Du befindest dich hier: Home » Sport » Jbari und Giomo siegen

    Jbari und Giomo siegen

    Rungger Hannes, Jbari Khalid und Bazzoni Gianmarco

    Rungger Hannes, Jbari Khalid und Bazzoni Gianmarco

    Der erste große Klassiker dieser Saison fand am Sonntag am Kalterersee statt. Ein Rekordfeld von 1.300 Läuferinnen und Läufern nahm am Halbmarathon über 21,097 km sowie an der kürzeren Distanz über 10,5 km teil. Bei den Herren gewann der für den Athletic Club 96 Bozen startende Khalid Jbari, während sich bei den Damen die Boznerin Sarah Giomi behaupten konnte.

    Jbari feierte am Kalterersee seinen ersten Sieg. Der 28-jährige Marokkaner setzte sich in 1:09:56 Stunden klar vor dem Sarner Hannes Rungger (+1.32 Minuten) und seinem Bozner Teamkollegen Gianmarco Bazzoni (+2.39 Minuten) durch. Jbari blieb heute zum zweiten Mal in seiner Karriere unter 1.10 Stunden, verpasste aber seine persönliche Bestmarke um 51 Sekunden. Ein starkes Rennen lief nach viermonatiger Verletzungspause wegen Probleme am Unterschenkel auch Hannes Rungger . „Ich bin mit meinem Rennen zufrieden. Nach der langen Pause kann sich diese Zeit durchaus sehen lassen. Jbari war heute eine Klasse für sich und hat verdient gewonnen“, so der Sarner. Hinter dem drittplatzierten Bazzoni belegten der Meraner Rudi Brunner und Mikhail Mamleev die Ränge 4 und 5. Hermann Achmüller, der in Kürze am Marathon in Chicago teilnehmen wird, lief in 1:14:57 Minuten als Sechster durchs Ziel.

    Giomi und Casaro liefern sich bei den Damen spannendes Duell

    Das Damenrennen ging an die Boznerin Sarah Giomi. Die 32-Jährige vom Sportler Team gewann in genau 1:21:00 Stunden, nur 13 Sekunden vor Elena Casaro aus Toblach. Giomi verbesserte ihre persönliche Bestzeit um starke 2.35 Minuten. Dritte wurde Adiam Yemane aus Eritrea. Vorjahressiegerin Petra Pircher musste sich in 1:25:26 Stunden mit Rang 6 begnügen.

    Pircher Petra, Casaro Elena und Thaler Edeltraud

    Pircher Petra, Casaro Elena und Thaler Edeltraud

    Auf der kurzen Distanz über 10,55 km ging der Tagessieg an den Tierser Daniel Pattis. Der 19-Jährige vom Südtirol Team Club setzte sich in sehr guten 34.11 Minuten, mit über einer Minute Vorsprung auf Francesco Trenti, durch. Dritter wurde der Pusterer Marc Eisenstecken. Bei den Damen verteidigte Elektra Bonvecchio hingegen ihren Vorjahressieg. Die Trientnerin setzte sich in 40.24 Minuten vor Johanna Dellemann (40.50) aus Girlan und der Finnin Janna Hautala (43.27). Karin Innereber verpasste um nur eine Sekunde den Sprung aufs Podest und wurde Vierte.

    Ergebnisse 12. Kalterersee-Halbmarathon

    Männer

    1. Khalid Jbari (Athletic Club 96 Bozen) 1:09.56

    2. Hannes Rungger (Sportler Team) 1:11.29

    3. Gianmarco Bazzoni (Athletic Club 96 Bozen) 1:12.36

    4. Rudi Brunner (Sportclub Meran) 1:13.17

    5. Mikhail Mamleev (Sportler Team) 1:13.22

    6. Hermann Achmüller (Laufclub Pustertal) 1:14.57

    7. Dario Steinacher (Team Südtirol) 1:15.00

    8. Daniele Oss Cazzador (Atletica Trento) 1:15.38

    9. Matthias Agethle (Sportler Team) 1:16.09

    10. Helmuth Mair (SG Eisacktal) 1:16.24

    Damen

    1. Sarah Giomi (Sportler Team) 1:21.00

    2. Elena Casaro (Atletic Club 2000 Toblach) 1:21.14

    3. Adiam Yemane (GS Valsugana Trento) 1:22.03

    4. Lia Patscheider (Sportler Team) 1:23.18

    5. Loretta Bettin (Atletica Trento) 1:25.06

    6. Petra Pircher (ASV Rennerclub Vinschgau) 1:25.26

    7. Edeltraud Thaler (Team Südtirol) 1:25.42

    8. Doris Weissteiner (SG Eisacktal) 1:26.42

    9. Monica Carlin (GS Valsugana Trento) 1:28.48

    10. Cinzia Zanei 1:31.24

    Ergebnisse Volkslauf, 10,5 km

     Männer

    1. Daniel Pattis (Südtirol Team Club) 34.11

    2. Francesco Trenti (Atletica Trento) 35.16

    3. Marc Eisenstecken (Laufclub Pustertal) 36.29

    4. Alex Holtz (Full Sport Meran) 36.48

    5. Michael Nocker (ASC Rasen) 36.51

     Damen

    1. Elektra Bonvecchio (Atletica Trento) 40.24

    2. Johanna Dellemann (Südtiroler Laufverein) 40.50

    3. Janna Hautala (Lahden Ahkera) 43.27

    4. Karin Innerebner (Südtiroler Laufverein) 43.28

    5. Natalie Andersag (ASC Berg) 43.58

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen