Du befindest dich hier: Home » Sport » Endstation in Sofia

Endstation in Sofia

Andreas Seppi in Aktion (Foto: Tonelli)

Andreas Seppi in Aktion (Foto: Tonelli)

Der 32-jährige Kalterer Andreas Seppi ist am Donnerstagabend beim ATP Turnier in Sofia in Bulgarien im Achtelfinale gegen Belgiens Davis-Cup-Held Steve Darcis ausgeschieden.

Seppi musste sich nach 1:27 Stunden Spielzeit seinem Gegner in zwei Sätzen mit 3:6, 5:7 geschlagen geben.

Die Nummer 59 der Welt hatte letzte Woche in Frankfurt Belgien mit seinen Siegen gegen Philipp Kohlschreiber und Alexander Zverev in die zweite Runde geschossen.

Am Donnerstag begann er das Match gegen Seppi gleich mit einem Break. Im Gegenzug hatte der Überetscher zwar ebenfalls zwei Breakmöglichkeiten, doch der Belgier konnte beiden Chance abwehren und auf 3:0 davonziehen. Beim Stande von 2:4 nahm Seppi Darcis erstmals den Aufschlag ab, kassierte aber prompt das Rebreak zum 5:3. Kurz darauf verwertete Darcis seinen ersten Satzball zum 6:3.

Der zweite Satz war bis zum fünften Game sehr ausgeglichen. Dann gelang Darcis das Break, doch Seppi nahm postwendend seinem Gegner den Aufschlag zum 3:3 ab. Gleich darauf wehrte er zwei weitere Breakbälle ab, verlor aber seinen Aufschlag zum 5:6. Anschließend ließ Seppi eine Chance zum 6:6 aus, während Darcis nach 1:27 Stunden seinen ersten Matchball zum 7:5-Endergebnis verwertete.

Es ist dies der erste Sieg von Darcis im dritten direkten Duell gegen Seppi, Am 20. Jänner hatte ihn der Kalterer in der dritten Runde der Australian Open noch in vier Sätzen bezwungen.

Seppi kann sich für diese Niederlage mit 20 ATP-Punkten und 8230 Euro Preisgeld trösten

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen