Du befindest dich hier: Home » Chronik » Der Klausner Flaschenhals

    Der Klausner Flaschenhals

    Auf der Brennerstaatsstraße in Klausen und beim Kalten Keller gehen die Arbeiten zügig voran. Einbahnregelungen sind aber weiterhin notwendig.

    Auf der Brennerstaatsstraße (SS 12) laufen derzeit unter der Regie der Landesabteilung Tiefbau an zwei Abschnitten für die Sicherheit notwendige Verbesserungsarbeiten.

    Am 15. Juni haben die Verantwortlichen der Baustellen bei einem Treffen nochmals die Arbeiten aufeinander abgestimmt, um den Verkehr auf der viel befahrenen Straße möglichst flüssig zu gestalten.

    „Wir wollen für die Verkehrsteilnehmer mehr Sicherheit erreichen und verbessern dazu die Infrastruktur – während der Arbeiten an der Straße tun wir unser Möglichstes, um den Verkehrsfluss bestmöglich aufrecht zu erhalten. Staus können leider nicht immer ganz ausgeschlossen werden“, betont Tiefbau-Landesrat Florian Mussner.

    Auf einer Länge von rund 200 Meter wird die Brennerstaatstraße beim Kalten Keller zwischen Waidbruck und Klausen verbreitert und versetzt, um mehr Übersicht und Platz für zwei sich kreuzende Fahrzeuge zu schaffen und schließlich mehr Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer zu erzielen.

    Vom 19. Juni bis 7. Juli wird die Länge des nur einspurig befahrbaren Abschnitts verkürzt. Einbahnverkehr ist in dieser Zeit nur von Montag bis Freitagmittag vorgesehen. Beim hohem Verkehrsaufkommen kann die Straße auch kurzzeitig zweispurig befahrbar gemacht werden.

    In Klausen wird der Straßenabschnitt zwischen der Villanderer Kreuzung und dem Tunnel ausgebaut.

    Der wichtigste Eingriff betrifft die in den 30-er Jahren gebaute Brücke über den Tinnebach, die stabilisiert, besser gesichert und mit Lärmschutz versehen wird. Gearbeitet wird durchgehend, also auch an Sonn- und Feiertagen, und zwar täglich von 6 bis 22 Uhr.

    Ab 19. Juni, nachmittags bis Ende Juli ist ein abwechselnder Einbahnverkehr vorgesehen, damit die Arbeiten an der Brücke gemacht werden können. Diese Arbeiten können voraussichtlich Ende Juli abgeschlossen werden. In Zeiten mit hohem Verkehrsaufkommen am Morgen und am Nachmittag/Abend wird der Verkehr durch Lotsen geregelt.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen