Du befindest dich hier: Home » Chronik » Alles über 112

    Alles über 112

    Arno Kompatscher und Martha Stocker (Archivbild)

    Eine einzige Notrufzentrale und eine einzige Notrufnummer: Die Vorbereitungen zur Neuausrichtung der Notfallabwicklung laufen auf Hochtouren.

    Südtirol arbeitet derzeit an der Umsetzung der europäischen Vorgabe, eine gemeinsame Notrufnummer 112 einzuführen. „Mit der Einführung der einheitlichen Notrufnummer 112 tragen wir internationalen Standards Rechnung, zu deren rascher Umsetzung benötigen wir aber weiteres Personal“, sagt in diesem Zusammenhang Gesundheitslandesrätin Martha Stocker.

    Die Landesregierung hat am Dienstag die personelle Aufstockung der Telefonzentrale beschlossen und damit eine weitere Voraussetzung für die einzige Notrufzentrale und die einzige Notrufnummer geschaffen.

    „Schätzungen zufolge werden die Anrufe, die die Notrufzentrale zu bewältigen hat, von 150.000 auf 300.000 ansteigen“, berichtete bei der Pressekonferenz im Anschluss an die Sitzung der Landesregierung Landeshauptmann Arno Kompatscher. Um diesem Mehraufwand vor allem in der Anfangsphase gerecht zu werden, sei zusätzliches Personal nötig.

    In der Notrufzentrale

    Die neuen Bediensteten, für deren Einstellung durch den Sanitätsbetrieb die Landesregierung heute grünes Licht gegeben hat, werden in einer vorgeschalteten Anrufabteilung zum Einsatz kommen, die die eingehenden Telefonate den richtigen Sachbearbeitern zuweisen.

    Von den vorgesehenen 15 Stellen können auf der Grundlage des heutigen Beschlusses 13 definitiv besetzt werden, davon sieben mit Bewerbern der deutschen, fünf der italienischen und einem der ladinischen Sprachgruppe.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • thefirestarter

      Konsequenterweise sollte zumindest ein Platz für einen Angestellten mit Migrationshintergrund bleiben, der neben einer der Landessprachen und perfekten Englisch, was die anderen ja auch können müssen, noch entweder Arabisch oder Albanisch oder ….etc. kann.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen