Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Meraner Sieger

    Die Meraner Sieger

    hanspeter_kathrin_giomi_sarah_meran_q_30_4_2017Am Sonntag wurde die Top-7-Laufserie mit der 24. Auflage des Halbmarathons von Meran nach Algund fortgesetzt. Die Siege schnappten sich dabei der für den Athletic Club 96 Bozen startende Khalid Jbari sowie Vorjahressiegerin Sabine Fischer aus der Schweiz.

    Bei den Männern kam Khalid Jbari mit einer Zeit von 1:09,09 Stunden als Erster ins Ziel. Der 28-jährige Marokkaner setzte sich klar vor dem Sarner Hannes Rungger (+1.29 Minuten) und Lokalmatador Rudi Brunner vom SC Meran durch. Jbari blieb heute zum dritten Mal in seiner Karriere unter 1.10 Stunden und verpasste seine persönliche Bestmarke um lediglich vier Sekunden. Von Beginn an bestimmte Jbari das Tempo und setzte sich bereits in den ersten Kilometern von der Konkurrenz ab. Wie bereits beim Kalterersee-Halbmarathon, musste sich der Sarner Hannes Rungger mit dem zweiten Platz begnügen. Ihm stand eine Zeit von 1:10,38 Stunden zu Buche, während der drittplatzierte Rudi Brunner in 1:13,32 das Podium komplettierte. Knapp hinter Brunner reihte sich Mikhail Mamleev auf Rang 4 ein.

    Bei den Frauen ging der Sieg an die Schweizer Vorjahressiegerin Sabine Fischer in starken 1:18,07 Stunden. Bei bewölktem Wetter erreichte sie in der Passerstadt vor Sarah Giomi das Ziel. Die Boznerin, die auch im Vorjahr den zweiten Platz belegt hatte, beendete den erst vierten Halbmarathon überhaupt in ihrer Karriere nach 1:20,24 Stunden. Ein starkes Rennen lief nach 18-monatiger Verletzungspause wegen einer Rückenverletzung auch die Drittplatzierte Kathrin Hanspeter. Die Sarnerin, die den Halbmarathon in Meran bereits drei Mal gewinnen konnte, schaffte bei ihrem Comeback in 1:22,45 den Sprung auf das Podium.

    rungger_hannes_jbari_khalid_brunner_rudi_meran_q_30_4_2017Lahner und Heiss gewinnen Fitness-Run

    Beim Fitness-Run, der heuer zum zweiten Mal stattgefunden hat, gewann bei den Herren Vorjahressieger Eduard Lahner. Der Athlet von den Lauffreunden Sarntal absolvierte die 12,5 Kilometer in 43.20 Minuten. Zweiter wurde Veith Berger vor Ezio Bernardi. Im Damen-Rennen hatte hingegen die Deutsche Mikki Heiss mit einer Zeit von 51.11 Minuten die Nase vorne. Sie verwies Natalie Andersag vom ASC Berg und ihre Landsfrau Barbara Gruber auf die Plätze 2 und 3.

    Die Ergebnisse des 24. Halbmarathon Meran-Algund:

    Männer

    1. Khalid Jbari (Athletic Club 96 Bozen) 1:09,09 Stunden

    2. Hannes Rungger (Sportler Team) 1:10,38

    3. Rudi Brunner (Sportclub Meran) 1:13,32

    4. Mikhail Mamleev (Sportler Team) 1:13,42

    5. Gianmarco Bazzoni (Athletic Club 96 Bozen) 1:15,32

    6. Marco Boffo (GS Valsugana) 1:17,25

    7. Emanuele Prada (Trentino Running Team) 1:17,25

    8. Alex Holtz (Full Sport Meran) 1:17,27

    9. Patrick Oberlechner (Laufclub Pustertal) 1:17,39

    10. Luca Nascimbeni (Sportler Team) 1:17,46

    Frauen

    1. Sabine Fischer (Schweiz) 1:18,07 Stunden

    2. Sarah Giomi (Runcard) 1:20,24

    3. Kathrin Hanspeter (LF Sarntal) 1:22,45

    4. Andrea Weber (Österreich) 1:22,46

    5. Edeltraud Thaler (Telmekom Team Südtirol) 1:23,36

    6. Petra Pircher (Rennerclub Vinschgau) 1:24.15

    7. Doris Weissteiner (SG Eisacktal) 1:24,54

    8. Andrea Lutz (Deutschland) 1:24,54

    9. Julia Laub (Deutschland) 1:27,20

    10. Heike Schmid (Deutschland) 1:27,47

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen