Du befindest dich hier: Home » Sport » Gestoppte Buam

    Gestoppte Buam

    Foto: Max Pattis

    Foto: Max Pattis

    Jesenice siegte am Dienstag bei Leader Rittner Buam nach 0:3-Rückstand noch mit 5:3 und schaffte damit als drittes Team die Qualifikation für das Playoff.

    Erfolgreich waren weiters der EHC Alge Elastic Lustenau, EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel, WSV Sterzing Broncos Weihenstephan und HC Gherdeina valgardena.it.

    Red Bull Hockey Juniors – EHC Alge Elastic Lustenau 1:2 n.V.
    Die Red Bull Hockey Juniors starteten sehr aggressiv in ihr letztes Spiel im Grunddurchgang und kamen rasch zu ihren ersten Chancen.

    In der vierten Minute nützten die Salzburger das erste sich bietende Powerplay zum 1:0. Lustenau zeigte sich wenig geschockt und übernahm in der Folge das Kommando am Eis. Petr Vala, Gatis Gricinskis und Philipp Winzig (Solo) ließen aber gute Möglichkeiten aus, selbst eine 40 Sekunden dauernde doppelter Überzahl blieb ungenützt.

    Nach Wiederbeginn kamen beide Teams engagiert aus der Kabine, doch die großen Torchancen blieben Mangelware. In der 29. Minute gelang Lustenau schließlich der Ausgleich: Nach idealem Zuspiel von Petr Vala erzielte Stefan Wiedmaier das 1:1.

    Danach wurd der West-Klub vor allem über Marcel Witting gefährlich, ein Treffer blieb ihm aber verwehrt. Im Schlussdrittel boten sich beiden Klubs einige Chancen, doch Tore wollen keine fallen. In der Verlängerung treffen sich die Teams auf Augenhöhe, schließlich gelang aber Dusan Devecka nach Vorarbeit von Gatis Gricinskis der Siegtreffer für Lustenau.

    Mit diesem Erfolg verbesserten sich die Löwen auf Platz 4 und sind nun das beste AUT-Team.

    EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – HC Fassa Falcons 3:1
    Der EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel legte von Beginn an ein starkes Spiel auf das Eis und trumpfte im Überzahlspiel auf. Den ersten Treffer erzielten jedoch die Gäste aus Fassa, Della Rovere traf in Überzahl (6.).

    Die Tiroler blieben davon unbeeindruckt, spielten weiter druckvoll nach vorne und wurden kurz vor Ende des ersten Abschnittes mit dem 1:1 durch Deivids Sarkanis belohnt. Die Österreicher nahmen das Momentum in den zweiten Abschnitt mit und nützten ein doppeltes Powerplay durch Peter Lenes zum 2:1.

    Im Schlussdrittel erspielten sich beide Mannschaften gute Chancen. Die Entscheidung brachte ein Powerplay für Fassa, in welchem Neuzugang Ainars Podzins nach Pass von Goalie Tomaz Trelc in Unterzahl zum 3:1 traf. Die Tiroler verteidigten damit Platz 13.

    FBI VEU Feldkirch – HC Gherdeina valgardena.it 0:4
    Drittel 1 verlief von den Chancen her recht ausgeglichen, doch die Gäste nützten in Minute 8 einen Fehler der heimischen Defensive zum 1:0. Nach Wiederbeginn agierten die Italiener sehr clever und waren auch meist einen Schritt schneller als ihr Gegner.

    Die Furie waren von den Gastgebern einfach nicht zu bändigen und zogen kurz vor Halbzeit durch einen Doppelschlag von Senoner (28.) und Iori (29.) binnen 32 Sekunden auf 3:0 davon. Feldkirch hingegen biss sich an der gut positionierten Defensive und vor allem am hervorragend haltenden Gästekeeper Ginluca Vallini die Zähne aus. Im Schlussdrittel hielt der Grödner Goalie nicht weniger als 20 Schüsse, während seine Vorderleute in Überzahl noch einen Treffer drauf packten.

    WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – Sportivi Ghiaccio 2:1 
    Im ersten Drittel dominierten die Defensivreihen. In Drittel zwei drehte Sterzing auf, vergab aber Top-Chancen durch Deanesi, Felicetti und Stofner. Ab Halbzeit der Partie kam Cortina auf. Es dauerte auch nicht lange da traf Tanner Burton aus spitzen Winkel zum 1:0 für die Gäste (33.).

    Drittel 3 verlief bis kurz vorm Ende ausgeglichen. In Überzahl gelang Sterzing bei 6-gegen-4 in der Schlussminute durch Luca Felicetti doch noch das 1:1. Und nach torloser Verlängerung sorgte Francis Verrault-Paul im Shoot Out sogar noch für den Sieg der Broncos. Cortina verpasste damit den Sprung in die Top 6, bleibt Siebter.

    Rittner Buam – HDD SIJ ACroni Jesenice 3:5
    Der Italienmeister erwischte den besseren Start und ging nach 7.33 Minuten in Überzahl in Führung. Janis Sprukts verwertete ein Zuspiel von Brad Cole zum 1:0. Für den Letten war es das erste Tor in der SKY Alps Hockey League, für Cole der erste Scorerpunkt bei seinem Meisterschaftsdebüt.

    Das Mitteldrittel begann mit einer Matchstrafe für Thomas Spinell. Das schreckte die Rittner aber nicht ab. Im Gegenteil, in der 31. Minute, erhöhte Simon Kostner in Überzahl auf 2:0. Nur drei Minuten später gab Janis Sprukts mit seinem zweiten Treffer Gäste-Goalie Rok Stojanovic zum dritten Mal das Nachsehen. 74 Sekunden vor der zweiten Drittelpause nutzte Jesenice ein Blackout der Rittner eiskalt aus und kam mit zwei Überzahl-Toren von Aleksandar Magovac und Martin Oraze auf 2:3 heran und leitete damit ein tolles Comeback ein.

    Im Schlussdrittel glich Jaka Ankerst nach drei Minuten zum 3:3 aus. Damit aber nicht genug, denn sieben Minuten vor Spielende gelang Luka Kraigher der Treffer zum 4:3 der Gäste. Eine Minute vor Spielende fixierte schließlich Jaka Ankerst mit seinem persönlichen Doppelpack den 5:3-Endstand. Jesenice steht nach diesem Sieg als drittes Team fix in der Master Round und im Play off.

    SKY Alps Hockey League:
    Di, 10.01.2017: FBI VEU Feldkirch – HC Gherdeina valgardena.it 0:4 (0:1,0:2,0:1)
    Referees: HOFER/HOLLENSTEIN; Zuseher: 814
    Tore GHE: Vinatzer (8. – Kostner, Senoner), Senoner (29. – Brugnoli, Demetz), Iori (30. – Demetz, Eastman), Johansson (57./pp – Straka, Ellis)
    Di, 10.01.2017: Red Bull Hockey Juniors – EHC Alge Elastic Lustenau 1:2 n.V. (1:0,0:1,0:0,0:1)
    Referees: LENDL/STRASSER; Zuseher: 93
    Tore RBJ: Egger (4./pp – Wappis, Wachter)
    Tore EHC: Wiedmaier (30. – Vala), Devecka (66. – Gricinskis, Stefan)
    Di, 10.01.2017: EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – HC Fassa Falcons 3:1 (1:1,1:0,1:0)
    Referees: FICHTNER/RUETZ; Zuseher: 254
    Tore KEC: Sarkanis (18./pp – Burlin, Lenes), Lenes (29./pp2 – Batna, Sarkanis), Podzins (50./sh – Trelc)
    Tore FAS: Della Rovere (6./pp – Bustreo, Walker)
    Di, 10.01.2017: WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro 2:1 SO (0:0; 0;1; 1:0; 0:0; 1:0)
    Referees: BENVEGNU, LAZZERI, Cristeli, Waldthaler.
    Tore Vipiteno: 1:1 Felicetti (59./ea-pp/ Verrault-Paul-Roupec); 2:1 Verrault-Paul (67./ps)
    Tor Cortina: 0:1 Burton
    Di, 10.01.2017: Rittner Buam – HDD SIJ Acroni Jesenice 3:5 (1:0; 2:2; 0:3)
    Referees: LESNIAK, PIANEZZE, Basso, Rezek.
    Tore Rittner Buam: 1:0 Sprukts (7./pp1/Cole-Tudin); 2:0 S.Kostner (31./pp1/Hofer-Borgatello); 3:0 Sprukts (34./Borgatello-Tauferer);
    Tore Jesenice: 3:1 Magovac (38./pp1/Kalan-Berlisk); 3:2 Oraze (39./pp1/Sotlar-Di Casmirro); 3:3 Ankerst (43./Di Casmirro-Magovac); 3:4 Kraigher (52./Ankerst-Sotlar); 3:5 Ankerst (59./Kalan-Rajsar);

    Tabelle:
    1) RIT 77 (30)
    2) PUS 71 (28)
    3) JES 57 (28)
    4) EHC 53 (28)
    5) VEU 52 (28)
    6) ASH 47 (27)
    7) SGC 46 (27)
    8) RBJ 38 (30)
    9) EKZ 35 (27)
    10) WSW 33 (27)
    11) HCN 33 (28)
    12) GHE 31 (28)
    13) KEC 29 (27)
    14) FAS 25 (27)
    15) ECB 24 (27)
    16) KA2 15 (27)
    Weiter

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen