungnahme zu den Vorträgen verfasst, ohne direkt dabei gewesen zu sein und ohne auf den Inhalt einzugehen. Bei allen Veranstaltungen des Sanitätsbetriebes zusammen waren nicht halb soviel Menschen wie am Freitagnachmittag beim Montanari-Vortrag.“

Andreas Pöder fordert erneut die Entlassung von Sanitätsbetrieb-Generaldirektor Thomas Schael.

„Schael ist unfähig, den Sanitätsbetrieb zu leiten, die Qualität des Gesundheitsdienstes in Südtirol sinkt. Gleichzeitig sorgt Schael mit seinen Entgleisungen bei Pressekonferenzen für Unmut (,Zuerst impfen wir 98 Prozent durch, und dann kümmern wir uns un die restlichen zwei Prozent‘),“, so Pöder.

„Auch die Immunologin Dagmar Regele sollte einem Disziplinarverfahren unterzogen werden, sie überschreitet durch ihre ständigen Interventionen bei Schulbehörden, Schulen und Kindergärten ihre Kompetenzen“, so der Abgeordnete.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (79)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • silvia

    Das war gestern ein mega interessanter Vortrag von Dr. Montanari. Man hat genau gemerkt, dass er weiß wovon er spricht. Ein ehrlicher Vortrag von vielen, vielen sachlichen Informationen. Ein großes Dankeschön an die Veranstalter und ausnahmsweise auch hier an die Tageszeitung, welche diese Veranstaltungen nicht totschweigt (obwohl – Sie hätten eigentlich auch bereits im Vorfeld von der geplanten Veranstaltung berichten können).

    • lillli80

      sie sind ja sicher google-informiert…dann informieren sie sich doch mal über dr.montanari…welche lügen er verbreitet hat – wie er immer wieder zurückgerudert ist…welchen wissenschaftlichen wert seine „erkenntnisse“ haben UND womit er sein geld verdient…
      ich bin auch mutter und ihre zeilen erschrecken mich wirklich (und das meine ich wirklich so)…ich kann schlicht und einfach nicht verstehen wie man solchen menschen glauben schenken kann…EIN MENSCH hat DIE WAHRHEIT entdeckt und der ganze rest der WISSENSCHAFT und ÄRZTESCHAFT und POLITIK (außer pöder natürlich) ist gekauft und haben die AUSROTTUNG der menschheit zum ziel…das glauben sie doch nicht wirklich oder?

    • saustall_kritiker

      Der Sanitätsbetrieb wäre gut beraten, wenn er sich um die wahren Probleme kümmern würde und nicht auf diese eklige Art die Eltern mit Klagen und Drohungen, die in einemdemokratischen System nix zu suchen haben zu überhäufen. Habe gerade in dieser Woche in einem Bericht im Schweizer (!) Fernsehen gesehen, dass mittlerweile sogar das mazedonische Gesundheitssystem das Schweizerische im Preis-Leistungsverhältnis überholt hat. Dort meldet der Hausarzt den Patienten beim Spezialisten über Web an, und der bekommt den Termin innerhalb von 2 Tagen. Also hat der exjugoslawische Kleinstaat sogar die Schweiz überholt gschweige denn Südtirol mit seinen nicht gerade effizienten so genannten Sanitätsmanagern vom Typ Schädel.

    • petersageraeugstamalbis

      Lieber Silvia

      Du sprichst mir aus dem Herzen. Auf alle diese Bilder von Dr. Gatti hat niemand eine Antwort, ausser es ist unter dem Grenzwert. Was machen alle diese Metalle in Impfstoffen von Babys was soll das?
      Irgend wann kommt ihr welche zulassen, dass Baby krank werden durch Impfstoffe zur Verantwortung. Irgend wann drückt die grausame Wahrheit ja sie ist grausam ans Tageslicht. Gott helfe uns dies durchzustehen.

  • goldie

    Eines der erklärten Ziele der Neuzeit ist die Reduzierung der Weltbevölkerung, nicht die Ausrottung. Dies wurde unter anderem auch von Bill Gates bestätigt.
    Herr Montanari ist eine unabhängige Person, finanziert sich selbst. Die WHO oder das Robert-Koch-Institut z.B. werden zum Teil von Pharmakonzernen finanziert. Wie soll man sich von jenen eine unabhängige Aussage erwarten? Natürlich wird alles denunziert, massakriert und in den Dreck gezogen, was die Wahrheit aufdecken würde.
    ,, Manchmal wollen Menschen die Wahrheit nicht hören, denn das würde ihre ganze Illusion zerstören.“ Sagte schon Nietzsche.

  • sougeatsnet

    Schon Einstein hat gesagt: „Die Dummheit der Menschen und das Weltall sind unendlich, beim zweiten bin ich mir nicht ganz sicher“. Durch ihr sektenartiges Verhalten und ihre äußerst unglaubwürdigen Belege bestätigen die Impfgegner diese Aussage.

    • silvia

      Welche unglaubwürdigen Belege meinen Sie?

      • lillli80

        youtube, zentrum der gesundheit, montanari, hirte,….die liste ist unendlich…

      • silvia

        Welche Belege (welches Datum, welcher Wissenschaftler)?

        • lillli80

          Sie stellen nur fragen. Geben SIE doch mal antworten.

          • silvia

            Sie sind zuerst am Zug. Sie haben die entspechenden Daten noch immer nicht geliefert.

          • lillli80

            Jede antwort die ich gebe wird nicht die antwort sein, die sie hören wollen.

          • kalla

            Silvia Sie können sich auf pubmed.com gerne austoben. Dort finden Sie genügend Studien mit fundierten Zahlen und Belegen zum Impfthema. Nutzen als auch Risko…so wie Wissenschaft eben funktioniert. Sie können lilli80 noch so oft die Worte im Mund um drehen und mit Gegenfragen kontern. Woher nehmen Sie ihr Wissen? Die Frage ist doch nicht so schwer, was verstehen Sie daran nicht? Aufs RKI haben Sie sich ja anscheinend besonders eingeschossen. Ich frage mich ja immer wieder wie Ihr Fanatiker euch das genau vorstellt. Pharmafirmen sollen also weltweit ALLE Ärzte, Pharmakologen, Biochemiker, Politiker, Biologen….. ausnahmslos bezahlen, nur damit sie sich als Impfbefürworter hinstellen und Mundtot gemacht werden. Wissen Sie Silvia ich weiß wie eine Impfung wirkt, was da alles so drin ist, ich weiß wie die Wissenschaft arbeitet und auch wie Analysen funktionieren. Bis so ein Impfstoff auf den Markt kommt vergehen unter Umständen Jahrzehnte, da müsste aber ordentlich geschmiert werden, wenn das alles so sein sollte wie Sie es behaupten. Das RKI ist ein Institut von sehr sehr vielen, die zu denselben Ergebnissen kommen. Also nochmal auf welche Belege greifen Sie zurück um hier was anderes zu behaupten. Sie sind sich Ihrer ja so sicher, also worauf beziehen Sie sich?

          • franz

            @kalla
            Sie wissen wie die Wissenschaft arbeitet und auch wie Analysen funktionieren. Bis so ein Impfstoff auf den Markt kommt.[..]
            Sie wollen aber nicht einsehen, dass ein Grund der meisten Krankheiten welche die größte Gefahr für unsere Bevölkerung darstellen von Immigranten mit gebracht und verbreitet werden.
            Krankheiten die bei uns schon längst ausgerottet waren. Krankheiten wie, Typhus, Läusefiber, Krätze, EHEC- Malaria Meningokokken des Typ X Chikungunya usw. )
            Daher würde ich mal bei Immigranten anfangen die bei uns bereits ausgerottete Krankheiten mitbringen. Anstatt unserer Kinder mit Zwangsmaßnahmen bzw. einen verfassungsrechtlich bedenklichen Dekret mit einer Herdenimpfung durchzuimpfen.
            Flüchtlinge Clandesti die illegal einreisen, abgesehen sie zu identifizieren zu registrieren, einen Gesundheits Check up zu unterzeihen illegal eingereiste “Flüchtlingen“ bei denen der Verdacht auf gravierenden Krankheitsproblem festgestellt werden kommen in ein Cpr ( Ex CIE Centro di identificazione ed espulsione) gemäß DL – Innenminister Minniti ) unterzubringen bis ihr Status bzw. ihr Gesundheitszustand geklärt ist.

          • franz

            @kalla
            Fakt ist, falls das Impfdekret Lorenzin vom Verfassungsgericht gekippt wird ist Ihre PRO-Impfkampagne für die Katz.
            Termin für die Verhandlung wurde bereits mit 21 November 2017 “in udienza pubblica“ fixiert.

          • kalla

            ach Franz, mag ja alles sein. Aber was haben die von Ihnen aufgelisteten Krankheiten mit den Pflichtimpfungen zu tun? Auch ohne Flüchtlinge sind diese Impfungen erforderlich. Sie suchen sich hier eine Buhmanngruppe, der man die Schuld zuschieben kann und alles ist gelöst. Sie machen es sich etwas zu einfach.

          • franz

            @kalla
            “was haben die von Ihnen aufgelisteten Krankheiten mit den Pflichtimpfungen zu tun?“ [..]
            Eben gar nichts,wie geschrieben,
            daher würde ich mal bei Immigranten anfangen die bei uns bereits ausgerottete Krankheiten mitbringen. Anstatt unserer Kinder mit Zwangsmaßnahmen bzw. einen verfassungsrechtlich bedenklichen Dekret mit einer Herdenimpfung durchzuimpfen.
            Will man ein Problem langfristig lösen Man muss die Ursache bekämpfen und nicht Folgen
            das betrifft auch das Flüchtlingsproblem mit all seine Fassetten.
            Erste muss man dafür sorgen, dass Flüchtlinge die kein Recht auf Asyl haben gar nicht mehr kommen, das kann nicht geschehen indem man sie bereits vor der Küste Libyens abholt.
            2 baucht es Kontrollen bzw. müssten geltende Vorschriften – Gesetze eingehalten werden.
            Wer kein Recht auf Asyl hat bzw. sich strafbar macht sollte abgeschoben werden wie es das Gesetz vorsieht, aber Dank naiven Gutmenschen der links grünen Regierung des PD & SVP Vasallen des PD und auf Grund des großen Business was mit den Flüchtlingen zu machen ist nicht geschieht

        • silvia

          Sorry, das hab ich gatt vergessen. Der alljährliche aktuelle Grippeimpfstoff wird schon seit 30 Jahren angewendet

          • silvia

            S. O. U. N. D. N. O. C. H. M. A. L. G. A. N. Z. L. A. N. G. S. A. M: Sougeatsnet schreibt von unglaubwürdigen Belegen. Welche Belege (Datum, Name Wissenschaftler) meint sougeatsnet????

          • kalla

            Können Sie auch auf Fragen eingehen liebe Silvia oder nur schlaue Kommentare raushauen? Wirklich eine geistreiche Diskussion mit Ihnen.

            Die Grippeimpfung muss jedes Jahr angepasst werden, da das Virus leider gerne mutiert, da kann jetzt auch das böse RKI nichts dafür;)
            Aber das hat mit den Pflichtimpfungen nichts zu tun.

          • kalla

            Sie wollen es nicht verstehen. sougeatsnet will ja gerade darauf hinaus, dass Sie eben keine Belege für Ihre Äußerungen haben. Die Gegenseite aber schon. Was wollen Sie? Das wir Ihnen die Referenzen Ihrer Thesen zusammen suchen? Wenn Sie sich schon als so schlau präsentieren, dürften Sie ja auch kein Problem damit haben uns zu zeigen wie Sie zu Ihrer Weisheit gekommen sind. Sie dürfen mich gerne eines besseren belehren und uns zeigen, dass ihre Behauptungen eben doch auf glaubwürdigen Quellen zurückgehen. Nur leider konnte mir bis heute noch kein Impfgegner eine seriöse Quelle nennen. Ich warte Frau Silvia!

            Btw: Sie können auch die normalen Schriftgepflogenheiten verwenden, wir verstehen Sie schon;)

          • lillli80

            @ silvia. Das einzige was sie wollen und können ist provozieren.

  • issy

    Das wird in 20 Jahren interessante Diskussionen in Familien ergeben, wenn ungeimpfte Kinder, die Schäden Aufgrund von impfbaren und somit vermeidbaren Krankheiten erlitten haben werden, den Eltern vorwerfen werden, wie sie blos auf diese Wichtigtuer reinfallen konnten.
    Werden diese Eltern die Verantwortung übernehmen oder werden sie sich dann immer noch hinter dem Argument einer Weltverschwörung verstecken?
    Wie gesagt, wenn es dem Menschen zu gut geht, dann sucht er nach Problemen wo keine sind. Aber ist schon gut, immer rebellisch bleiben, gell, sonst wirds ja langweilig…

    Ein interessanter Artikel zum Thema:
    https://www.heise.de/tp/features/Was-Impfgegner-wirklich-ueberzeugt-3374695.html

    • goldie

      Darauf wäre ich auch gespannt….
      Zumal die Eltern sich dann dafür rechtfertigen müssten, weshalb sie ihre Kinder impfen lassen haben. Und jene Kinder unter Autismus, ADHS, Allergien, … leiden und ihr Leben lang Medikamente nehmen müssen.

      • issy

        Ein Süditaliener sagte mir letzthin, so eine Impfgegnerschaft wie in Südtirol würde es in Süditalien nie geben. Denn wenns in Süditalien schon mal etwas kostenlos vom Staat gibt, dann wird das auch gerne in Anspruch genommen. So lebt halt ein jeder seine Egoismen aus… 🙂
        Die Impfgegnerschaft als Folge der Verhätschelung/Verwöhnung der Südtiroler durch die öffentliche Hand…, dieser Gedanke gefällt mir 🙂

  • pantone

    Nur weil der Vortrag von Dr. Montanari „mega interessant“ war, heißt das noch lange nicht, dass dessen Inhalt auch richtig ist. Ein Vortrag über die Möglichkeiten, beim Lotto zu gewinnen, kann mich auch begeistern, obwohl die Wahrscheinlichkeit, tatsächlich einen Gewinn einzufahren extrem gering ist. Extrem gering ist auch die Wahrscheinlichkeit, durch Impfen einen Schaden zu erleiden. Viel höher ist der Nutzen, der durch das Nutzen erzielt wird. Denken Sie ganz einfach an die Zeit vor dem Impfen zurück. Wieviele Menschen sind da jährlich gestorben oder haben durch die Krankheiten einen lebenslangen Beeinträchtigung erlitten wie z.B. bei der Kinderlähmung? Und wenn Pöder triumphierend erklärt, bei allen Vorträgen der Sanitätseinheit zusammen wären nicht mal die Hälfte Zuhörer anwesend gewesen welche hingegen jenen von Dr. Montanari und Dr. Gatti gelauscht hätten? Was soll das? Ist es nicht ein Merkmal eines aufgeklärten Bürgers, „mehrere Glocken läuten“ zu hören? Warum gehen sich die Impfgegner nicht auch bei den Vorträgen der Sanitätseinheit informieren?
    Meines Erachtens sind die Impfgegner eine sektiererische Gruppe, die dies nur dank der übrigen Bürger, die geimpft sind, bzw. ihre Kinder impfen lassen, sein können.
    Mich nervt auch das ganze gelabere, über Autismus, ADHS und Allergien. Ja wieviele Kinder in Südtirol gibt es, die Autismus haben?

  • franz

    Nach Stand der Dinge 30.09.2017 sollte Sanitätsbetrieb-Generaldirektor Thomas Schael. sowie Landesrätin Frau Stocker sowie Frau DR Dagmar Regele Immunologin nicht nur entlassen bzw. ein Disziplinarverfahren unterzogen werden,, Pöder sollte eine Starfanzeigen bei der Staatsanwaltschaft prüfen.
    Erst heißt es Der Gesundheitsbetrieb schreibt:
    “In Südtirol gibt es laut Schätzungen 100 bis 200 Minderjährige, die aufgrund verschiedener Faktoren nicht geimpft werden können.“ [..]http://www.tageszeitung.it/2017/09/27/die-schlammschlacht-9/
    Heute 30.09.2017:
    Laut Sanitätsbetrieb haben die Eltern von über 1000 Kindern in den deutschen Kindergärten bislang keinen Nachweis über den Impfstatus abgegeben.
    Sollte sich herausstellen, dass vermutlich Kinder von Muslimen zu diesen 200 oder 1000 Kindern gehören die ihre Kinder aus religiösen Gründen nicht impfen lassen und im Gegensatz einheimischen Eltern nicht bestraft werden, würde dies einer Diskriminierung gegenüber einheimischen Eltern gleichkommen bzw. den Tatbestand der Unterlassung einer Amtshandlung erfüllen.
    Art. 328 Codice Penale ( omissione di atti d’ufficio ) bzw. wegen Irreführung der Bürger .
    Wie im Fall EHEC in Rodeneck Alles herunterspielen anstatt die Bürger zu informieren einfach den Kühen den Stallmist der Milch oder den Trinkwasser die Schuld geben. ( wie Frau Dr. Maria Grazia Zuccaro. Primarin des Dienstes für öffentliche Hygiene und Gesundheit in Brixen ) http://www.tageszeitung.it/2017/07/30/der-ehec-alarm/#comment-350836

  • franz

    Vorausgesetz, dass dieses Dringlichkeitsdekret mit art 77 Abs 5 der Verfassung ohne die dafür notwendige Voraussetzung erlassen wurde- ( ohne Notstanderklärung vom Ministerrat in Beisein des Staatspräsidenten )
    nicht vom Verfassungsgericht am 21.November .2017 auf Antrag der Region Venedig mit LH Zaia gekippt wird.
    https://www.ilfattoquotidiano.it/2017/09/26/vaccini-consiglio-di-stato-alla-regione-veneto-si-obbligo-nelle-scuole-dinfanzia/3878807/

  • franz

    Aprops Dringlickeitsdekret. Lorenzin, art. 77
    Bemerkung am Rande
    “Die Abschaffung der Leibrenten ist laut den SVP-Senatoren Karl Zeller und Hans Berger „nicht dringlich“.
    Der Fraktionssprecher der Autonomiegruppe, Karl Zeller, äußerte in seiner Stimmabgabeerklärung verfassungsrechtliche Bedenken.
    Um einigen Abgeordneten und Senatoren deren “Vitalizio“ zu sichern indem sie die ( Legislatur überleben.- 14.09.2017 )
    Aha beimImpfdekret Lorenzin oder beim “Salva Banche-Dekret “ ist die Dringlichkeit gegeben. oder beim Gehalt des LH ist es Sache der Autonomie alles andere ist Kompetenz des Staates.
    03.08.2017
    http://www.tageszeitung.it/2017/08/03/keine-eile-2/
    Die postkommunisten des PD Renzi & Gentiloni und SVP Vasallen des PD drehen sich die Gesetze so wie es ihne passt.
    Aber was das Impfdekret Lorenzin betrifft ist das letzte Wort wohl noch nicht gesprochen.

  • brutus

    …Impfgegner verschließen die Augen vor der Wirklichkeit!
    https://m.aerzteblatt.de/news/76960.htm
    …wieviele Tote gab es im Zeitraum wegen Impfungen?

    • franz

      Ich habe Grundsätzlich nichts gegen ein paar Impfungen die es bisher gab.die 4 Pflichtimpfungen z. B Poliomyelitis .
      Die größte Gefahr sind eigentlich Krankheiten die in diesen Impfdekret nicht einmal vorkommen wie Krankheiten die von Immigranten mitgebracht werden. ( Typhus, Läusefiber, Krätze, EHEC- Malaria Meningokokken des Typ X usw. )
      Daher würde ich mal bei Immigranten anfangen die bei uns bereits ausgerottete Krankheiten mitbringen. Anstatt unserer Kinder mit Zwangsmaßnahmen bzw. einen verfassungsrechtlich bedenklichen Dekret mit einer Herdenimpfung durchzuimpfen.

  • mammama

    @ kalla: hab mich bei pubmed ausgetobt ! Mir ist total übel geworden. Hätte ich besser nicht gemacht. Hätte nicht gedacht, dass es so schlimm ist.

    Achtung, es gibt Leute, die verstehen den Unterschied zwischen Information und Werbung. Bei meinem KiA liegen haufenweise gsk Flyer herum. Macht sie für mich nicht gerade glaubwürdiger.

    Das Problem ist, dass die italienische Sanitätseinheit nicht glaubwürdig ist, weil sie nicht funktioniert. DAS verunsichert die Leute auch bezüglich Impfen, dazu braucht man kein Internet. Deswegen die vielen Impfgegner.

    In Österreich funktioniert das System, die Leute haben Vertrauen zum Staat, sie folgen den Empfehlungen und brauchen nicht hinterfragen.

    Es gibt genug Leute die erzählen das die Welt bald untergeht. Muss man die jetzt auch alle anklagen wegen Verunsicherung der Öffentlichkeit?

    Der Weg des geringsten Widerstands war es schon vor diesem Dekret, seine Kinder impfen zu lassen.

  • kalla

    Ja gut, da kann ich Ihnen nur Recht geben. Das ist ein komplett inkompetentes System, dass man da kein Vertrauen hat ist nur legitim. Aber Impfungen die in Italien auf dem Markt sind, werden ja nicht nur in Italien geprüft. Es sind ja mehr oder weniger immer die gleichen Wirkstoffe die weltweit zum Einsatz kommen. Es ist aber gefährlich, wenn man nun plötzlich pauschal alles was seitens der Wissenschaft kommt ablehnt und mit der ital. Mafia gleichsetzt. Aber danke für diese Aussage, es erschließt sich mir nun etwas besser, warum gerade in Südtirol so viele Impfgegner sind (das mein ich jetzt auch nicht zynisch).

  • lillli80

    Waren sie also in Österreich dann würden sie impfen. Verstehe ich das richtig?

  • petersageraeugstamalbis

    Ich habe selber habe einen Baby Impfstoff von Dr. Montanari und Frau Dr. Gatii untersuchen lassen. An Kalla, Mannik und alle Kinderaerzte und Gesundheitsverantwortlichen, die waren voller giftiger Nano Partikel und die haben sogar Bilder gemacht von diesen Partikel.

    http://medcraveonline.com/IJVV/IJVV-04-00072.pdf

    Mannik und Kalla schaut doch mal diese Bilder an, wer kann so was feststellen und wer kann sagen, dass so was sicher harmlos ist für Babys.

    Der Tag kommt näher wo alle diese Verbrechen an der Menschlichkeit von den Staatsanwaltschaften der Welt geahndet werden. Die vielen kranken Kinder werden damit nicht gesund aber der Zeiger würde dann Richtung Gerechtigkeit gehen.

    • mannik

      Herr Sager, ich habe Ihnen schon einmal bewiesen, dass Sie sich von Montanari für die Untersuchung des Impfstoffes übers Ohr hauen haben lassen. Sie haben 1.800 Euro dafür bezahlt, dass Montanari genau DAS bestätigt, was Sie eigentlich NICHT lesen wollten, nämlich dass Impfstoffe sauberer sind wie herkömmliches Trinkwasser. Aber das wollen Sie einfach nicht wahrhaben.
      Ihr Held Montanari hat in einem Interview selbst zugegeben: “quello che facciamo per poter sopravvivere è cercare di vendere qualche analisi ai privati che se lo possono permettere…“
      Hier einige weiter Informationen zu „Ihrem“ Dr. Montanari
      http://www.butac.it/vaccini-qualcuno-si-sta-innervosendo/
      Der übrigens zu den Impfgegnern selbst sagt: „Dall’altra parte si schierano i contrari per partito preso e spesso, anzi, quasi sempre, si tratta di persone totalmente impreparate dal punto di vista scientifico. Proprio per questa loro pochezza, costoro fanno danni incalcolabili. In uno scenario simile, non esiste possibilità di orientamento e la certezza viene surrogata dall’opinione, qualcosa dove ha ragione chi grida più forte…“

  • kalla

    Ok wo fange ich da an Peter. Deine angegebene Quelle von Montanari mag ja auf den ersten Blick wie eine ganz normale Studie aussehen. Allerdings fällt einem schon allein an der gewählten Sprache des papers auf, dass da was faul ist. So viel Emotion in einer wissenschaftlichen​ Arbeit? Aber gut lassen wir das, gehen wir zu den Fakten.
    Med Crave, das Portal wo der Spaß publiziert wurde, ist ein open access publisher, jeder kann da seinen Senf hochladen wie es ihnen gefällt. Ein jeder Wissenschaftler kann ein Lied davon singen, wie oft ein paper von den reviewern abgelehnt wird und nachhacken. Wenn Sie sich in den Prozess bei Med Crave einlesen schaut das alles recht easy going aus. Ein guter Ort um low- quality papers zu publizieren, weil sie woanders den Qualitätscheck/ review nicht überstehen.
    Dann zu den Zahlen: Wer was davon versteht merkt gleich, dass die soo verdammt niedrig sind, dass es das gesamte paper lächerlich macht. Aber schließlich ist alles eine Frage der Präsentation;) In der Studie ( wenn man sie nun so nennen mag) werden Partikelanzahlen angegeben, wo sind die Konzentrationen? Das hat so doch null Aussagewert. Die Mengen die da gefunden worden sind, sind biologisch irrelevant. Ich kann da nichts überraschendes erkennen, aber wenn man mit kompliziert klingenden chemischen Begriffen um sich schmeißt, kann man beim Lajen nunmal schnell Angst verbreiten. Montanari kann die gleiche Analyse mal mit Wasser machen, mal sehen was er da rausbekommt:D

    • issy

      @kalla
      Bei Leuten wie Peter ist das doch ein Kampf gegen Windmühlen, wenn Sie mit Fakten kommen.
      Solche Menschen können Sie nur über Emotionen erreichen, ergo veröffentlichen Sie, wenn Sie bei diesem Menschschlag etwas erreichen wollen Leidensgeschichten von Menschen, die an durch Impfung vermeidbaren Krankheiten erkrankt sind und einen Schaden erlitten haben.
      Emotion is the new fact!

    • lillli80

      was man hier aber immer wieder beobachtet: wenn’s konkret wird sind sie plötzlich alle weg oder es wird thema gewechselt und es wird einfach eine neue frage in den raum geworfen à la: „und wie erklären sie….blablabla“…

  • franz

    @kalla
    @lillli80
    Fakt ist, falls das Impfdekret- Lorenzin vom Verfassungsgericht gekippt wird ist Eure PRO-Impfkampagne für die Katz.
    Termin für die Verhandlung wurde bereits mit 21 November 2017 “in udienza pubblica“ fixiert.

    • kalla

      Franz du sagst es selbst, falls;) Wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass der Gegenwind der Pseudowissenschaftsfraktion nur dazu bekräftigt das Gesetz zu bestätigen. Ich war anfangs auch gegen eine Impfflicht, aber wenn ich mir die Parolen der Leute so durchlese, bin ich Recht froh darüber, dass man euch bestimmte Entscheidungen abnimmt. Freiheit hin oder her…das Denken sollte dann doch denen überlassen werden, die wissen wovon sie reden.

  • kalla

    Das solchen Leuten nicht mehr geholfen werden kann ist mir schon klar. In den Mikrokosmos dieser Personen kann man mit Fakten nicht vordringen. Man kann nur hoffen, dass die Kinder nicht irgendwann die Leidtragenden der selbsternannten Experten sind. Seine Eltern kann man sich bekanntlich ja nicht aussuchen. Aber vielleicht fängt der eine oder andere ja trotzdem damit an, die Aussagen zu überprüfen die er oder sie irgendwo mal gehört haben. Und wenns auch nur eine Person ist…. So viel Blödsinn wie hier teilweise geschrieben wird tut beim Lesen weh.

  • franz

    Kalla
    Wenn die Befürworter dieses Impfdekretes schon für die totale Durchimpfung sind, dann verstehe ich nicht warum sie nicht Impfungen bzw. Gesundheits Check up für Krankheiten fordern die mit Immigranten mitgebracht eingeschleppt werden .
    Wie ja auch Gesundheitsministerin Lorenzin in ihren Rundschreiben vom 27.12.2016 schreibt
    http://www.salute.gov.it/portale/news/p3_2_1_1_1.jsp?lingua=italiano&menu=notizie&p=dalministero&id=2785
    Wie, ( Typhus, Läusefiber, Krätze, EHEC- Malaria Meningokokken des Typ X usw. )
    Oder wenn Muslime ihre Kinder aus religiösen Grünen nicht impfen lassen.

    • franz

      …..dann verstehe ich nicht warum sie nicht Impfungen bzw. Gesundheits Check up für Krankheiten fordern die mit Immigranten mitgebracht eingeschleppt werden fordern. !.

    • lillli80

      Hören sie endlich mit den immigranten auf und nicht jeder impfbefürworter befürwortet gleichzeitig das dekret.

    • issy

      @franz
      Das ist doch kontraproduktiv was Sie da machen
      Bei jedem Thema kommen Sie mit Immigranten und Muslimen, das nervt doch nur noch.
      Da ist doch nur mehr Rechthaberei von Ihrer Seite und nichts anderes.

      Viele Gutmenschen haben ihre Meinung doch inzwischen geändert. Zumindest in meinem Umfeld äußern sich inzwischen ehemalige Gutmenschen extremer gegen Immigranten als ich es mich vor 2 Jahren je getraut hätte. Natürlich hat man ein Revanchegefühl gegenüber solchen ex-Gutmenschen, immerhin versuchten sie einen damals ins Rechtsextreme Eck zu stellen.
      Aber es würde nichts bringen, wenn ich das denen jetzt vorhalten würde. Damit würde man diese Leute nur vor den Kopf stoßen.

      Aber ok, machen Sie weiter mit ihrer Mission, wenn Sie sich damit besser fühlen, der Angelegenheit selbst aber, schaden Sie damit.

  • kalla

    Franz wir haben verstanden, dass sie die Tastenkombination copy and paste einwandfrei beherrschen. Ich spar mir die Mühe,nochmals darauf einzugehen, sie wollen es nicht verstehen.

  • franz

    kalla
    lillli80
    Im Gegensatz zu lächerlichen Behauptungen von links grünen Gutmenschen Realitätsverweigern und Pharma Lobbisten, kann ich das was ich schreibe mit Fakten belegen.
    Wie geschrieben links grüne blauäugige Realitätsverweiger wie Sie wollen nicht einsehen, dass die größte Gefahr von Krankheiten ausgehen die bei uns bereits schon längst ausgerottet wurden, bzw. Krankheiten die es bei uns noch nie gegeben hat wie oben angeführt Krankeiten die von Immigranten mitgebracht werden.
    Wie ja auch Gesundheitsministerin Lorenzin in ihren Rundschreiben vom 27.12.2016 schreibt
    Nicht die Windbocken sind das Problem ( eine normale Kinderkrankheit die in ein paar Tagen ohne folgen vorbei geht )
    Die links grünen naiven Realitätsverweigerer und Pharma- Lobbyisten sollten endlich aufhören die wirklichen Gefahren herunterzuspielen und die Bürger zu belügen und zu verarschen.
    Wie zum Thema EHEC geschrieben.
    http://www.tageszeitung.it/2017/07/30/der-ehec-alarm/

  • kalla

    Nochmal, was hat das mit den Pflichtimpfungen zu tun? Um die geht es hier. Natürlich treten mit der Migrationswelle nun einzelne Fälle von hier unüblichen Krankheiten auf. Ich widerspreche Ihnen hier ja nicht. Aber das ist ein anderer Brandherd und hat mit den hier diskutierten Impfungen nichts zu tun. Ein Einwanderungsstop wird an der Situation nichts ändern ( höchstens ihre Thypuspandemie, die ich anscheinend wohl verpasst hab), dass Tetanus, Diphtherie, Polio… eine Gefahr für unsere Gesellschaft darstellen, wenn der Herdenschutz nicht gegeben ist. Also zum Geier Franz hören Sie auf ständig die gesamte Schuld den Flüchtlingen zu geben. Und wo sie den Blödsinn mit EHEC und Muslimen her haben frag ich mal gar nicht.

  • franz

    @kalla
    Es geht um Pflichtimpfungen .
    Gegenfrage warum gibts es keine Pflichtimpfungen für weitaus gefährlicher Krankheiten eingeschleppte von Immigranten ? Wozu Herdenschutz, ? wenn dann müssen alle geimpft oder einen Gesundheits- Check up unterzogen werden um damit die Ursache bekämpfen und nicht die Folgen, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist ( sprich Krankheiten die von Immigranten mitgebracht und verbreitet werden )
    Sollte das Dekret nicht vom Verfassungsgericht annulliert werden, dann müssten auch Kinder von Muslimen geimpft werden bzw. Eltern ( Muslime ) bestraft werden die ihre Kindern nicht impfen lassen anscheinend lassen sich Muslime aus religiösen Grund nicht impfen )
    Sollte die Sanitätseinheit mit Generaldirektot Dr Scheal dieser Verpflichtung nicht nachkommen würde das den Tatbestand der Unterlassung einer Amtshandlung “ommisiione inatti d’ufficio“ art 328 c. p erfüllen.
    “ Il pubblico ufficiale o l’incaricato di un pubblico servizio, che indebitamente rifiuta (1) un atto del suo ufficio (2) che, per ragioni di giustizia o di sicurezza pubblica, o di ordine pubblico o di igiene e sanità, deve essere compiuto senza ritardo, è punito con la reclusione da sei mesi a due anni.“ [..]

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen